Anzeige
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66

Thema: Dunkle Strömung (dark flow)

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    48

    Standard Dunkle Strömung (dark flow)

    Anzeige
    Sollte der Bereich jetzt vll. in "Dunkle Materie & Dunkle Energie & Dunkle Strömung" umbenannt werden?

    NASA bestätigt jetzt den Effekt, und er ist größer als die ersten Messungen vermuten ließen.
    Mysterious Cosmic 'Dark Flow' Tracked Deeper into Universe

    Extrem wenig sonst dazu zu finden.
    Bei Astronews nur in diesem Thread:
    http://www.astronews.com/forum/showt...rk+flow&page=4
    Mit link zu
    Welt der Physik: Die dunkle Strömung der Galaxienhaufen

    Hat jemand sonst noch interessante Links zu "dark flow"?
    Könnte das nicht auch ein erster Hinweis auf die "M-Theorie" sein? Masse aus einer anderen Brane?
    In den Artikeln wird immer nur geschrieben, dass es auf Masse außerhalb unseres Beobachtungshorizontes hinweist.
    Zitat Zitat von Welt der Physik
    ein Hinweis auf Materiekonzentrationen jenseits der Grenzen des sichtbaren Universums.
    Zitat Zitat von Space Fellowship
    Its existence suggests that some structure beyond the visible universe — outside our “horizon” — is pulling on matter in our vicinity
    Oder was wird genau damit gemeint? Außerhalb des sichtbaren Bereiches wie Dunkle Materie oder außerhalb unseres Universums (hinter der Hintergrundstrahlung)?

  2. #2
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    348

    Standard

    Zitat Zitat von Conz Beitrag anzeigen
    (...)

    Oder was wird genau damit gemeint? Außerhalb des sichtbaren Bereiches wie Dunkle Materie oder außerhalb unseres Universums (hinter der Hintergrundstrahlung)?
    Gemeint ist: Außerhalb des sichtbaren Bereiches, aber nicht außerhalb unseres Universums. Ein sehr starker Attraktor, den wir wegen seiner Entfernung nicht sehen, der aber Galaxien (von uns aus in seiner Richtung gesehen) anzieht.

    Grüße,
    Frankie

  3. #3
    Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    48

    Standard

    Danke Frankie,

    ich hätte den Artikel nur genauer lesen sollen. Der Punkt auf den sie zulaufen liegt in unserem Universum, nicht außerhalb.
    Zitat Zitat von Welt der Physik
    in Richtung einer Region, die von der Erde aus gesehen zwischen den Sternbildern Zentaur und Segel liegt
    - Also könnte das Baryonische Materie sein, die soweit weg ist, dass wir sie nicht mehr sehen können?
    - ein schwarzes Loch, mit der Masse von vielen Galaxien?
    - eine extrem Konzentration von Dunkler Materie in einem Gebiet. Was dann nur eine bisher sonst nicht beobachtbare Extremform der Dunklen Materie wäre?

    Müsste sich dann nicht "zwischen den Sternbildern Zentaur und Segel" eine extreme Gravitationslinse finden lassen?

    Was wird denn genau mit dem überschaubaren Bereich gemeint?
    Zitat Zitat von Welt der Physik
    Nach den heutigen Vorstellungen der Astronomen ist das Universum sehr viel größer als der von uns überschaubare Bereich.
    Es wurden doch schon 13 Mrd. Jahre alte Galaxien beobachtet, für mich wäre das der überschaubare Bereich.
    Entfernteste Galaxien entdeckt?

    Jemand eine Idee, wieweit "zwischen den Sternbildern Zentaur und Segel" entfernt sein könnte?

  4. #4
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    348

    Standard

    Zitat Zitat von Conz Beitrag anzeigen
    (...)
    - Also könnte das Baryonische Materie sein, die soweit weg ist, dass wir sie nicht mehr sehen können?
    Ja.
    Zitat Zitat von Conz Beitrag anzeigen
    - ein schwarzes Loch, mit der Masse von vielen Galaxien?
    Eher unwahrscheinlich, so etwas gibt es im überschaubaren Bereich auch nicht.
    Zitat Zitat von Conz Beitrag anzeigen
    - eine extrem Konzentration von Dunkler Materie in einem Gebiet. Was dann nur eine bisher sonst nicht beobachtbare Extremform der Dunklen Materie wäre?
    (1) möglich und (2) warum sollte man so etwas postulieren wenn die normalen Muster zur Erklärung reichen?
    Zitat Zitat von Conz Beitrag anzeigen

    Müsste sich dann nicht "zwischen den Sternbildern Zentaur und Segel" eine extreme Gravitationslinse finden lassen?
    Nein im Gegenteil. Die Masseansammlung liegt hinter dem Horizont und ist daher unsichtbar. Sie könnte ja auch nur noch weiter entferntes Licht bündeln, was ja eben auch nicht sichtbar ist.
    Zitat Zitat von Conz Beitrag anzeigen

    Was wird denn genau mit dem überschaubaren Bereich gemeint?

    Jemand eine Idee, wieweit "zwischen den Sternbildern Zentaur und Segel" entfernt sein könnte?
    >13,7 Mrd. Lichtjahre, aber nicht viel größer vermute ich... sonst würde die gravitative Wirkung die beobachteten Galaxien ja auch nicht erreichen.

    Grüße,
    Frankie

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Jemand eine Idee, wieweit "zwischen den Sternbildern Zentaur und Segel" entfernt sein könnte?
    Damit wird keine Distanz angegeben, sondern die Richtung. Die maximale Distanz wäre so gross, wie die jener Objekte, deren Licht uns nach 13,75 Milliarden Jahren erreicht.
    Nur, wenn sich die Gravitation schneller ausbreitet als Licht, könnte dieser unbekannte Attraktor entsprechend weiter entfernt sein.

    Orbit

  6. #6
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Hi Conz,

    Kann es sein, daß vielleicht der Große Attraktor gemeint ist? Wenn ja, dann ist er vor allem deswegen so mysteriös, weil er fast in der Ebene der Milchstraße liegt und deswegen kaum beobachtet werden kann.
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

  7. #7
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas
    Kann es sein, daß vielleicht der Große Attraktor gemeint ist?
    Jonas
    Ich denke nicht. Man hat hier in einer Distanz beobachtet, die etwa 10 mal weiter entfernt ist.

    Conz
    Die Schlagzeilen, welche dich da verwirren, sind Headlines in den beiden populärwissenschaftlichen Magazinen. Die wissen halt den Nerv des Laien-Publikums zu treffen. Im NASA-Artikel ist von Massen ausserhalb des sichtbaren Universums keine Rede.

  8. #8
    Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Die Schlagzeilen, welche dich da verwirren, sind Headlines in den beiden populärwissenschaftlichen Magazinen. Die wissen halt den Nerv des Laien-Publikums zu treffen. Im NASA-Artikel ist von Massen ausserhalb des sichtbaren Universums keine Rede.
    Stimmt schon, das sind die Schlagzeilen die mich verwirren.
    Nur genau dieser Satz taucht auch bei der NASA auf:

    Zitat Zitat von NASA
    The dark flow is controversial because the distribution of matter in the observed universe cannot account for it. Its existence suggests that some structure beyond the visible universe -- outside our "horizon" -- is pulling on matter in our vicinity.
    Von mir hervorgehoben.
    NASA:Mysterious Cosmic 'Dark Flow' Tracked Deeper into Universe

    Ich raffe es einfach nicht, wie ich mir nur ansatzweise räumlich/zeitlich vorstellen kann, wo dieser Attraktor sitzt/saß und die Galaxien hinzieht.

    Hehe etwas OT, aber so witzig was Google beim Übersetzen aus dem Satz macht.
    Zitat Zitat von Google Translator
    Seine Existenz schlägt vor, dass eine gewisse Struktur jenseits des sichtbaren Universums - außerhalb unserer "Horizont" - zieht sich auf die Materie in unserer Nähe.
    Geändert von Conz (11.03.2010 um 15:09 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Conz
    Stimmt. jetzt habe ich den Satz im NASA-Text auch gesehen.
    Ich denke aber, dass mit "horizon" nicht der Ereignishorizont des sichtbaren Universums gemeint ist, sondern eher der Horizont unseres Wissens und unserer Vorstellung oder die Grenze der Messbarkeit.

    Orbit

  10. #10
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Anzeige
    Moin,

    ich vermute, daß die das in etwa so meinen:

    Ein große Materieansammlung knapp hinter unserem Ereignishorizont zieht an einigen Galaxien, welche noch innerhalb unseres Ereignishorizonts liegen.

    Wir können somit die Bewegung der Galaxien beobachten, aber nicht mehr den Attraktor selbst. Für die "gezogenen" Galaxien müsste sich dafür der Attraktor nur innerhalb ihres Ereignishorizontes befinden...

    Gruß,
    Christian

Ähnliche Themen

  1. dunkle Materie?
    Von mac im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 17:15
  2. Dunkle Materie - aktuelle Kandidaten/Stand der Forschung?
    Von Lina-Inverse im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 19:21
  3. Dunkle Materie und eigene Theorie
    Von Ebola im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 13:45
  4. Dunkle Materie: Lässt Dunkle Materie alte Sterne leuchten?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 00:17
  5. Dunkle Materie: Interview mit einem Dunkle Materie Forscher
    Von kileha im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 01:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C