Schlechte Nachrichten für künftige Marsbesucher. Die Wasserversorgung könnte doch schwieriger werden als angenommen. Ein Team der University of Arizona ist sich nämlich sicher, dass in den letzten zehn Jahren kein flüssiges Wasser auf dem Mars geflossen ist. Entsprechende Strukturen auf der Oberfläche, die in diese Richtung gedeutet worden waren, lassen sich deutlich besser als Spuren von Gerölllawinen deuten. (29. Februar 2008)

Weiterlesen...