Dass Mikrometeoroiden in den Hauptspiegel des Weltraumteleskops James Webb einschlagen würden, war allgemein erwartet worden und gilt als unvermeidlich. Ein im Mai registrierter Einschlag war allerdings deutlich stärker als zuvor modelliert. Nach NASA-Angaben hat dies zwar Einfluss auf die Qualität der Daten, diese läge aber noch immer deutlich über den Erwartungen. (9. Juni 2022)

Weiterlesen...