Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Jupiter: Wieder Einschlag auf Gasriesen

  1. #1

    Standard Jupiter: Wieder Einschlag auf Gasriesen

    Anzeige
    Einem australischen Amateurastronomen fiel am Sonntag ein dunkler Fleck in der Südpolarregion des Jupiter auf, der an die Einschlagorte der Fragmente des Kometen Shoemaker-Levy 9 vor 15 Jahren erinnerte. Anschließende Beobachtungen mit einem Infrarotteleskop scheinen zu bestätigen, dass hier erneut ein Objekt auf den Jupiter gestürzt ist. (21. Juli 2009)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Deuten 15 Jahre nicht darauf hin, dass es sich um ein weiteres Fragment von Shoemaker-Levy 9 handeln könnte, das seinerzeit den Jupiter verpasst hat und auf eine neue, Jupiter kreuzende Bahn geschleudert wurde?
    (Nicht wie die Leoniedenschauer denn dann müsste es ja nach ca. 11 Jahren passiert sein.)

    Wenn so viele Kometen, Asteroiden ect. auf dem Jupiter einschlagen, sollte das absinken der schweren Brocken sehr viel Wärme produzieren.

    Ist das mal irgendwo nach gerechnet worden wie viel das sein könnte?


    SpiderPig
    Geändert von SpiderPig (21.07.2009 um 15:46 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von SpiderPig Beitrag anzeigen

    Ist das mal irgendwo nach gerechnet worden wie viel das sein könnte?


    SpiderPig
    Kann ich gern tut. Wenn ein Eisenwürfel mit 100m Kantenlänge mit 50 km/s in den Jupiter rast und zum festen Kern in grob geschätzen 20 km Tiefe sinkt überträgt er 1.8*10^18 J kinetische Energie und 2,6*10^19 J kinetische Energie auf den Jupiter. Zusammen 2,78*10^19 J. Jetzt müsste man eine gute Abschätzung für die Wärmekapazität haben, die Temperaturerhöhung ist aber auf jeden Fall in der Größenordnung 10^-11 K - 10^-12 K. Auf den ganzen Jupiter gerechnet.
    Genau genommen bekommt der Jupiter durch so einen Impakt nur das Energieäquivalent von 9 Sekunden Sonnenschein.

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.589

    Standard

    Zitat Zitat von SpiderPig
    Deuten 15 Jahre nicht darauf hin, dass es sich um ein weiteres Fragment von Shoemaker-Levy 9 handeln könnte, das seinerzeit den Jupiter verpasst hat und auf eine neue, Jupiter kreuzende Bahn geschleudert wurde?
    Warum sollte es? Warum sollte ein solches Fragment nach exakt 15 Erdjahren auf dem Jupiter einschlagen? Nein, das ist einfach Zufall.

    Zitat Zitat von MGZ
    in grob geschätzen 20 km Tiefe sinkt
    Da liegst du gut 3-4 Grössenordnungen daneben...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #5
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Da liegst du gut 3-4 Grössenordnungen daneben...
    Ich hab mich verschrieben, es sollte 20000 km heißen

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.589

    Standard

    Der Kern liegt vermutlich noch einiges tiefer (wenn es ihn überhaupt gibt). Wenn er 10 Erdmassen schwer ist, dürfte er ca. 2 Erdradien (ca 13000 km) haben. Zieht man den Jupiterradius von 72000 km ab, sind wir bei etwa 60000 km Tiefe.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #7
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    http://www.planetengrund.com/planeten_monde/jupiter.php
    Der Jupiter hat einen festen Kern aus Eisen und Silizium-Verbindungen, der ca. 4% der Gesamtmasse ausmacht. Der Kern wird aus einer 40.000 km dicken Schicht aus metallischem Wasserstoff umhüllt. In diesem Bereich herrscht ein extrem hoher Druck von ca. 3 Mio. bar, wodurch der Wasserstoff in einzelne Atome zerfällt und metallartige Eigenschaften annimmt.
    http://www.neunplaneten.de/nineplanets/jupiter.html

    Jupiter strahlt mehr Energie in den Weltraum ab als von der Sonne einstrahlt. Das Innere des Jupiter ist heiß: der Kern hat wahrscheinlich circa 20.000 °K. Die Hitze wird vom Kelvin-Helmholtz-Mechanismus hervorgerufen, der langsamen gravitationellen Kompression des Planeten
    Irre!

  8. #8
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    Als astronomischer Laie und Person, die zur Zeit eine wissenschaftliche Arbeit in der Endphase verfasst und permanent mit Pingeligkeiten bezüglich konfrontiert ist, frage ich mich: Ist das Fragment auf oder in den Jupiter gestürzt? Oder beides?

  9. #9
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Zitat Zitat von Phileas Beitrag anzeigen
    Ist das Fragment auf oder in den Jupiter gestürzt? Oder beides?
    Ich meine: Der Einschlag hat auf dem Jupiter stattgefunden, das Teil ist dabei in den Jupiter gestürzt.

    Auf, weil es eine definierte Höhe auf dem Jupiter gibt, die als Oberfläche gilt. Ich weiß im Moment nicht, ob sich dies nach der Geschwindigkeit des Aufschlagobjektes verändert oder einem bestimmtem Luftdruck zugeordnet ist.
    In den Jupiter, weil der Jupiter keine feste Oberfläche hat, sonder immer dichter wird, je weiter man "eintauscht".

    SpiderPig

  10. #10
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.623

    Standard

    Anzeige
    die 'Oberfläche' Jupiters (und der anderen Gasriesen) ist definiert durch die Tiefe in der Gashülle, bei der der Gasdruck 1013 hPa überschreitet.

    MAC

Ähnliche Themen

  1. Jupiter aus 2 mach 3 (Red Spot)
    Von dante_davinci im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2008, 10:45
  2. Jupiter: Neues von den Ringen des Gasriesen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 12:50
  3. Jupiter: Wie Stürme auf Jupiter entstehen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 20:10
  4. Jupiter vom 14.07.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 21:48
  5. Venus und Jupiter am 05.07.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 20:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C