Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: VLT: 90 Prozent der Galaxien werden übersehen

  1. #1

    Standard VLT: 90 Prozent der Galaxien werden übersehen

    Anzeige
    Schon länger war Astronomen klar, dass bei bestimmten Durchmusterungen des entfernten Universums ein Teil der Galaxien unentdeckt bleibt. Mit Hilfe des Very Large Telescope konnten sie diesen Anteil nun auf bis zu 90 Prozent abschätzen. Gleichzeitig spürten sie einige der lichtschwächsten Galaxien im frühen Universum auf.*(24. März 2010)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Kann man damit nicht wenigstens einen Teil der sogenannten "Dunklen Materie" erklären deren Anteil doch auch bei rund 90% liegen soll?
    Über Galileo haben sie gelacht. Über Newton haben sie gelacht.
    Aber sie haben auch über Bozo den Clown gelacht. -
    - Carl Sagan

  3. #3
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Hi danker

    Auf den ersten Blick, also rein auf das Zahlenverhältnis, scheint Dein Gedanke naheliegend, auf den zweiten Blick allerdings nicht. Denn die dunkle Materie ist erstens (gegenüber der herkömmlichen) nicht 90%. Dazu müsstest Du noch die Dunkle Energie hinzuziehen.

    Aber vor allem hat man die Dunkle Materie eingeführt, weil man in unerer eigenen Galaxie, der Milchstraße, nicht genug Materie festgestellt hat, um ihre Dynamik zu erklären. Und diese überblickt man im Gegensatz zu den ganz fernen Galaxien recht gut.

    Und die Dunkle Energie wurde eingeführt um die beschleunigte Expansion des Alls zu erklären. Zusätzliche normale Materie, die die bislang "übersehenen" fernen Galaxien darstellt, würden nicht diese Expansionsdynamik erklären.
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

  4. #4
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von jonas Beitrag anzeigen
    Und die Dunkle Energie wurde eingeführt um die beschleunigte Expansion des Alls zu erklären.
    ... wie so 20-100 andere freie Parameter, um die Hypothesen zu immunisieren. Ich frage mich, wann endlich wieder PHYSIK betrieben wird.

    TWR
    Unsinn zu verbreiten, heißt nicht, Theorien aufzustellen...

  5. #5
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    348

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von jonas Beitrag anzeigen
    Hi danker

    Auf den ersten Blick, also rein auf das Zahlenverhältnis, scheint Dein Gedanke naheliegend, auf den zweiten Blick allerdings nicht. Denn die dunkle Materie ist erstens (gegenüber der herkömmlichen) nicht 90%. Dazu müsstest Du noch die Dunkle Energie hinzuziehen.
    Moment mal, die Annahme "Dunkler Masse" beruht ursprünglich auf der Beobachtung der gegenseitigen Umkreisung anderer Galaxien. Die hohen Geschwindigkeiten von Sternen um den galaktischen Kern wurden auch bei anderen Galaxien zuerst gemessen.
    Diese Orbite und Geschwindigkeiten standen im Widerspruch zu der beobachteten Materie. Wenn die beobachtete Materie sich aus Lyman-Alpha Beobachtungen ergab, kann sich an den betreffenden Stellen durchaus mehr Materie befinden, z.B. eben 70% mehr...
    Zitat Zitat von jonas Beitrag anzeigen
    Aber vor allem hat man die Dunkle Materie eingeführt, weil man in unerer eigenen Galaxie, der Milchstraße, nicht genug Materie festgestellt hat, um ihre Dynamik zu erklären. Und diese überblickt man im Gegensatz zu den ganz fernen Galaxien recht gut.
    Dem würde ich so nicht zustimmen... die Milchstraße ist uns ja nahe, aber überblicken können wir die nicht. Da ist sehr viel verdeckt, weil wir eben in der Ebene liegen.
    Zitat Zitat von jonas Beitrag anzeigen
    Und die Dunkle Energie wurde eingeführt um die beschleunigte Expansion des Alls zu erklären. Zusätzliche normale Materie, die die bislang "übersehenen" fernen Galaxien darstellt, würden nicht diese Expansionsdynamik erklären.
    Die dunkle Energie als Erklärung der beschleunigten Expansion ist von der Betrachtung völlig ausgenommen, da für deren Berechnung egal ist ob die gravativ dagegen wirkenden Massen aus sichtbarer oder dunkler Materie stammen. Gravitation ist Gravitation.

    Grüße,
    Frankie

Ähnliche Themen

  1. wo entsteht Leben?
    Von ispom im Forum Astrobiologie
    Antworten: 395
    Letzter Beitrag: 31.01.2014, 16:58
  2. Astrobiologie: Experten fordern Suche nach bizarrem Leben
    Von astronews.com Redaktion im Forum Astrobiologie
    Antworten: 377
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 17:07
  3. Galaxien: Schwarze Löcher erlauben Galaxien-Ruhestand
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 01:32
  4. Galaxien: Helle Galaxien im jungen Universum
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 22:00
  5. VLT: Junge Galaxien und dunkle Materie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 17:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C