Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Frank Znidarsic

  1. #1
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    171

    Standard Frank Znidarsic

    Anzeige
    Hallo,

    vielleicht kennt jemand ja den Menschen bzw. dessen Werk aus der Betreffzeile.
    Ich verstehe seine Behauptungen bzw. Beweise jedenfalls nicht (bin kein Physiker).
    Grob gesagt, bringt er die "kalte Fusion" und die Gravitationsabschirmungs-/Antigravitationsexperimente von Eugene Podkletnov (http://de.wikipedia.org/wiki/Jewgeni...sch_Podkletnow) zusammen und erklärt beide unbestätigte Phänomene über Bose-Einstein-Kondensate.

    Ich habe keine Links zu Znidarsics "Papers", sondern nur diese sehr gut erzählte Videoserie (meistens nur Audio): http://www.youtube.com/watch?v=y356PNQw-mM
    Bis inkl. Folge 9 (= insgesamt 2 Stunden) sollte man durchhalten um den Überblick zu bekommen, danach wird die Mathematik dahinter genau erklärt.
    Ich kann selber nicht einschätzen, was ich davon halten soll, was mir in diesen Videos erzählt wird und deshalb würde ich mich freuen, wenn mich jemand mit Ahnung aus diesem Forum dabei unterstützt.
    Danke


    (PS: Eventuell ist es gar nicht gegen den Mainstream, da es noch keine etablierte Mainstream-Meinung zu diesen Themen gibt?)
    Stolzer Finder eines Exoplaneten!

  2. #2
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    PS: Eventuell ist es gar nicht gegen den Mainstream, da es noch keine etablierte Mainstream-Meinung zu diesen Themen gibt?
    Doch, gibt es.
    Znidarsics "Papers" sind leicht zu finden, aber die Mühe nicht wert.

  3. #3
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    171

    Standard

    Ein bisschen genauer würd ich es dann doch schon gerne wissen
    Stolzer Finder eines Exoplaneten!

  4. #4
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Naja, kalte Fusion und Schwerkraftabschirmung sind GdM. Nach Mainstreamsicht nicht möglich auch nicht durch reproduzierbare Experimente belegt. Muss man sich also keine Theorien ausdenken, um die "Phänomene" zu erklären.
    Und Znidarsic ist einfach ein durchschnittlicher Crank, der Unsinn schreibt.

  5. #5
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    171

    Standard

    Tut mir leid, aber damit gebe ich mich nicht zufrieden
    Bezüglich "kalter Fusion" ist es ja so, dass in den letzten Jahren wiederholbare Experimente durchgeführt wurden, man aber keine Erklärung dafür findet - woraus also ein Paper machen? Seit ca. 2007 gibt es von ein paar renommierten Institutionen/Universitäten Konferenzen über kalte Fusion (LENR/CANR, wie auch immer). Also irgendwas ist da schon dran.

    Bezüglich Schwerkraftabschirmung hab ich keinerlei solche Fakten gefunden, weshalb ich ja auch gefragt habe, was Znidarsic da beweist/verzapft. Ein pauschales "Und Znidarsic ist einfach ein durchschnittlicher Crank, der Unsinn schreibt." reicht mir nicht. Ich würde gerne gesagt kriegen (sorry, dass ich da so passiv bin), hier und da, da macht er Unsinn, setzt falsche Annahmen voraus o.Ä.

    Mal ganz generell gesagt, halte ich die Haltung "Nach Mainstreamsicht nicht möglich auch nicht durch reproduzierbare Experimente belegt" für ziemlich hinderlich, was neue Erkenntnisse anbelangt. Das ist nicht persönlich gemeint, eine solche Reaktion fällt mir nur sehr oft auf. Es scheint mir so, seitdem ich mich mehr mit der akademischen Welt beschäftige (ich habe selber schon ein peer-reviewed-Paper geschrieben, bin aber nicht promoviert und arbeite auch nur indirekt im akademischen Umfeld), insbesondere der der Physiker, dass es da unglaublich hohe Schwellen gibt, neue Theorien einzuführen. Eher springen Institute ab oder steigen Geldgeber aus, aus Angst den (ach so) guten Ruf zu verlieren. Verantwortliche werden degradiert oder entlassen, nur weil sie ein heikles Thema angezapft haben. Ein bisschen mehr Mut könnte wirklich nicht schaden.

    Also: Warum ist Frank Znidarsic ein Crank? Du scheinst seine Theorien ja zu kennen. Danke
    Geändert von PlanetHunter (06.07.2011 um 18:36 Uhr)
    Stolzer Finder eines Exoplaneten!

  6. #6
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.636

    Standard

    Ganz generell ist es GdM, zu versuchen, Dinge zu begründen, die überhaupt nicht bestätigt sind.

    Das ist wie wenn Du versuchen willst eine Theorie darüber zu verfassen, wie das Einhorn das ich neulich in meinem Garten sah und das Wirken von Wünschelruten zusammenhängen.

    Daher braucht es keine Beweise warum solche Theorien Unsinn sind sondern erstmal Bestätigungen für die beschriebenen Beobachtungen - und die gibt es nicht.
    Wer behauptet ist beweispflichtig, nicht wer unbelegtes anzweifelt.

    Gruß Alex

  7. #7
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    171

    Standard

    Nun, diese Gravitationsabschirmung (nur 0.3-2%) von Podkletnov war ja schon als Paper in Physics-D akzeptiert worden, bevor durch dumme Umstände die (britische) Presse zuerst davon erfuhr und das dann der Uni Tampere zuviel wurde, sich der Dekan gegen Podkletnov gestellt hat und er sogar gefeuert wurde. Man fürchtete um den Ruf. Das Paper musste Podkletnov zurückziehen. Es bleibt so ein kurzes, oberflächliches Paper von 1992, vier Jahre vor diesen Ereignissen.

    OK, der gute Herr Znidarsic hat ja gar keine Experimente selber gemacht. Er nimmt an, dass die Experimente von Fleischmann/Pons und die von Podkletnov korrekt waren, und gibt an, deren Gültigkeit rein durch Mathematik zu beweisen.
    Es geht mir also gar nicht um die Existenz von kalter Fusion oder Graviationsabschirmung, sondern rein um das "Können" von Z., einen mathematischen Beweis zu führen. Hapert es dort schon von Anfang an? Vorstellen kann ich es mir natürlich gut, ich würd mich aber nachwievor über ein handfestes Beispiel freuen!
    Stolzer Finder eines Exoplaneten!

  8. #8
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.636

    Standard

    und gibt an, deren Gültigkeit rein durch Mathematik zu beweisen.
    ...was in der Physik nicht möglich ist da die Mathematik prinzipiell mehr Möglichkeiten zuläßt als in unserer Welt tatsächlich verwirklicht sind.
    Stirngtheorie und Konsorten leiden nicht umsonst unter der Kritik, unwissenschaftlich da praktisch unüberprüfbar zu sein - so stimmig die Mathematik dahinter auch ist.

    Es geht mir also gar nicht um die Existenz von kalter Fusion oder Graviationsabschirmung, sondern rein um das "Können" von Z., einen mathematischen Beweis zu führen.
    Wenn er den, OK, nennen wir es"mathematischen Beweis" (s.o.) führen will mit etwas, das von niemandem auf der Welt bislang beobachtet wurde, dann muß das schiefgehen - erst recht wenn es Dir ja offenbar egal ist ob es die Grundvorraussetzungen für diesen Beweis überhaupt gibt.

    Ich kann Dir auch einen mathematischen Beweis liefern daß das Einhorn in meinem Garten und Wünschelruten eng zusammenhängen. Würde Dir das auch imponieren?

    Der Beitrag klingt nun ein wenig böse, aber letztlich ist es so: ohne Ergebnisse keine Folgerungen aus diesen (nicht vorhandenen) Ergebnissen.

    Gruß Alex

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo PlanetHunter,
    Zitat Zitat von PlanetHunter Beitrag anzeigen
    Also: Warum ist Frank Znidarsic ein Crank? Du scheinst seine Theorien ja zu kennen. Danke
    wenn 'Ich' dir sagt, Znidarsic ist ein Crank, dann solltest du das einfach annehmen. Dass er das nicht ohne Grund sagt, sollte auch klar sein. Insofern ist dein Thread a) in GdM richtig platziert und b) uninteressant.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  10. #10
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.173

    Standard

    Anzeige
    Ich kann Dir auch einen mathematischen Beweis liefern daß das Einhorn in meinem Garten und Wünschelruten eng zusammenhängen. Würde Dir das auch imponieren?
    Ich wette dass du das nicht kannst Alex
    Natürlich ist in der Mathematik einiges mehr möglich als physikalisch realisierbar wäre, aber das heiß nicht das in der Mathematik alles möglich wäre, 2+2 ist immernoch nicht 5.
    Ich halte einen mathematische Herleitung in diesem Fall für sinnvoll, da man sich ja schlecht so einen Fusionsreaktor selber bauen kann um dann mittels Experimenten weiter zu kommen. Was in der Mathematik nicht geht, wird in der Realität erst recht nicht gehn, von daher ist das schon mal eine sinnvolle Methode um einen Großteil von spinnerten Modellen auszusortieren.
    Andererseits stellt sich natürlich die Frage womit man denn rechnen soll ohne Messergebnisse aus Experimenten, da kann man sich natürlich schnell mal vertun mit Annahmen.
    Also mich würden die Schnitzer, die der Znidarsic gemacht haben soll, auch interessieren.

    Ich halte es für gefährlich wenn exotische Theorien in Schubladen oder sogar Papierkörben wandern, nur weil sich keine Uni traut, ob das in diesem Fall zutrifft ist aber nicht gesagt.

    mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C