Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten
Home : Nachrichten
----------
astronews.com RSS-FeedsNachrichten 
CCAT CCAT-PRIME
Inbetriebnahme für 2024 angestrebt

Seit vielen Jahren ist ein internationales Konsortium mit Planung und Bau eines neuen Submillimeter-Teleskops in der chilenischen Atacamawüste beschäftigt. Zu den beteiligten Einrichtungen gehören auch die Universitäten in Köln und Bonn. Die Bauarbeiten in Chile sind nun entscheidend vorangekommen, so dass eine Inbetriebnahme im Laufe des kommenden Jahres möglich erscheint. [mehr]
SOFIA
Wie biologische Prozesse die Erdatmosphäre beeinflussen

SOFIAErstmals konnte nun der Anteil eines schwereren Sauerstoffisotops in der oberen Atmosphäre der Erde bestimmt werden. Die Messungen mithilfe des Instruments GREAT an Bord der Flugzeugobservatoriums SOFIA könnten Hinweise darauf geben, inwieweit biologische Effekte die Erdatmosphäre durchdringen - eine Information, die auch für die Suche nach Leben im All wichtig ist. [mehr]
EXTRASOLARE PLANETEN
Planet in Erdgröße um Wolf 1069

Wolf 1069 bAstronominnen und Astronomen haben einen Planeten von der Masse der Erde entdeckt, der in der habitablen Zone des roten Zwergsterns Wolf 1069 kreist. Wolf 1069 ist lediglich 31 Lichtjahre entfernt, der Planet könnte auf Teilen seiner Oberfläche lebensfreundliche Bedingungen aufweisen. Teleskope der nächsten Generation könnten hier nach Spuren von Leben suchen. [mehr]
10 Jahre astronews.com astronews.com vor 10 Jahren
Um sechs Prozent der Roten Zwere sollten Planeten kreisen, auf denen theoretisch Leben möglich wäre. (7. Februar 2013)
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-
Raumfahrt Mehr aus dem Bereich Raumfahrt | ISS | Missionen ] 
KLEINSATELLITEN
Messung der kosmischen Strahlung aus dem Erdorbit

RUBIKMit dem kleinen Teilchendetektor RUBIK wollen Forschende aus Gießen ab 2025 die kosmische Strahlung aus einer Erdumlaufbahn messen. Ziel ist es, diese Daten dann mit den Daten von entsprechenden Detektoren auf der Erde zu vergleichen. RUBIK wird Teil der Nutzlast des Kleinsatelliten ROMEO sein, der gerade  in Stuttgart gebaut wird. [mehr]
RAUMFAHRTMEDIZIN
DLR, Luftwaffe und ESA forschen gemeinsam

NeubauIn Köln ist ein neues Kompetenzzentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin entstanden: Mit der Einweihung des neuen Forschungsgebäudes für das Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe soll die Zusammenarbeit zwischen DLR, Luftwaffe und ESA noch einmal intensiviert werden. Das Gebäude steht in unmittelbarer Nähe anderer Einrichtungen für die astronautische Raumfahrt.  [mehr]
Forschung Mehr aus dem Bereich Forschung | Ferne Welten ] 
DUNKLE MATERIE
HYPER-Modell zur Erklärung der Dunklen Materie

Chamäleon INoch immer rätselt die Forschung, um was es sich wohl bei der Dunklen Materie handelt, ohne die sich zahlreiche Beobachtungen nicht erklären lassen. Alle Versuche, Partikel der Dunklen Materie nachzuweisen, sind bislang fehlgeschlagen. Nun hat ein Team ein neues Modell der Dunklen Materie entwickelt, das einige Vorteile aufweisen soll. [mehr]
RELATIVITÄTSTHEORIE
Gekrümmte Raumzeit im Labor

XDFRaum und Zeit sind nach Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie untrennbar miteinander verbunden. Nun ist es Forschenden gelungen, in einem Laborexperiment eine effektive Raumzeit zu realisieren, die sich manipulieren lässt. Auf diese Weise können sie eine ganze Familie gekrümmter Universen simulieren, um verschiedene Szenarien zu untersuchen. [mehr]
Sonnensystem Mehr aus dem Bereich Sonnensystem | Mysteriöser Merkur | Mission Mars ] 
PLANETENENTSTEHUNG
Wie aus Kieseln Planetesimale wurden

21 LutetiaMit neuen, detaillierten Simulationen wurde jetzt eine Schlüsselphase bei der Entstehung von Planeten in unserem Sonnensystem modelliert: die Bildung von Planetesimalen aus kleinen, nur zentimetergroßen Partikeln. Die Simulation kann die ursprüngliche Größenverteilung der Planetesimale reproduzieren und macht auch Vorhersagen zu sich eng umkreisenden Planetesimalen-Paaren. [mehr]
SOFTWARE
Planeten kartieren mithilfe künstlicher Intelligenz

SoftwareDie Kartierung der Oberflächen von anderen Planeten und Monden ist eine anspruchsvolle Aufgabe: Es müssen nämlich nicht nur Fotos der jeweiligen Himmelskörper angefertigt, sondern diese auch systematisch ausgewertet werden, um aus den Aufnahmen verwendbares Kartenmaterial zu erhalten. Nun wurde ein Programm entwickelt, das bei dieser Aufgabe helfen könnte. [mehr]
Teleskope Mehr aus dem Bereich Teleskope | Bild des Tages ] 
EROSITA
Entferntes aktives Schwarzes Loch zufällig entdeckt

QuasarBei der Analyse von frühen Daten des Röntgenteleskops eROSITA wurde eine schwache Röntgenquelle gefunden, die sich als sehr weit entfernten Quasar entpuppte. Es handelt sich damit um die bisher am weitesten entfernte zufällige Röntgendetektion. Das supermassereiche Schwarze Loch verschlingt mit hoher Rate Material aus seiner Umgebung.  [mehr]
MEERKAT
Neun neue und teils sehr ungewöhnliche Pulsare

MeerKATNeun Millisekunden-Pulsare, die sich oft in seltenen und teils ungewöhnlichen Doppelsystemen befinden wurden jetzt bei einer gezielten Durchmusterung mit dem südafrikanischen Teleskop-Array MeerKAT aufgespürt. Dazu wurden 79 unidentifizierte pulsar-ähnliche Quellen aus Beobachtungen des Fermi Gamma-ray Space Telescope der NASA nachbeobachtet. [mehr]
Amateurastronomie Mehr aus dem Bereich Amateurastronomie | Sternenhimmel ] 
DER STERNHIMMEL IM FEBRUAR 2023
Venus am Abend, Winter am Himmel und ein Komet

Jupiter - Mond - VenusIm Westen sind im Februar gleich zwei auffällige Planeten auszumachen: Der Jupiter gibt hier seinen Abschied, die Venus wird zum markanten Abendstern. Die Sternbilder des Winters machen deutlich, dass wir uns noch immer in der kalten Jahreszeit befinden. Hoch am Himmel ist in der ersten Monatshälfte noch Komet C/2022 E3 (ZTF) zu sehen. [mehr]
KOMETEN
C/2022 E3 (ZTF) vor bester Sichtbarkeit

ZTFDer Komet C/2022 E3 (ZTF) ist kein Jahrhundertkomet und kann sich auch nicht mit Komet NEOWISE messen, der im Sommer 2020 sogar aus städtischen Regionen mit bloßem Auge auszumachen war. Trotzdem könnte in den nächsten Tagen ein Blick an den Himmel lohnen, stehen doch die Tage mit der besten Sichtbarkeit bevor. Ein Fernglas sollte man dafür allerdings schon bemühen. [mehr]
NACHRICHTENÜBERBLICK
 
Forschung