Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Finanzierung von Projekten und Missionen der Raumfahrt

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard Finanzierung von Projekten und Missionen der Raumfahrt

    Anzeige
    Nach wie vor ist die Entwicklung der Raumfahrt auf die staatlichen Beiträge angewiesen. Investoren für Grossprojekte und Missionen lassen weiterhin auf sich warten und zweifeln an den prognostizierten Gewinnaussichten. Engagierte Unternehmer wie Richard Branson leisten, mit unkonventionellen Konzepten, einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Raumfahrt.

    Zum Vergleich:
    Das Budget der ESA für 2009 beträgt 3,5 Milliarden Euro
    Das Budget der NASA für 2009 wird auf 17,7 Milliarden Dollar geschätzt.
    Der Verlust für die Anleger von B. Madoff beläuft sich auf 65 Milliarden Dollar.

    Die Visionen von riesigen orbitalen Stationen und Besiedelung der inneren Planeten aus den 70'er Jahren haben sich nicht erfüllt. Die Diskussion, über höhere Ausgaben für die Raumfahrt, bleibt unverändert. Werden mit einer Erhöhung der Mittel auch mehr Resultate erreicht oder versickern die Gelder zunehmend in Infrastruktur und Administration?

  2. #2
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    Tja ein unbekantes problem ist das nicht!

    ich denke man müsste erst mal in forschung investieren den es gibt einige technologien die es wert währen zum beispiel eine weiter forschung am Ionen antrieb!


    Die frage mit der administration ist berechtigt doch bezweifle ich das den die nasa steht unter statlicher kontrolle was den schaden von medov angeht

    man darf nicht vergesen das das geld die ersparnise des gesamten lebens waren das ist nicht mit steuern zu vergleichen!

  3. #3
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Bist du bereit für den Rest deines Lebens auf 80% deines Geldes zu verzichten, damit unter Umständen in 80 Jahren ein Planet eine permanent bemannte Basis erhält?
    Oder das eventuell in 300 Jahren ein funktionierendes Orbital entwickelt ist?

    Werde ich gefragt antworte ich mit: Nein.

    Ich bin aber bereit auf ca. 0,1% meines Geldes zu verzichten, um die Raumfahrt weiter zu unterstützen. Das mache ich mit meiner Steuer die ich jeden Monat bezahle. Würde ich gefragt, würde ich meine Steuer auch anders verteilen als es die Politiker tun; aber dazu hätten wir eine andere Verfassung in Deutschland nötig.
    Ist das in der Schweiz möglich?


    SpiderPig

  4. #4
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von spacewalk1 Beitrag anzeigen
    Zum Vergleich:
    Das Budget der ESA für 2009 beträgt 3,5 Milliarden Euro
    Das Budget der NASA für 2009 wird auf 17,7 Milliarden Dollar geschätzt.
    Der Verlust für die Anleger von B. Madoff beläuft sich auf 65 Milliarden Dollar.
    Madoff trieb sein Unwesen seit Anfang der 80er. Akkumuliertes NASA Budget seit 1980: knapp 450 Mrd. Dollar (2007 Constant Dollars). Für die ESA habe ich jetzt auf die schnelle keine Zahlen vor 2000 gefunden. Aber insgesamt sollten ESA und NASA wohl auf mindestens 500 Mrd Dollar seit 1980 kommen.

    Daher mein Vergleich:
    Raumfahrt: 500 Mrd. Dollar
    Madoff: 65 Mrd. Dollar

    Das erinnert mich irgendwie an das Buch "Wie man mit Statistiken lügt".

  5. #5
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard Einsparungen und Nutzen

    Hallo
    Möchte den Beitrag noch etwas ergänzen:
    Die Planung und Durchführung einer internationalen Raumfahrtmission stellt, in Bezug auf Organisation und Optimierung der anfallenden Kosten, eine grosse Aufgabe dar.
    Einsparungen werden mit weiteren Zusammenschlüssen der Beteiligten und der Optimierung von Projektkosten erreicht. Aufgrund ihrer Komplexität und hohen Kosten können grosse Raumfahrtprojekte nur in internationaler Zusammenarbeit durchgeführt werden.
    Die Raumfahrttechnologie soll sich vom Werkzeug der Forscher zu einem Zweig der Industrie- und Informationsgesellschaft entwickeln. Zukünftige Raumfahrtmissionen werden vermehrt Robot.Technologie einsetzen, welche die Arbeiten der Astronauten unterstützen und auch auf der Erde anwendbar sind.

  6. #6
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Zitat Zitat von Phileas Beitrag anzeigen
    Daher mein Vergleich:
    Raumfahrt: 500 Mrd. Dollar
    Madoff: 65 Mrd. Dollar

    Das erinnert mich irgendwie an das Buch "Wie man mit Statistiken lügt".
    Dieser Vergleich in dem Sinne wie du es offenbar siehst ist völlig daneben, die Raumfahrt hat zig-tausenden Arbeit verschafft und (in Anbetracht der immensen Schwierigkeiten) hervorragende Ergebnisse erzielt, Madoff hat doch als Einzeltäter "nur" betrogen.
    meine Signatur

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Raumfahrt hat zig-tausenden Arbeit verschafft und (in Anbetracht der immensen Schwierigkeiten) hervorragende Ergebnisse erzielt
    Hallo Pauli
    Sehe ich auch so

    Die NASA hat, mit der Reduktion bemannter Raumfahrtmissionen, wahrscheinlich in den letzten Jahren einen Fehler begangen. Die Fähigkeit des Menschen, Veränderungen zu analysieren und Entscheidungen zu treffen, bringt auf den Missionen weit mehr Resultate.
    Die durchgeführten Lander Missionen sind unter Kostendruck entstanden und einfach noch nicht ausgereift. Der Phoenix Marslander, mit Spielzeugschaufel, hat mich nicht überzeugt.
    Dafür zeigen die erfolgreichen Hubble Wartungsmissionen deutlich, zu welchen klasse Leistungen die bemannte Raumfahrt eigentlich fähig ist.

    Gruss S

  8. #8
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo spacewalk1,

    Ich würde mir wünschen, dass mehr Kapitel aus der Wirtschaft auf direkterem Wege in die Raumfahrt fließt und dieses dort auch umgesetzt wird, indem die Industrie selbst an der Raumfahrt teil hat - das Space X Projekt fällt mir da spontan ein. Aber auch das ist ein zweischneidiges Schwert, dann wäre die Raumfahrt direkter von der Wirtschaft abhängig und hätte nicht mehr so ein schön planbares Budget. Im schlimmsten Fall könnte sie Pleite gehen. Spinnt man den Faden allerdings weiter, könnte man sich aber fragen, ob das wirklich so schlecht wäre. Was bringt uns denn die Raumfahrt, wenn die Menschheit vor die Hunde geht? (um es mal ganz polemisch auszudrücken)

    Kurz gesagt: Ich denke das Aufwand/Nutzen-Verhältnis der Raumfahrt ist im derzeitigen Weltwirtschaftssystem einfach noch zu schlecht. Beim Angebot und Nachfrage-Spiel steht sie schlecht da und von einem "Wirtschaftssystem" als Star Trek sind wir leider noch sehr weit entfernt.


    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Dieser Vergleich in dem Sinne wie du es offenbar siehst ist völlig daneben, die Raumfahrt hat zig-tausenden Arbeit verschafft und (in Anbetracht der immensen Schwierigkeiten) hervorragende Ergebnisse erzielt, Madoff hat doch als Einzeltäter "nur" betrogen.
    Nein, ich glaube du interpretierst zu viel hinein. Nämlich unterstellst du mir, dass ich ernsthaft Schneeball-Investitionen mit Raumfahrtbudget vergleichen will. Mein letzter Satz sollte eigentlich das Gegenteil zum Ausdruck bringen.

    Die ursprüngliche Version sah ja auf den ersten Blick so aus, als ob da ein Einzelner mehr Geld veruntreut hat, als der Raumfahrt zur Verfügung steht. Mein Sinn war es das zu widerlegen (oder sagen wir mal, es etwas zu relativieren), indem ich die Milchmädchenrechnung umgekehrt habe - mehr nicht.

  9. #9
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard ESA, Wirtschaft und Raumfahrt

    Zitat Zitat von Phileas Beitrag anzeigen

    Ich würde mir wünschen, dass mehr Kapitel aus der Wirtschaft auf direkterem Wege in die Raumfahrt fließt und dieses dort auch umgesetzt wird, indem die Industrie selbst an der Raumfahrt teil hat.
    Hallo Phileas

    Die Wirtschaft wird erst in die Raumfahrt investieren, wenn ein Ueberschuss vorhanden ist oder eine Aussicht auf Ueberschuss oder Gewinn besteht.

    Aufgabe der ESA ist es, das gemeinsame europäische Weltraumprogramm, zu konzipieren und umzusetzen. Auch die Förderung verschiedener europäischer High-Tech-Industrien gehört zu den Aufgaben der ESA. Aktuelles Beispiel ist die Entwicklung der Satelliten und Telekom- Industrie.

    Die Wissenschaft und Forschung trägt dazu bei, komplexe Zusammenhänge, für die Wirtschaft transparent zu visualisieren und Entscheidungsgrundlagen zu erarbeiten.


    ESA Uebersicht:

    ESA Partner und Industrie
    http://www.esa.int/esaCP/GGG28VW7EEC_Germany_0.html

    DLR Forschung und Entwicklung : Weltraum
    http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-11/

    Hello World: Michael Jackson Earth Song HD
    http://www.youtube.com/watch?v=qYHguBEXkac

    Gruss S

  10. #10
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Oelsnitz / Sachsen
    Beiträge
    192

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Phileas Beitrag anzeigen
    ...indem die Industrie selbst an der Raumfahrt teil hat - das Space X Projekt fällt mir da spontan ein. Aber auch das ist ein zweischneidiges Schwert, dann wäre die Raumfahrt direkter von der Wirtschaft abhängig und hätte nicht mehr so ein schön planbares Budget. Im schlimmsten Fall könnte sie Pleite gehen. ...
    SeaLaunch, der Vermarkter der Zenit 3 Traegerrakete, ist pleite, hat letzte Woche Insolvenz angemeldet. Lockheed-Martin und Boeing haben ihre Traegerraketen schon vor laengerer Zeit faktisch vom Markt zurueckgezogen und erfuellen nur noch US Regierungsauftraege. Mit Raumfahrt kann man kein Geld verdienen, ergo wird die Industrie auch nichts investieren was nicht letztendlich vom Steuerzahler kommt.

Ähnliche Themen

  1. Wird es jemals interstellare Raumfahrt geben?
    Von Bynaus im Forum Interstellare Raumfahrt
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 12.11.2018, 10:49
  2. Ära der privaten Raumfahrt?
    Von Baby Jingle im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 06:26
  3. geld für die raumfahrt
    Von velipp28 im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 16:31
  4. Anforderungen an den Geräteeinsatz in der Raumfahrt
    Von Kathrin im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 22:35
  5. DLR: Tag der Luft- und Raumfahrt in Köln
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 18:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C