Anzeige
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 65

Thema: C-2014 Q2 (Lovejoy): Beste Beobachtungsphase für Komet beginnt

  1. #1

    Standard C-2014 Q2 (Lovejoy): Beste Beobachtungsphase für Komet beginnt

    Anzeige
    Der Komet C-2014 Q2 (Lovejoy) hat am 7. Januar den erdnächsten Punkt seiner Bahn durchlaufen und nähert sich in den kommenden Wochen weiter der Sonne an. Der abnehmende Mond sorgt dafür, dass nun die günstigste Beobachtungsphase beginnt. Mit Erfahrung und unter günstigen Bedingungen sollte sich der Komet bereits mit bloßem Auge ausmachen lassen. Besser aber, man nimmt ein Fernglas. (9. Januar 2015)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.483

    Standard

    Gestern schleppte ich im strömenden Regen meinen Feldstecher mit mir herum, als plötzlich der Himmel aufklarte und trotz der Stadt (Basel) einen brillianten Sternenhimmel hervorbrachte. Sofort riskierte ich, meinen Zug nach Zürich zu verpassen, packte den Feldstecher aus und da stand der Komet prächtig am Himmel. Ok, da ich ihn nun am 5.Tag in Folge gesehen habe wusste ich natürlich, wo ich suchen musste.

    Wenige Minuten später zog der Himmel wieder zu und wieder in Zürich regnete es dann in Strömen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Wenige Minuten später zog der Himmel wieder zu
    So erging es mir ebenfalls am Samstag, 10.01.2015.
    Aber in der Wolkenlücke habe ich statt eines Feldstechers eine Kamera benutzt. Herausgekommen ist diese Aufnahme des Kometen:
    http://www.frank-specht.de/astronomy...oy-c2014q2.jpg

    Aufnahmedaten sind (wen's interessiert):
    Canon EOS 100D; f=300 mm; f/5.6; ISO 1600; 15x 30 Sek.
    cs, Frank
    frank-specht.de

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.334

    Standard

    Hallo Frank,

    ich habe inzwischen gelernt, dass man bei Astroaufnahmen mit dem Histogramm sehr oft noch mehr Details sichtbar machen kann. So auch bei dieser Aufnahme. Der Schweif kommt damit noch etwas besser raus und das Bild wird damit noch etwas interessanter.
    MfG

  5. #5
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Da hast du sicherlich recht, Bernhard.
    Das Problem ist nur, dass ich für eine dezidiertere Bildbearbeitung zu wenige Frames gesammelt habe.
    Jedwede Änderung am Histogramm würde nur noch das unschöne Graining verstärken
    cs, Frank
    frank-specht.de

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.334

    Standard

    Hallo Frank,

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Jedwede Änderung am Histogramm würde nur noch das unschöne Graining verstärken
    verstehe. Eine Geschmacksfrage also. Mir war auch schon aufgefallen, dass der Hintergrund im Original schön schwarz ist. Nach der Bearbeitung mit dem Histogramm bekommt die Koma des Kometen eine große Lichtglocke und das Rauschen (Graining) wird etwas deutlicher. Einem ehemaligen visuellen Beobachter ist das natürlich nicht so wichtig, wie Details im Objekt. Beide Versionen haben also ihren Reiz.
    MfG

  7. #7
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.483

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    So erging es mir ebenfalls am Samstag, 10.01.2015.
    Aber in der Wolkenlücke habe ich statt eines Feldstechers eine Kamera benutzt. Herausgekommen ist diese Aufnahme des Kometen:
    http://www.frank-specht.de/astronomy...oy-c2014q2.jpg
    Hallo Frank,

    sehr schön, mit diesen 3 Begleitsternen habe ich den Komet ebenfalls am Samstag gesehen. Einen Schweif konnte ich natürlich nicht sehen. Dein Foto wird auch meine Mutter sehr freuen, denn ich habe ihr den Feldstecher in die Hand gedrückt und gesagt, sie solle einfach mal in diese Richtung schauen und hoffen, dass die Wolken weiterziehen. Ich hatte ihn zuvor brilliant durch ein vorübergehendes Aufreissen der Wolkendecke sehen können, meine Mutter hatte dann aber auch Glück und konnte ihn nach einigen Minuten durch ein Wolkenloch mit etwas herumwandern ebenfalls sehen.

    Heute nacht hat es wieder geregnet, doch als ich um halb 1 auf der Toilette war, sah ich Sterne. Grosse Frage: zurück ins schöne warme kuschelige Bett oder anziehen, Feldstecher nehmen und rausgehen ?

    Nun, der Komet ist weitergezogen, allerdings war die Sicht heute Nacht in Zürich doch deutlich schlechter als Samstag abend in der Nähe von Basel, wo der Komet deutlich ausgedehnter erschien. Allerdings war inzwischen auch der Mond aufgegangen.

    Fazit: Mit Ausnahme vom Freitag konnte ich den Kometen nun seit Sonntag abend vor einer Woche jeden Tag sehen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.168

    Standard

    Ich glaube ihn gestern Abend mit Sucherfernrohr 8x50 gesehen zu haben.

    Ich habe hier relativ viel Stadtlicht von daher musst ich die Position ziemlich grob o Tau und Menkar sowie Bellatrix abschätzen. Gesehen habe ich einen kleinen Punkt und ich meine mir einen schwachen Hof eingebildet zu haben. Wird wohl bei diesem einmaligen Ereignis bleiben, hier ist es quasi dauerhaft bewölkt.

    mfg
    101010

  9. #9
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.483

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Ich glaube ihn gestern Abend mit Sucherfernrohr 8x50 gesehen zu haben.

    Ich habe hier relativ viel Stadtlicht von daher musst ich die Position ziemlich grob o Tau und Menkar sowie Bellatrix abschätzen. Gesehen habe ich einen kleinen Punkt und ich meine mir einen schwachen Hof eingebildet zu haben. Wird wohl bei diesem einmaligen Ereignis bleiben, hier ist es quasi dauerhaft bewölkt.
    Hallo Kibo,

    ich würde diese Beobachtung ignorieren und es lieber nochmal neu versuchen. Hast Du denn keinen Feldstecher ?

    Soeben war ich draussen (Strassenlicht, miese Zürcher Stadtluft, etwas diesig) und habe mich also auf die Suche der Begleitsterne gemacht. Ehe ich den ersten von ihnen gefunden habe stand da schon der Komet vor mir. Einfach nur langsam von den Plejaden hinunter oder noch besser von den Hyaden über die Spitze hinaus zu lamda Tau.

    Wenn Du unbedingt von Menkar her kommen willst, warum nicht: dann über o Tau in Richtung Hyaden zu lamda Tau; etwas vorher unterhalb steht der Komet.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #10
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Anzeige
    Hier im Norden ist seit Tagen nur Regen.
    Keine Chance, den Kometen zu beobachten oder gar abzulichten

    Aber es freut mich, dass einige von euch mehr Beobachterglück hatten
    cs, Frank
    frank-specht.de

Ähnliche Themen

  1. C-2014 Q2 (Lovejoy): Ein Komet zum neuen Jahr
    Von astronews.com Redaktion im Forum Beobachtungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 10:25
  2. Der Sternenhimmel im Januar 2015: Heller Jupiter und der Komet Lovejoy
    Von astronews.com Redaktion im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 18:50
  3. Komet Siding Spring: Vorüberflug am Mars am 19. Oktober 2014
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 00:47
  4. Komet Jacques (C/2014 E2)
    Von FrankSpecht im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.09.2014, 03:53
  5. Komet Lovejoy: Ein Weihnachtskomet für die Südhalbkugel
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 17:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C