Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
RAUMFAHRT
Emirate planen Mission in den Asteroidengürtel
von Stefan Deiters
astronews.com
6. Oktober 2021

Die Weltraumagentur der Vereinigten Arabischen Emirate hat gestern eine neue Raumfahrtmission angekündigt: Nach der erfolgreichen Emirates Mars Mission soll im Jahr 2028 eine Sonde in den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter starten. Geplant ist der Besuch von insgesamt sieben Asteroiden und zum Abschluss die Landung auf einem der Himmelskörper.

Emirate Asteroiden-Mission

Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen Ende des Jahrzehnts eine Sonde in den Asteroidengürtel schicken. Bild: Alexander McNabb (PDO)  [Großansicht]

Die Raumfahrtagentur der Vereinigten Arabischen Emirate hat gestern ihre Pläne für eine neue interplanetarische Mission vorgestellt: Nach der erfolgreichen Emirates Mars Mission, deren Sonde Hope im Februar in einen Orbit um den Roten Planeten eingeschwenkt ist, soll die nächste interplanetare Mission der Emirate in den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter führen. Sieben Objekte des Hauptgürtels soll die Sonde insgesamt anfliegen, auf einem letztlich sogar landen. Dies ist für das Jahr 2033 vorgesehen.

"Wir richten unseren Blick gen Himmel, denn unser Weg zu mehr Fortschritt und Entwicklung kennt keine Grenzen und Beschränkungen. Heute investieren wir in die künftigen Generationen", so wird Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum in einer offiziellen Pressemitteilung zitiert. Bin Rashid Al Maktoum ist Herrscher des Emirates Dubai und gleichzeitig Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate. "Mit jedem neuen Fortschritt, den wir in der Raumfahrt erzielen, schaffen wir neue Möglichkeiten für junge Menschen hier auf der Erde."

Mit der jetzt vorgestellten Mission bauen die Emirate auf ihren Erfahrungen mit der Emirates Mars Mission auf, die als wichtiger Schritt für die technologische Entwicklung der Wüstenstaaten gilt und gleichzeitig auch ein entscheidendes Element für das nationale Selbstwertgefühl ist. So wurde die Emirates Mars Mission zum 50. Jahrestag des Bestehens der Vereinigten Arabischen Emirate gestartet. Im Weltraumprogramm der islamisch geprägten Emirate arbeiten auch zahlreiche Frauen mit - und dies teils in führender Position.

Anzeige

Die neue Mission soll unter maßgeblicher Beteiligung der Privatindustrie der Emirate verwirklicht werden. Partner ist zudem - wie auch bei der Marsmission - das Laboratory for Atmospheric and Space Physics an der University of Colorado in Boulder, das über vielfältige Erfahrungen beim Bau und beim Betrieb von Raumsonden verfügt. Der Start der Mission ist für 2028 geplant. Zum Erreichen ihres Ziels soll die Sonde an der Venus und auch an der Erde vorüberfliegen.

"Unser Ziel ist klar: Wir wollen die Entwicklung von Innovationen und wissenschaftsbasierten Unternehmen in den Emiraten beschleunigen. Dies ist nicht möglich, indem wir einfach so weitermachen wie bisher, sondern erfordert Vorstellungskraft, Vertrauen und die Verfolgung von Zielen, die über das normale Maß hinausgehen", unterstreicht Sarah Al Amiri, Vorsitzende der Raumfahrtbehörde der Emirate. "Als wir mit der Emirates Mars Mission starteten, nahmen wir eine sechsjährige Mission in Angriff, die in ihrer Größenordnung etwa fünfmal so komplex war wie die Satelliten zur Erdbeobachtung, die wir damals entwickelten. Diese Mission ist etwa fünfmal komplexer als EMM".

Mitte 2028 soll die Sonde ein Vorbeischwungmanöver an der Venus absolvieren, ein Jahr später dann eines an der Erde. Der erste nahe Vorbeiflug an einem Objekt des Asteroidengürtels ist für 2030 geplant, wobei insgesamt sieben Asteroiden des Hauptgürtels untersucht werden sollen, bevor die Mission im Jahr 2033 auf einem 560 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden landet.

Forum
Emirate planen Mission in den Asteroidengürtel. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Emirates Mars Mission: Sonde Hope im Orbit um den Mars - 10. Februar 2021
Emirates Mars Mission: Sonde Hope auf dem Weg zum Mars - 20. Juli 2020
Hope: Die Emirate starten zum Mars - 14. Juli 2020
 
Links im WWW
Mohammed Bin Rashid Space Centre
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2020
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://astronews.com:443/news/artikel/2021/10