Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Teleskope
Home : Nachrichten : Archiv : Teleskope
----------
Teleskope    Archiv - Oktober 2007 - Dezember 2007

VLT
IRAS 19115-2124Kosmischer Vogel mit Überraschung
Lange Zeit hielten Astronomen das Objekt IRAS 19115-2124 für zwei kollidierende Galaxien und gaben dem Paar wegen des eigentümlichen Erscheinungsbildes den Spitznamen The Bird. Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) brachten nun Überraschendes ans Licht: Der Vogel besteht nicht aus zwei, sondern aus drei Galaxien.    24. Dezember 2007

SPITZER
Cas AStaubiger Supernova-Überrest
Das Infrarot-Weltraumteleskop Spitzer hat um den Supernova-Überrest Cassiopeia A gewaltige Mengen an Staub entdeckt. Zusammengenommen würde der Staub die Masse der Erde um das 10.000-fache übertreffen. Für die Forscher ist der Fund wichtig zur Klärung der Frage, woher der erste Staub im Universum kam, der die Entstehung von Sternen und Planeten wie wir sie kennen erst möglich machte.    21. Dezember 2007

3C321
3C321Galaxie schießt auf galaktischen Nachbarn
Mit Hilfe von Beobachtungen verschiedenster Teleskope konnten Astronomen nun einen besonderen Fall von galaktischer Brutalität aufdecken: Aus dem Zentrum einer Galaxie schießt ein gewaltiger Jet ins All und trifft dabei auf eine Nachbargalaxie. Für diese dürfte dieser intergalaktische Angriff, so die Ansicht der Wissenschaftler, erhebliche Folgen haben - insbesondere für dort möglicherweise existierende Planeten.  18. Dezember 2007

XMM-NEWTON
Abell 3128Galaxienhaufen hinter Galaxienhaufen entdeckt
Mit Hilfe des europäischen Röntgenteleskops XMM-Newton haben Astronomen einen gewaltigen Galaxienhaufen entdeckt, der sich bislang geschickt hinter einem anderen, bereits bekannten Galaxienhaufen verborgen hat. Das Gas des neuen Galaxienhaufen erscheint genauso hell wie das in der schon bekannte Ansammlung von Galaxien, ist aber sechs Mal weiter entfernt.   17. Dezember 2007

LOFAR
RadiohimmelRadioteleskop wird international
Das neuartige Radioteleskop LOFAR hat einen ersten internationalen Ableger bekommen: Neben dem riesigen 100-Meter-Radioteleskop des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie in Effelsberg wurde jetzt die erste internationale LOFAR-Station in Betrieb genommen. Schon die ersten Messungen beeindruckten die beteiligten Astronomen. Auch in anderen Ländern Europas sollen noch LOFAR-Stationen entstehen.   11. Dezember 2007

RADIOASTRONOMIE
100-Meter-RadioteleskopForscher vereinbaren transatlantische Kooperation
Von Zusammenarbeit in der Wissenschaft profitieren in der Regel alle - gerade in Zeiten knapper Kassen. Jetzt haben zwei der Spitzeninstitute auf dem Gebiet der Radioastronomie, das amerikanische National Radio Astronomy Observatory und das deutsche Max-Planck-Institut für Radioastronomie eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Erste konkrete Projekte gibt es auch schon.   10. Dezember 2007

KUGELSTERNHAUFEN
NGC 5397Wenn Weiße Zwerge einen Kick bekommen
Kugelsternhaufen gehören zu den ältesten Objekten unserer Milchstraße und bestehen aus Sternen, die alle zur selben Zeit entstanden sind. Astronomen dachten bislang, dass sie die Entwicklung dieser Sternhaufen und die Verteilung der Sterne darin relativ gut verstanden hätten, bis sie mit Hilfe des Weltraumteleskops Hubble Weiße Zwerge an einer Stelle entdeckten, an der sie eigentlich gar nicht sein sollten.    5. Dezember 2007

HUBBLE
M74Blick auf die Phantom-Galaxie
ESA und NASA haben jetzt eine neue Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble veröffentlicht, die sich auch gut auf einer Weihnachtskarte machen würde: Sie zeigt die imposante Spiralgalaxie M74. Für Amateurastronomen ist die Galaxie nicht leicht zu entdecken, weswegen sie von einigen schon als Phantom-Galaxie bezeichnet wurde.   4. Dezember 2007

XMM-NEWTON
GasblaseGasblase im Orion-Nebel entdeckt
Das Sternbild Orion ist wohl eines der bekanntesten Wintersternbilder. In ihm befindet sich der berühmte Orion-Nebel, ein großes Sternentstehungsgebiet, der zu den besterforschten Gasnebeln der Milchstraße gehört. Trotzdem lässt sich hier noch Überraschendes entdecken: Mit Hilfe des Röntgenteleskops XMM-Newton fanden Schweizer Wissenschaftler jetzt eine riesige Gasblase.    30. November 2007

VLT
SpektrumBausteine der großen Galaxien entdeckt
Wenn man mit einem leistungsstarken Teleskop lange Zeit immer wieder die gleiche Stelle am Himmel betrachtet, kann man - wenn man etwas Glück hat - Überraschendes entdecken. Dies gelang jetzt ESO-Astronomen, die mit dem Very Large Telescope lichtschwache und junge Galaxien aufspürten, nach denen die Wissenschaft viele Jahre lang gefahndet hatte.   29. November 2007

LARGE BINOCULAR TELESCOPE
LBTKnow-how aus Potsdam für Riesenfernglas
Damit die Spiegel des Large Binocular Telescope (LBT), dem derzeit größten Einzelteleskop der Welt, der Bewegung der Sterne immer exakt nachgeführt werden können, hat das Astrophysikalische Institut Potsdam (AIP) ein wichtiges Element zur Teleskopsteuerung entwickelt. Dieses wurde nun am Teleskop auf dem 3.190 Meter hohen Mount Graham in Arizona, USA, installiert. Ein weiteres Instrument aus Brandenburg für das LBT ist derzeit noch im Bau.   22. November 2007

GALEX
GalaxieWie Galaxien altern
Seit seinem Start 2003 hat der Galaxy Evolution Explorer der NASA zehntausende Galaxien im Ultravioletten beobachtet. Durch die Auswertung der Daten konnten die Astronomen inzwischen einen alten Verdacht bestätigen: Aus den eleganten Spiralgalaxien werden im Laufe von Milliarden Jahren riesige elliptische Galaxien. Entscheidend war die Entdeckung von Galaxien, die nicht mehr jung aber auch noch nicht alt sind.   20. November 2007

HUBBLE
17P/HolmesDer Kern von 17P/Holmes
ESA und NASA haben heute Aufnahmen des Kerns des Kometen 17P/Holmes veröffentlicht, die mit dem Weltraumteleskop Hubble gemacht wurden. Der mysteriöse Schweifstern ist seit einem Ausbruch am 23. Oktober 2007 so hell, dass er sogar mit bloßem Auge beobachtet werden kann. Die Astronomen hoffen durch die Hubble-Daten hinter das Geheimnis des Ausbruchs von 17P/Holmes zu kommen.   15. November 2007

VLT
NGC 134Eine Galaxie für den Kommissar
Wenn der EU-Kommissar für Wissenschaft und Forschung Janez Potočnik das Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile besucht, darf er den Astronomen natürlich auch bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Als der Politiker das Paranal-Observatorium besuchte, wurde mit dem VLT gerade die Galaxie NGC 134 anvisiert, die unserer Milchstraße in mancherlei Hinsicht ähnlich ist.   13. November 2007

KOSMISCHE STRAHLUNG
Auger ObservatoriumGrüße von entfernten Schwarzen Löchern
Seit Jahrzehnten fragen sich Astronomen, woher die äußerst energiereichen Teilchen stammen, die man immer wieder auf der Erde registrieren kann. Ein riesiges Observatorium in der Pampa Argentiniens sollte auch diese Frage klären und könnte jetzt einen ersten entscheidenden Hinweis geliefert haben: Die fraglichen Teilchen scheinen alle von außerhalb der Milchstraße aus den Zentren aktiver Galaxien zu kommen.   12. November 2007

SPITZER
HH 46/47Junger Stern macht Blasen
Die NASA hat eine neue Aufnahme des Infrarot-Weltraumteleskops Spitzer veröffentlicht, die einen 1.140 Lichtjahre entfernten Baby-Stern mit zwei auffälligen Blasen-ähnliche Strukturen zeigt. Diese Blasen entstehen durch schnelle Jets aus Gas, die auf das den Stern umgebende Material treffen. Die Details konnten erst durch ein spezielles Bildverarbeitungsverfahren sichtbar gemacht werden.   9. November 2007

HUBBLE
Arp 87Der Tanz zweier Galaxien
Eine heute von ESA und NASA veröffentlichte Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble zeigt den graziösen Tanz zweier Galaxien in rund 300 Millionen Lichtjahren Entfernung. Die galaktische Choreographie wird durch die Anziehungskraft der beiden Galaxien bestimmt. Das Hubble-Bild zeigt eindrucksvolle Details des als Arp 87 bekannten Galaxienpaars.   30. Oktober 2007

HUBBLE
MC2 1635+119Sternentstehung um einen Quasar
Welche Rolle spielen Kollisionen bei der Aktivierung von sogenannten Quasaren, also von supermassereichen Schwarzen Löchern im Zentrum von Galaxien? Eine Forschergruppe meinte erst letzte Woche auf Hinweise gestoßen zu sein, dass der Einfluss von Kollisionen geringer sein könnte als angenommen. Ein anderes Team, das sich auf neue Hubble-Beobachtungen stützt, ist da anderer Ansicht.   29. Oktober 2007

CHANDRA
GS292.0+1.8Wunderschöner Supernova-Überrest
Massereiche Sterne beenden ihr Leben in einer gewaltigen Supernova-Explosion und verteilen die in ihrem Inneren entstandenen Elemente ins All. Die Analyse der Überreste solcher Ereignisse verrät also einiges über die Entstehung von Elementen im Universum. Zudem sind sie oft auch wunderschön anzusehen - wie jetzt eine neue Aufnahme des Röntgenteleskops Chandra beweist.   24. Oktober 2007

SPITZER
3C 326Räuberische Verjüngungskur einer Galaxie
Astronomen konnten mit Hilfe des Infrarot-Weltraumteleskops Spitzer verfolgen, wie sich eine alte Galaxie einer Art Verjüngungskur unterzieht - allerdings auf Kosten einer kleineren Nachbargalaxie: Die Wissenschaftler beobachteten, wie die eine Galaxie der anderen enorme Mengen an Gas entzieht, aus dem einmal Milliarden von neuen Sternen werden könnten.   23. Oktober 2007

RADIOASTRONOMIE
ATANeue Ära für SETI-Forschung
Seit der vergangenen Woche sind die ersten 42 Radioschüsseln des Allen Telescope Arrays in Betrieb. Insgesamt sollen in der Nähe des nordkalifornischen Städtchens Hat Creek einmal 350 Antennen nach Radiowellen aus dem All fahnden. Dabei geht es den Astronomen nicht nur um Radiosignale von Supernovae, schwarzen Löchern oder anderen exotischen Objekten, sondern auch um die gezielte Suche nach Signalen von außerirdischen Zivilisationen.   19. Oktober 2007

HUBBLE
1 Zwicky 18Babygalaxie ist älter als gedacht
Die Galaxie I Zwicky 18 galt lange Zeit als jüngste Galaxie in unserer galaktischen Nachbarschaft. Doch die Zwerggalaxie dürfte nicht das sein, als was sie bislang erschien. Neue Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop Hubble zeigen nämlich, dass I Zwicky 18 deutlich älter ist - vielleicht sogar ähnlich alt, wie die meisten anderen Galaxien. Außerdem scheint die Galaxie weiter von uns entfernt zu sein als angenommen.   16. Oktober 2007

SPITZER
Staub um QuasarSchwarzes Loch bläst Staub ins All
Staub spielt im All eine wichtige Rolle: Für die Entstehung von Sternen, Planeten und auch von Leben ist der Stoff eine wichtige Voraussetzung. Doch woher kamen die benötigten Staubmengen in der Kinderzeit des Universums? Neue Beobachtungen des  Infrarot-Weltraumteleskop Spitzer lieferten jetzt möglicherweise eine Antwort. Astronomen entdeckten nämlich Staub in den Winden eines supermassereichen Schwarzen Lochs.   10. Oktober 2007

FUSE
FUSEMissionsende nach über acht Jahren
Im Kontrollraum von FUSE, dem Far Ultraviolet Spectroscopic Explorer, wird am 18. Oktober endgültig das Licht ausgeschaltet. An diesem Tag wird das Weltraumteleskop, das die Astronomen mehr als acht Jahren lang mit wertvollen Daten von Sternen, Galaxien und fernen Quasaren versorgte, im Erdorbit seinem Schicksal überlassen.   9. Oktober 2007

GRAVITATIONSLINSEN
GravitationslinseWinzige Galaxie ganz weit weg
Mit Hilfe des Keck-Teleskops auf Hawaii und dem Weltraumteleskop Hubble gelang es amerikanischen Astronomen die Masse einer Galaxie zu bestimmen, die rund sechs Milliarden Lichtjahre von uns entfernt ist. Die Wissenschaftler ermittelten so, dass es sich bei dem Objekt um die masseärmste Galaxie handelt, die man bislang in dieser Entfernung entdeckt hat. Handelt es sich um einen Baustein heutiger Spiralgalaxien?   8. Oktober 2007

VLBA
M87Der zweite Jet von M87
Die Galaxie M87 ist das Zentralobjekt des Virgo-Galaxienhaufens. Schon länger wissen die Astronomen von einem gebündelten Teilchenstrahl, der aus der Region des zentralen Schwarzen Lochs im Zentrum der Galaxie stammt. Doch eigentlich sollte es noch einen zweiten dieser sogenannten Jets geben. Durch detaillierte Beobachtungen mit dem Very Long Baseline Array wurde dieser Counter-Jet nun aufgespürt.   8. Oktober 2007

HUBBLE
NGC 3603Ein Bild von einem Sternhaufen
ESA und NASA haben jetzt eine neue eindrucksvolle Aufnahme veröffentlicht, die das Weltraumteleskops Hubble vom Sternentstehungsgebiet NGC 3603 gemacht hat.  Hier befindet sich einer der eindrucksvollsten massereichen jungen Sternhaufen. Die Sterne liegen in dessen Zentrum so dicht beieinander, dass man zwei großen Sterne schon einmal für einen extragroßen Stern halten kann.    2. Oktober 2007

Ältere Meldungen aus dem Bereich Teleskope finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]