Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Wo ist der Sinn

  1. #1
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    sonnensystem erde europäische union
    Beiträge
    180

    Standard Wo ist der Sinn

    Anzeige
    Hi leute,
    ich weiss derbe vom Thema ab und auch ein wenig kurioos...

    Aber welchen Sinn haben wir, wenn wir eh davon ausgehen das alles in einigen 10 Mrd Jahren vorbei ist?

  2. #2
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    151

    Standard

    Huhu
    Du musst nicht automatisch im "Gegen den Mainstream" posten, im "über den Tellerrand" wär das sicher genauso gut aufgehoben weil es Biologie, Chemie, Theologie und vor allem Philosophie befragt.
    Ich hab mir diese Frage auch oft gestellt und bin sogar nochetwas weiter gegangen. Welchen Sinn oder Zweck hat Alles? Fangen wir doch mal bei unserem kleinen Krümel Erde an. Zu welchem Zweck existiert Leben. Es geht doch seit Ewigkeiten nur um Vermehrung und Verbesserung der Spezies. Zu welchem höheren Zweck? Diese Frage hochgerechnet führt irgendwann zu "Welchen Sinn oder Zweck hat Existenz oder das pure Vorhandensein von allem?"
    Man kann nun simpel argumentieren, dass, gäbe es nichts, gäbe es auch die Frage nicht. Das ist zwar wissenschaftlich unbefriedigend, aber erklärt zumindest einen Grundpfeiler jeglicher Existenz: Kausalität. Weil es geht (aus welchen Gründen auch immer), gibt es etwas.
    Für mich ist es in etwa so wie die Fragen "Was ist außerhalb des Raums?" oder "Was ist vor dem Urknall passiert?" (Ich gehe hier vom Standardmodell aus... Entstehung der Zeit mit dem Urknall).
    Man kann es nicht beantworten. Ich sowieso nicht und auch jede Naturwissenschaft nicht. Ich glaube, man kann sich diese Frage nur sehr unhöflich, mit einer Gegenfrage, selbst beantworten.
    Was wäre, wenn es eben nicht so wäre?

    So far
    Hirschi

  3. #3
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    813

    Standard

    Der Sinn meiner Existenz zumindest ist, dass sich meine Eltern dazu entschieden haben, sich fortzupflanzen.
    Der Sinn meines Lebens wiederum sind folgende Dinge: Zu lernen, zu staunen, zu entdecken, zu lieben, zu lachen, zu weinen, zu erfahren und vor allem das da.

    Du konntest nicht entscheiden, ob Du geboren werden willst oder nicht und musstest somit anfangen zu existieren, aber entscheiden kannst Du, ob Du leben willst oder nicht, also hast Du Dein Leben in Deiner Hand und kannst Deine Hände so füllen, wie Du es wünschst.

  4. #4
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    151

    Standard

    Zitat Zitat von Infinity Beitrag anzeigen
    Der Sinn meiner Existenz zumindest ist, dass sich meine Eltern dazu entschieden haben, sich fortzupflanzen.
    Nein, das ist der Grund
    Zitat Zitat von Infinity Beitrag anzeigen
    Der Sinn meines Lebens wiederum sind folgende Dinge: Zu lernen, zu staunen, zu entdecken, zu lieben, zu lachen, zu weinen, zu erfahren und vor allem das da.

    Du konntest nicht entscheiden, ob Du geboren werden willst oder nicht und musstest somit anfangen zu existieren, aber entscheiden kannst Du, ob Du leben willst oder nicht, also hast Du Dein Leben in Deiner Hand und kannst Deine Hände so füllen, wie Du es wünschst.
    Ja, das ist der psychologisch/philosophische Ansatz. Dabei gehst Du von Deiner persönlichen Existenz aus. Diese Ebene hab ich in meinem Post total übersehen und hab gleich beim allgemeinen Leben angefangen. Du hast absolut Recht. Beim Ich fängt die Suche an und geht dann weiter.

    Gruß
    Hirschi

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.246

    Standard

    *Seufzer*
    **Ganz tiefer Seufzer**

    Und ich weiß noch nicht mal, was ich morgen (pardon, heute) anziehen soll.

    Das hat doch alles keinen Sinn!

    *Noch einer*

  6. #6
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    813

    Standard

    Zitat Zitat von Hirschi Beitrag anzeigen
    Nein, das ist der Grund
    Stimmt ja. Danke für die Aufklärung.

    Hier wird es nun schwieriger, denn bei der Frage nach dem Sinn der Existenz würde ich im Gegensatz zur Frage nach dem Sinn des Lebens nicht mehr philosophisch betrachten, sondern versuchen, wie Du allgemein zu antworten. Ich glaube, dass ich mir diesen Ansatz aber lieber erspare oder es versuche, wenn ich wenigstens etwas älter geworden bin. Zwar habe ich schon Gedanken, aber ich verstecke mich mit denen nur durch Metaphern vor der Ergründung der buchstäblichen Wahrheit.

  7. #7
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.589

    Standard

    Muss denn alles immer "Sinn" machen? Die Frage nach dem "Sinn" geht ja automatisch davon aus, dass das Universum insgesammt irgend einem Zweck dient oder zu dienen hat, zum Beispiel von jemandem mit einer bestimmten Absicht geschaffen wurde, und die Frage nach dem "Sinn" zielt nach dieser Absicht.

    Wer aber nicht davon ausgeht, dass das Universum mit einer Absicht geschaffen wurde, sondern einfach da ist, als zwingende Vorbedingung unserer Existenz und damit unserer Fähigkeit, es zu beobachten und solche Fragen zu stellen - für den ist eine solche Frage reichlich sinnlos. Du lebst, vermutlich nur einmal - mach was draus! Oder anders gesagt: Das Leben hat den Sinn, den du ihm gibst. Euch allen einen wunderschönen Tag.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  8. #8
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    292

    Standard

    Zweiundvierzig!

  9. #9
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.632

    Standard

    Sinn ist etwas von der Physik völlig verschiedenes und auf das Universum bezogen nicht anwendbar;

    Im Universum steht alles fest; entweder etwas existiert oder nicht. Entweder etwas passiert oder nicht. Ein Atom zerfällt oder nicht. Ein Neutron trifft auf ein Proton oder nicht. Das alles hat keine Wertung.

    Menschen streben aber dazu, ihrer Existenz einen Sinn zu geben.
    Blöderweise können sich diese völlig widersprechen.
    Wenn ich den Sinn meines Lebens darin sehe, herauszufinedn was es mit dem Urknall auf sich hat, so kann das dem Lebenssinn eines Geistlichen, der die Geheimnisse des Universums behütet und mystifiziert lassen will völlig entgegensprechen.
    Das ist wie wenn zwei Schachcomputer gegeneinander spielen; alle Funktionen und Reaktionen in jedem der Schachcomputer ist völlig klar und berechenbar. Das Streben und der Sinn jedes einzelnen aber, nämlich das Spiel zu gewinnen, schließt sich gegenseitig aus.

    Wer das Beispiel zu abstrakt findet, hier habe ich ein besseres:

    Wir als Menschen sind immer freier als es jeder Gott sein kann.
    Warum?
    Weil der Sinn eines Gottes und sein Streben eng definiert ist.
    Am deutlichsten wird das z.B. beim altgriechischen Götterolymp. Jeder hat seine ganz spezielle Aufgabe. Dionysos könnte keinen Bürojob machen, ebensowenig wie Ares je seine Meinung ändern und auf eine Friedensdemonstration gehen könnte. Bei den Naturgeistern von Naturreligionen ebenso, ein Baumgeist wird sich nie in einen Wolkengeist hineindenken können. Und auch "unser" Allgott hat, wenn man den Kirchen glauben darf, niemals böse Gedanken, Neid oder Angst, womit er schon weniger kennt und ausleben kann als wir Menschen.

    Was will ich damit sagen?
    Ganz einfach: viele empfinden es immer als eine Art Fluch, daß es offenbar keinen festbestimmten Sinn des Universum, des Lebens oder sonstwas gibt.

    Ich finde dagegen, daß es eine unglaublich mächtige Gabe für uns Menschen ist, derart frei zu sein und uns selbst einen Sinn geben zu können. Das kann kein Gott.

    Gruß Alex
    Geändert von Alex74 (22.10.2010 um 11:11 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    sonnensystem erde europäische union
    Beiträge
    180

    Standard

    Anzeige
    Etas genauer beschäftigt mich das warum, wenn in 40 Mrd Jahren alles vorbei ist.
    Welchen Sinn hat es also überhaupt etwas zu tun?
    Jedes kleinste Teilchen hat einen Sinn und Zweck zu erfüllen aber wir?

    Ist der Sinn das Rätsel der Welt zu lösen um dann keine Lebens/Existensgrundlage mehr zu haben?

    Sind wir bloss ein Element das einen Sinn erfüllt wie Wasserstoff für die Sonne, warum hat man uns dann Emotionen gegeben und den Willen?

    Wozu wenn alles keinen höheren Sinn hat als sich selbst zu befriedigen?

    Alles hat einen höheren Sinn nur wir sind so niderer Natur?

Ähnliche Themen

  1. Kalibriertes!?
    Von ZA RA im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 19:08
  2. Wann kommt das Mars Magnetfeld zurück? + Sinn des Terraforming heute
    Von _Mars_ im Forum Besiedelung von Planeten und Monden
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 10:03
  3. Realitätstheorie gegen Relativitätstheorie
    Von aether im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 10:13
  4. Wo existiert das Universum?
    Von rudi im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 12:41
  5. Sinn der bemannten Raumfahrt
    Von Miora im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 01:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C