Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Astronomie/Psychologie ?!

  1. #1
    Registriert seit
    16.08.2013
    Beiträge
    2

    Standard Astronomie/Psychologie ?!

    Anzeige
    Hi zusammen
    Es gibt ja höllisch viele interessante Theorien welche sich mit unserem Universum und allgemein Physik befassen! Zum Beispiel das es außerhalb unseres Universums noch mehr Universen gibt, oder das Teilchen, aus irgendeinen Grund, schneller als Licht sein sollen (soll sich wohl um Neutrinos handeln mit Geschwindigkeiten über ~300000 Km/s)... Universen sollen sich wohl auch schneller als Licht vergrößern derzeit...

    Mal ein paar Fragen nun am Rande:
    -> angenommen unser Universum wird nun, von der Gravitation aller Galaxien und sonst was, zusammengezogen... und angenommen das die Grenze des Universum 0,01 Sekunden vor einem Stern aus einer Galaxie entfernt ist... und nun geht es noch 0,01 Sekunden weiter und die Grenze des Universum berührt nun den Stern... wenn das Universum jetzt noch ultrawenig sekünstel sich zusammenzieht, wird dann der Stern auf einmal mit Überlichtgeschwindigkeit in die Mitte des Universums auf einmal hereingezogen, oder bleibt der Stern auf einmal auf seiner Stelle wo er war, das Universum lässt den Stern alleine und der Stern ist nun nichtmal mehr in einem Universum und ist nun irgendwo außerhalb des Universums?... und mal angenommen der Stern wird nun doch nicht an seiner Stelle bleiben und wird mitgezogen vom Universum: dann würde mich wohl mal sehr stark interessieren woraus die Grenze des Universums besteht, sodass irgendwelche kräfte mal so eben Sterne, oder gar Galaxien, einfach mal so mitziehen können sodass der Universumsgrenze überhaupt nichts passiert (als ob sie göttliche kräfte haben oder so...)... und wenn nun wirklich jede Galaxie mitgezogen wird und das Universum nun auf verdammt kleinen Raum verkleinert wird (also wohl kleiner als eine Murmel oder so): wie kann den bitte so extrem viel Materie auf so einen kleinen Raum zerpresst werden und den Grenzen des Universums passiert wieder nichts auf so extreeeeeeemen Druck.. das raffe ich alles nicht....

    Sicherlich weiß sowas keiner und ich bin auch kein Astro-wisser, aber evtl. sind hier ein paar leute die irgendwie da schon Ideen haben oder es haben auch schon andere Wissenschaftler in letzter zeit herausbekommen (was ich nicht mitbekommen habe)... will halt nur wissen ob man sowas rausbekommen kann oder ob das einfach etwas ist was wir nicht verstehen können...




    -> so.. mal nun zur Hauptfrage wo ich nicht weiß ob das Astronomie oder Psychologie ist.. oder auch gar nichts von beiden ?
    Es geht halt im allgemeinen um die Unendlichkeit und der allgemeine "Beginn von allen" (wenn ich vom "beginn von allen" an anfange, versteht das wohl kein mensch, aber ich werde es versuchen zu erklären was mir im Kopf herum geht..)
    fange ich mal mit der Unendlichkeit an: - Es wurde ja schon festgestellt das um unseren Universum es noch andere Universen geben wird...Es wurde aber erzählt das es nicht unendlich viele Universen geben wird, sondern da wurde eine genaue ~ zahl gesagt... also sind wohl alle Universen wieder in einem Raum den wir nicht kennen... aber außerhalb des Raumes der Universen muss es wieder irgendwas sein.. vielleicht sind sind die Ganzen Universen wieder, übertragen gesagt, auch nur Galaxien (wie in unserem eigenen Universum) und dann ist das große, was die Universen beinhaltet wieder ein Universum für unsere eigentlichen Universen... so kann das immer weiter gehen.... UND MAL GANZ KLAR ANGENOMMEN JETZT: das letzte Universum (mit diesen, ich nenne sie so, Universengrenzen) hat jetzt alles was es bis jetzt gibt in sich drin und die grenzen des großen "Universums" sind einfach mal unzerstörbar... also ist alles jetzt in der einen "Universums-Kugel" gespeichert, aber was ist nun außerhalb unseres riesen "Universums" (das alle anderen Universen+Univsersen+Universen+..) beinhaltet. Da muss es ja wohl noch irgendetwas anderes immer und immer und immer und immer und immerwieder geben..
    und angenommen das der bereich hinter unseres großen universums mal irgendwie abgetrennt wurde von irgendwelchen festen stoffen und wir hinter das riesen Universums nicht mehr kommen können, so muss es doch trotzdem noch unendlich viel Raum geben wo der feste Stoff alles versperrt... und wenn der feste Stoff auch nicht unendlich viel da ist, dann muss es ja hinter dem festen Stoff auch wieder unendlich viel Raum geben....... oh man ey.. das macht mir alles so einen kopf ey.. da bekommen man einen knall... (sry das ich evtl. so schreibe das es eventuell nicht in dem Forum angemessen ist.. dann tuts mir jetzt schon leid)

    nochmal kurz zum "beginn von allem".. die frage ist eigentlich sowas von kurz, sodass es eigentlich gar nicht geht...
    -> wann genau hat den also alles begonnen ? kann man das ausrechnen irgendwie? und außerdem noch die andere frage....: was war den, bevor die allgemeine zeit angefangen hat.. wann war dann der erste stoff der irgendwas existiert hat aufeinmal da... evtl. hat sich irgendein stoff wieder irgendwo heraus gebildet was sich auch wieder irgendwo herausbildet und das wieder irgendwo herausbildet .. und die ganzen stoffe müssen ja schon irgendwie da sein.. stoffe müssen irgendwie aus etwas existieren, aber es kann doch nicht von jetzt auf gleich gehen und außerdem muss aus unserem Raum, welcher alle Universen umrandet, wieder einen anfang gegeben haben: aber wann war der anfang ? und vor dem anfang muss es auch was gegen haben.. ?! und vor dem anfang unseres anfangs muss es auch wieder was gegeben haben .. und so geht das immer weiter das es vor irgendwelchen sachen wieder irgendwas gegeben hat.. somit komme ich direkt auf existenz von etwas, weil es irgendwie schon alles schon immer gab (sonst hätten wir es nicht) und es gab nie einen anfang von irgendwas, weil es das ein beginn von etwas wohl nie gegeben hat, weil alles so unlogisch ist... selbst vor dem beginn von ALLEN sachen die es überhaupt gibt im Raum, da muss es ja schon einen anderen anfang von irgendwas anderem gegeben haben...und davor gabs wieder irgendwas anderes.. und davor gabs wieder auch was anderes.. und immer so weiter...


    da bekomm ich nen knall weil das überhaupt so unlogisch ist...
    tut mir leid das ich teilweise so unordentlich, oder auch verständlich geschrieben habe, aber genauer gehts nicht.. das geht mir halt immer durch den kopf weil das so unlogisch ist...

    falls das jemand bis hier hin echt gelesen hat freut mich das sehr.
    mit der Rechtschreibung habe ich zu anfang gut angefangen mit groß-/kleinschreibung, aber zum schluss hatte ich keine lust mehr immer auf substantive zu achten..^^

    also dann.. danke fürs lesen von problemen von irgendwelchen astronomie-noobs (wie mir).! aber falls irgendjemand was zu schreiben hat, dann kann er es gerne posten.. ich bin auch über normale ablehnung von meinen aussagen auch sehr stark interessiert (aber das glaube ich halt nicht weil das so unlogische probleme sind die es halt wirklich geben muss..)

    dennoch gl euch allen und für alle Schulabgänger wünsche ich mir das ihr nen ordentlichen Job findet für euer leben später! (ist ja doof heute einen Job zu finden der einen wirklich interessiert) Kopf immer nach oben.

    ByeBye

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.246

    Standard

    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    ByeBye
    Ich hoffe, dass Du Dich daran hältst.
    Raum IST, Zeit IST.

  3. #3
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Hallo Alcarinel, willkommen im Forum!

    Du hast dir da einiges zusammengestellt von dem, was man da in der Populärwissenschaft so hört. Es ist da oft schwierig, Spekulationen und Einzelmeinungen vom Standardmodell oder gar gesichertem Wissen zu trennen.

    Mal ein paar Antworten aus dem Standardmodell der Kosmologie:
    - Das Universum hat keine Grenze. Das gilt eigentlich in allen Modellen. Im Standardmodell ist es unendlich groß; wäre es endlich, würde man auch keine Grenze annehmen: es sähe eher auch wie eine Kugeloberfläche. Alle Fragen nach den Eigenschaften einer Grenze bean
    - Über weitere Universen macht sich das Standardmodell auch keinen Kopf. Da gibt es dieses Universum, alles andere ist (zumindest bis jetzt) unbeweisbare Spekulation.
    - Die Anzahl von Universen, von der du sprichst, scheint sich auf die Stringtheorie zu beziehen, eine bislang spekulative Erweiterung der bekannten Physik. Dort redet man von einer "Landscape" von möglichen Universen mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften. Die Zahl ist irgendwo ~10^500, was ein bisschen blöd ist, weil unser Universum einfach irgendeins davon sein könnte, die Theorie aber nicht sagt, welches. Dass es diese Universen tatsächlich alle geben könnte ist auch nur eine Idee, keine Standardphysik.
    - Dieses unser Universum hat vor 13,8 Mrd Jahren begonnen. Das ist eine belastbare Aussage des Standardmodells. Was vorher war, weiß man nicht genau, es war ja keiner dabei, und die bekannten Theorien geben auch nicht viel dazu her. Es gab ganz am Anfang wohl eine "Inflationsphase", in der sich das Universum wahnsinnig schnell ausdehnte - und dabei alle Spuren verwischte, was vorher gewesen sein könnte. Alles weitere ist noch außerhalb der Gebiete, in denen die Physik auch nur einigermaßen sinnvoll spekulieren könnte.

  4. #4
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.622

    Standard

    Hallo Alcarinel,

    willkommen im Forum.

    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    Es gibt ja höllisch viele interessante Theorien welche sich mit unserem Universum und allgemein Physik befassen! Zum Beispiel das es außerhalb unseres Universums noch mehr Universen gibt,
    Ja, solche Theorien gibt es.



    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    oder das Teilchen, aus irgendeinen Grund, schneller als Licht sein sollen (soll sich wohl um Neutrinos handeln mit Geschwindigkeiten über ~300000 Km/s)...
    das war ein fehlerhafter Messaufbau. Siehe dazu: http://www.astronews.com/news/artike...1202-034.shtml



    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    Universen sollen sich wohl auch schneller als Licht vergrößern derzeit...
    das ist nicht mehr allein mit einfachen Worten erklärbar. Je nachdem was man als Geschwindigkeit bezeichnet, ist das aber richtig.



    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    Mal ein paar Fragen nun am Rande:
    -> angenommen unser Universum wird nun, von der Gravitation aller Galaxien und sonst was, zusammengezogen...
    seit Ende der 1990er Jahre weiß man, daß es sich seit etwa 7 Milliarden Jahren mit (sehr langsam) zunehmender Geschwindigkeit ausdehnt. Vorher konnte man das nicht messen, weil die dazu nötigen Beobachtungsinstrumente noch nicht existierten.



    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    und angenommen das die Grenze des Universum 0,01 Sekunden ...

    ...

    ... sodass der Universumsgrenze überhaupt nichts passiert (als ob sie göttliche kräfte haben oder so...)...
    Ich verstehe durchaus, daß Du Dir das so vorstellst, aber diese Vorstellung hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun.

    Es gibt keine Grenze des Universums, jedenfalls keine, die durch sowas wie eine materielle oder wieauchimmerWand beendet würde. Das ist kaum vorstellbar und darum verwendet man für genau diese Frage und nur für diese Frage, eine Hilfsvorstellung. Diese Hilfsvorstellung eignet sich meistens nicht dazu auch andere Fragen die das Universum betrifft zu erklären.

    Unsere Welt ist 3Dimensional. Höhe, Breite, Tiefe sind die drei Raumdimensionen. In Gedanken nehmen wir eine dieser drei Dimensionen weg und stellen uns vor, wir leben als Flächenlebewesen auf einer Flächenwelt. Wir können nach links und rechts und nach vorne und hinten zeigen, aber oben und unten gibt es für uns nicht, wir können uns diese Richtungen gar nicht vorstellen.

    Wenn diese Fläche nun aber die Oberfläche einer Kugel ist (ohne daß wir Flächenlebewesen das merken können, geschweige uns das vorstellen können) dann ist die Fläche auf der wir leben nicht undendlich groß und trotzdem gibt es keinen Rand, keine Grenze für uns. Du kannst Dich auf der Oberfläche einer Kugel beliebig weit bewegen, ohne an einen Rand zu stoßen.

    Auf unser Universum übertragen, wäre eine denkbare Vorstellung, daß Du in einem Würfel steckst und ohne es zu sehen oder zu merken auf der einen Seite durch eine nur gedachte Würfelwand, hinaus gehst und dabei auf der anderen Seite wieder in den Würfel hinein kommst. Diese Grenze ist nur gedacht und niemals dort, wo Du gerade bist. Wäre der Würfel klein genug könntest Du Dich sogar selber sehen. Offensichtlich ist das Universum aber zumindest so viel größer, daß wir solche ‚Mehrfachbilder‘ nicht entdecken.

    Geh vorsichtig mit solchen Informationen um. Es ist krass vereinfacht und eignet sich nicht für darüber hinausgehende Erklärungen.


    Ich habe hier: http://www.astronews.com/forum/showt...1064#post91064 mal versucht zu erklären wie das was wir vom Unversum sehen zustande kommt. (Der Rest dieses Threads behandelt auch einen Teil Deiner Fragen, so daß Du ihn ruhig ganz lesen solltest)

    Das was man als ‚Rand‘ unseres Universums bezeichnen könnte ist also eine Gegend, die so weit weg ist von uns, daß uns das Licht aus dieser Gegend gerade erst jetzt erreicht. Das bedeutet aber nicht, daß es dahinter nichts gibt, nur hat uns bisher noch keine Information (Licht, Gravitation) von dort erreicht. Und weil sich das Universum immer schneller werdend ausdehnt gibt es noch einen weiteren ‚Rand‘. Alles was hinter diesem zweiten Rand liegt, wird uns niemals mehr erreichen, auch nach ewigen Zeiten nicht. Natürlich vorausgesetzt, daß sich diese beschleunigte Ausdehnung bis in Ewigkeit fortsetzt.



    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    und wenn nun wirklich jede Galaxie mitgezogen wird und das Universum nun auf verdammt kleinen Raum verkleinert wird (also wohl kleiner als eine Murmel oder so): wie kann den bitte so extrem viel Materie auf so einen kleinen Raum zerpresst werden und den Grenzen des Universums passiert wieder nichts auf so extreeeeeeemen Druck.. das raffe ich alles nicht....
    Das ist auch nicht einfach zu begreifen.

    Genügend Materie/Energie auf genügend kleinem Raum konzentriert und es bildet sich ein schwarzes Loch.

    Unser Universum hatte aber einen (zeitlichen) Anfang. Wenn erst 1 Sekunde vergangen ist und es vorher keine Zeit gab, dann kann man, egal wo man ist, nur eine Kugel mit einem Radius von 300000 km ‚sehen/wahrnehmen‘ Und wenn erst 1 Millisekunde vergangen ist, dann ist diese Kugel nur 300 km ‚groß‘

    Wenn sich das Universum nun gerade so schnell ausdehnt, daß es den Bedingungen für ein schwarzes Loch gerade immer einen kleinen Schritt voraus ist, dann kann es mit Bedingungen gestartet sein, die unter normalen Umständen gar nicht möglich wären, eben weil es zu einem schwarzen Loch führen würde.

    Seit man das erkannt hat, war es für viele Jahrzehnte unklar, ob sich das Universum schnell genug ausdehnt um dem Zustand eines schwarzen Loches zu entkommen, also ob es sich immer weiter ausdehnen wird, oder ob sich eines Tages diese Ausdehnung umkehrt und alles wieder zusammenstürzt. Seit eben ende der 90er Jahre ist man sich aber sicher, daß es sich nicht immer langsamer ausdehnt, sondern im Gegenteil allmählich immer schneller wird. Weil es dafür einen Grund geben muß, den man aber eben bisher nicht kennt, hat man diesem ‚Grund‘ den vorläufigen Namen ‚Dunkle Energie‘ gegeben.

    So, bis hier her erst mal. Vielleicht hab‘ ich morgen für den Rest noch etwas Zeit.

    Herzliche Grüße

    MAC

  5. #5
    Registriert seit
    16.08.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke soweit für "Ich" + "mac" !

  6. #6
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo Alcarinel,

    zu dem 'was war vorher' und davor und davor noch...

    Eine Antwort darauf findest Du sicherlich in der nächsten Kirche, alternativ auch in anderen Versammlungs- und Zeremonienstätten anderer Religionen...
    Eine andere Antwort hält der wissenschaftliche Mainstream bereit: Just genau ab dem Urknall begann die Zeit, vorher gab es keine Zeit und damit selbst das 'vorher' nicht. Fertig, Punkt.

    Es gibt natürlich spekulative kosmologische Theorien, die von zyklischen Varianten ausgehen. Beispielsweise zieht sich alles iwann einmal zusammen, um neu auseinanderzugehen. Die bisher erörterte beschleunigte Ausdehnung aktuell, spricht allerdings überhaupt nicht dafür, im Gegenteil. Der Fantasie sind natürlich dennoch kaum Grenzen gesetzt.

    Als Laie neigt man ja manchmal dazu, davon auszugehen, dass längst alles mögliche beantwortet ist, man nur nicht durchblickt. Dem ist aber eben einfach NICHT so. Schlicht und ergreifend, vieles ist völlig unklar - und selbst Klarheit, was ist das? Wir haben viele Theorien, die teilweise sehr gut belegt sind durch Beobachtungen, etliche Indizien und sogar mathematisch schlüssig - dennoch nur Theorien, unbewiesen. Früher war auch die Flachheit der Erde eine als gesichert geltende Theorie, durch simple Beobachtung aus dem Fenster zu belegen...

    Sich in die bestehenden schlüssigen Theorien hineinzuversetzen - die zumindest das beschreiben, was offensichtlich scheint - ist jedoch kein Zuckerschlecken, mach Dich auf Arbeit/Kopping gefasst, wenn das Interesse nicht eh vorher versiegen sollte. Ich bin Laie und kann Dir ein Lied davon singen...

    Nebenher, warum etwas begann, habe ich neulich einmal leicht philosophisch angehaucht in einem Smalltalk-Thread zur Diskussion gestellt - nicht theologisch, dafür logisch (versucht).

    Die Antworten von Ich und Mac fassen ansonsten eigentlich alles zusammen, was Dir der Mainstream (Stand der Forschung) zu bieten hat, würde ich sagen - wie auch Nathans (jemand mit Physikstudium) Antwort auch, mit einem bisschen Sinn für Humor.

    Gruß,
    Dgoe

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.363

    Standard

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    wie auch Nathans (jemand mit Physikstudium) Antwort auch, mit einem bisschen Sinn für Humor.
    Hallo Dgoe,

    so wie ich Nathan5111 mittlerweile kenne ist sein Kommentar durchaus ernst gemeint. Persönliche Ansichten von Laien wirken auf den informierten Leser schnell langweilig und es kostet einfach Zeit diese von den harten Fakten zu trennen.

    Für persönliche Ansichten und Ideen gibt es die Bereiche "Smalltalk", "Über den Tellerrand" und "GdM". Im Bereich "Forschung allgemein" nervt so etwas eher. Laien sollten hier besser Verständnisfragen stellen (was ja lobenswerterweise auch immer wieder gemacht wird) und keine sinnfreie, bzw. nichtexistente Querverbindungen zwischen den Fachgebieten postulieren.
    MfG

  8. #8
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo Bernhard,

    ich fand die Lektüre auch nicht einfach, aber es sind keine persönliche Ansichten in dem Text enthalten auch keine Querverbindungen - durch die Reihe ALLES Fragen! Verständnisfragen - offensichtlich aus populärwissenschaftlichen
    Zusammenhängen...

    Gruß,
    Dgoe

  9. #9
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.363

    Standard

    Hallo Dgoe,

    ich zeige Dir dann mal die ärgerlichen, bzw. zeitraubenden Stellen:


    Zitat Zitat von Alcarinel Beitrag anzeigen
    Es gibt ja höllisch viele interessante Theorien welche sich mit unserem Universum und allgemein Physik befassen!
    So so...

    Zum Beispiel das es außerhalb unseres Universums noch mehr Universen gibt
    Klar. Da hat man irgendwo irgendetwas gelesen und wird damit einfach nicht mehr fertig...

    , oder das Teilchen, aus irgendeinen Grund, schneller als Licht sein sollen
    Wenn schon denn schon, packen wir Tachyonen auch gleich mit rein, weil bei Star Trek gab es so was doch auch schon mal...

    (soll sich wohl um Neutrinos handeln mit Geschwindigkeiten über ~300000 Km/s)...
    Das es im www so etwas wie die Wikipedia gibt für die einfachsten Fragen scheint unbekannt zu sein.

    Universen sollen sich wohl auch schneller als Licht vergrößern derzeit...
    Die erste sinnvolle Bemerkung...

    Mal ein paar Fragen nun am Rande:
    -> angenommen unser Universum wird nun, von der Gravitation aller Galaxien und sonst was, zusammengezogen... und angenommen das die Grenze des Universum 0,01 Sekunden vor einem Stern aus einer Galaxie entfernt ist... und nun geht es noch 0,01 Sekunden weiter und die Grenze des Universum berührt nun den Stern... wenn das Universum jetzt noch ultrawenig sekünstel sich zusammenzieht, wird dann der Stern auf einmal mit Überlichtgeschwindigkeit in die Mitte des Universums auf einmal hereingezogen, oder bleibt der Stern auf einmal auf seiner Stelle wo er war, das Universum lässt den Stern alleine und der Stern ist nun nichtmal mehr in einem Universum und ist nun irgendwo außerhalb des Universums?... und mal angenommen der Stern wird nun doch nicht an seiner Stelle bleiben und wird mitgezogen vom Universum: dann würde mich wohl mal sehr stark interessieren woraus die Grenze des Universums besteht, sodass irgendwelche kräfte mal so eben Sterne, oder gar Galaxien, einfach mal so mitziehen können sodass der Universumsgrenze überhaupt nichts passiert (als ob sie göttliche kräfte haben oder so...)... und wenn nun wirklich jede Galaxie mitgezogen wird und das Universum nun auf verdammt kleinen Raum verkleinert wird (also wohl kleiner als eine Murmel oder so): wie kann den bitte so extrem viel Materie auf so einen kleinen Raum zerpresst werden und den Grenzen des Universums passiert wieder nichts auf so
    Hätte man das nicht verständlicher formulieren können? Ich habe solche Sekünstel nicht, spare mir deswegen die Lektüre und gehe davon aus, dass das Mac und Ich beantwortet haben.

    das raffe ich alles nicht....
    Dito.

    -> so.. mal nun zur Hauptfrage wo ich nicht weiß ob das Astronomie oder Psychologie ist.. oder auch gar nichts von beiden ?
    Puhh...

    da bekomm ich nen knall weil das überhaupt so unlogisch ist...
    Aha.

    dennoch gl euch allen und für alle Schulabgänger wünsche ich mir das ihr nen ordentlichen Job findet für euer leben später! (ist ja doof heute einen Job zu finden der einen wirklich interessiert) Kopf immer nach oben.
    Passt exzellent in's Forum "Forschung allgemein". "Schließlich landet ein Großteil aller arbeitslosen Akademiker früher oder später eh in der Forschung" . Was soll man dazu schreiben außer:

    ByeBye
    Geändert von Bernhard (18.08.2013 um 13:11 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Anzeige
    Hallo Bernhard,

    du hast recht. Ich meinte mit 'persönlichen Ansichten' nur, dass Alcarinel keine eigene Ideen/Theorien eingebaut hat, sondern das Geschreibsel in einem fragenden Kontext eingebunden war/ist. Die paar Spitzen habe ich in dem Salat glatt überlesen - und auch nicht gerafft, wie die gemeint waren (im Zweifel ... unschuldig).

    Vielleicht wäre ein eigenes Board für Laien-Fragen, Verständnisfragen sinnvoll, um hier Raum zu lassen für Forschung allgemein!? Smalltalk oder 'über den Tellerrand' ist für Neue Mitglieder sicher nicht die intuitiv passende Adresse. Was meinst Du?

    Deine Aufstellung fand ich gut, ich musste öfter schmunzeln. Es tut mir jedoch leid, Dich indirekt genötigt zu haben, Dich mit genau dem Text intensiv auseinandergesetzt haben zu müssen, dem Du Dich bestimmt als letzten sonst widmen würdest.

    Gruß,
    Dgoe

Ähnliche Themen

  1. Haus der Astronomie: Die Faszination der Astronomie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 12:40
  2. Astronomie: IAU fordert Astronomie als Schulfach
    Von astronews.com Redaktion im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 12:23
  3. Astronomie: Haus der Astronomie in Heidelberg
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 14:46
  4. Astronomie: Countdown zum Jahr der Astronomie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 13:41
  5. Astronomie: 2009 ist Jahr der Astronomie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 12:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C