Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Raumfahrt
Home : Nachrichten : Archiv : Raumfahrt
----------
Raumfahrt    Archiv - Januar 2009 - März 2009

MARS500
Mars500Simulierte Marsmission beginnt morgen
Bis Menschen sich wirklich auf den Weg zum Mars machen, werden noch einige Jahrzehnte vergehen. Morgen beginnt aber in Russland zumindest schon einmal eine simulierte Marsmission. Im Rahmen des Projektes Mars500 sollen sechs Menschen für 105 Tage isoliert von der Außenwelt in einer Containeranlage leben und dabei verschiedene Aspekte eines Marsflugs trainieren.   30. März 2009

MARS SCIENCE LABORATORY
Mars Science LaboratoryNASA sucht Namen für nächste Marsmission
Noch bis Sonntag können Internetnutzer aus aller Welt darüber abstimmen, wie der bislang unter der Bezeichnung Mars Science Laboratory bekannte Marsrover der NASA heißen soll, der 2011 zum Mars starten wird. Zur Auswahl stehen neun Namen, die zuvor Schüler verschiedener Altersklassen eingereicht hatten, darunter Vision, Sunrise und Amelia.   25. März 2009

MARS EXPLORATION ROVER
Endeavour-KraterBlick auf Ziel in weiter Ferne
Mehr als fünf Jahre nach ihrer Landung auf dem Mars erkunden die beiden Rover Spirit und Opportunity weiterhin den roten Planeten. Opportunity befindet sich gerade auf dem Weg zum viele Kilometer entfernten Endeavour-Krater und konnte jetzt einen ersten Blick auf sein Ziel in der Ferne werfen. Ob der Rover den Kraterrand je erreichen wird, ist allerdings ungewiss.   19. März 2009

GOCE
GeoidErste Earth Explorer-Mission gestartet
Nach mehreren Anläufen hat es endlich geklappt: Heute Nachmittag wurde der ESA-Satellit Gravity field and steady-state Ocean Circulation Explorer (GOCE) mit einer russischen Rockot-Trägerrakete vom Kosmodrom Plessezk in Nordrußland in eine quasi sonnensynchrone niedrige Erdumlaufbahn befördert. Mit diesem Start beginnt für die ESA ein neues Kapitel in der Geschichte der Erdbeobachtung.   17. März 2009

BEPICOLOMBO
MPOInfrarotspektrometer aus Münster
Grund zum Feiern bei den Planetologen der Universität Münster: Das DLR stellt den Wissenschaftlern in den kommenden fünf Jahren insgesamt 11,4 Millionen Euro für die Entwicklung des Infrarotspektrometers MERTIS zur Verfügung, das 2014 als eines von insgesamt elf europäischen Instrumenten des Mercury Planetary Orbiter (MPO) auf die sechsjährige Reise zum innersten Planeten Merkur geschickt werden soll.   13. März 2009

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyReboot im Marsorbit
Die NASA hat gestern den Bordcomputer der Marssonde 2001 Mars Odyssey erfolgreich neu gestartet. Mit dem Reboot sollten Probleme mit dem Speicher der Sonde gelöst werden, die nach mehr als fünfjährigem Betrieb ohne Neustart im Marsorbit aufgetreten waren. Mit dem Reboot sicherte die NASA zudem die Verfügbarkeit des Backup-Systems der Sonde.  12. März 2009

STS-119
ISSMehr Energie für die ISS
In der kommenden Nacht könnte es endlich soweit sein: Die US-Raumfähre Discovery soll um 2.20 Uhr MEZ zur Internationalen Raumstation ISS starten. Mit an Bord ist der letzte Satz von Solarzellen-Arrays, durch das die Raumstation genug Energie für eine sechsköpfige Besatzung und weitere wissenschaftliche Experimente produzieren können wird. Insgesamt sind vier Arbeitseinsätze im All vorgesehen.   11. März 2009

GOCE
GOCESchwerefeld der Erde im Blick
Am kommenden Montag soll es endlich soweit sein: Die europäische Weltraumagentur ESA startet mit GOCE den ersten Satelliten im Rahmen ihres Earth Explorer-Programms. Mit GOCE soll das Schwerefeld der Erde mit bislang unerreichter Präzision vermessen werden. Die Forscher erhoffen sich davon neue Erkenntnisse über das Erdinnere und die Strömungen der Ozeane.   10. März 2009

RAUMFAHRTFORSCHUNG
KeilmodellHyperschall sichtbar gemacht
Beim Wiedereintritt eines Raumfahrzeugs in die Erdatmosphäre ist dessen Hülle extremen Temperaturen ausgesetzt. Welche Auswirkungen dies auf die Aerodynamik hat, ist oft noch unbekannt. Strömungsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben die komplexen Vorgänge nun berechenbarer gemacht. Sie machten Hyperschallströmungen in einem Windkanal sichtbar.   6. März 2009

ESA
Earth ExplorerSuche nach der siebten Earth Explorer-Mission
Die europäische Weltraumagentur ESA hat jetzt drei Kandidaten für eine künftige Satelliten-Missionen zur Erforschung der Erde ausgewählt. Für alle drei wird nun eine detaillierte Machbarkeitsstudie durchgeführt. Eine der Missionen könnte dann Mitte des kommenden Jahrzehnts als siebter Earth Explorer-Satellit der ESA in einen Erdorbit starten. Am Karlsruher Institut für Technologie freut man sich über die ESA-Auswahl besonders.   5. März 2009

REXUS
RexusStart frei für Studentenexperimente
Heute beginnt die zweiwöchige Forschungskampagne REXUS 5/REXUS 6, in deren Rahmen das DLR gemeinsam mit dem Swedish National Space Board (SNSB) und der ESA Studenten erste eigene Experimente auf Forschungsraketen ermöglicht. Deutsche und schwedische Experten unterstützen in den kommenden zehn Tagen die Nachwuchswissenschaftler bei der Vorbereitung der beiden Kleinraketen.   2. März 2009

MARS500
Mars500Teilnehmer für simulierte Marsmission benannt
Ende März werden sich vier Russen und zwei Europäer 105 Tage lang auf eine simulierte Marsreise begeben. Kontakt zur Außenwelt haben sie während dieser Zeit nur über Funk - und der wird, entsprechend des simulierten Abstands zur Erde, auch noch zeitverzögert sein. Heute benannte die ESA die beiden europäischen Teilnehmer. Einer ist der 28-jährige Hamburger Oliver Knickel, ein Maschinenbauingenieur bei der Bundeswehr.   27. Februar 2009

DAWN
MarsMarsbilder im Vorüberflug
Das deutsche Kamerasystem an Bord der NASA-Sonde Dawn, das unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) im niedersächsischen Katlenburg-Lindau entwickelt wurde, hat seine Feuertaufe bestanden. Beim Vorbeiflug der Sonde am Mars am vergangenen Mittwoch hat das Instrument detaillierte Bilder von der Oberfläche des roten Planeten aufgenommen.   26. Februar 2009

DLR-WETTBEWERB
Space and Rocket CenterAstronautentraining für Schüler
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sucht eine Schülerin und einen Schüler, die Deutschland beim International Space Camp im Sommer in Huntsville vertreten. Dort erwartet die Gewinner ein echtes Astronautentraining, an dessen Ende eine simulierte Space Shuttle-Mission steht. Um am Wettbewerb teilzunehmen, muss ein kurzer Artikel über die Zukunft der Raumfahrt eingereicht werden - allerdings in englischer Sprache.   26. Februar 2009

ORBITING CARBON OBSERVATORY
OCONASA-Satellit stürzte ins Meer
Der heutige Start des Orbiting Carbon Observatory (OCO) der NASA mit einer Taurus XL-Rakete ist fehlgeschlagen. Der Satellit stürzte in der Nähe der Antarktis ins Meer. Flugverfolgungsdaten deuten darauf hin, dass sich eine Verkleidung, die den Satelliten während der Startphase schützen soll, während des Flugs nicht ordnungsgemäß abgetrennt hatte. Dadurch konnte der Satellit seinen Zielorbit nicht erreichen.   24. Februar 2009

STS-119
DiscoveryEin Ventil verzögert nächsten Shuttle-Flug
Ein Ventil ist dafür verantwortlich, dass die Raumfähre Discovery nicht wie vorgesehen am kommenden Freitag zur Internationalen Raumstation ISS abheben kann. Beim Flug der Endeavour im November war es zu Problemen mit einem Ventil gekommen, das den Wasserstofffluss regelt. Welche Gefahr für die Shuttle damit verbunden sein könnte, ist der NASA noch nicht klar.   23. Februar 2009

ISS
CupolaNASA sucht Namen für ISS-Komponente
Die amerikanische Weltraumbehörde NASA sucht einen Namen für das bislang Node 3 genannte Verbindungsmodul, das Ende dieses Jahres zur Internationalen Raumstation ISS gebracht werden soll. An die zu benennenden Komponente wird auch Cupola montiert werden, ein wohl einmaliger Aussichtpunkt auf der Raumstation. Die NASA stellt auf einer Webseite vier Namen zur Auswahl, man kann aber auch eigene Vorschläge machen.   23. Februar 2009

MISSIONEN
Europa Jupiter System MissionErst der Jupiter, dann der Saturn
ESA und NASA wollen bei den kommenden Missionen zur Erforschung der äußeren Planeten des Sonnensystems zusammenarbeiten. Bei einem Treffen in Washington in der vergangenen Woche wurden die Prioritäten festgelegt: Zunächst soll der Jupiter und seine vier größten Monde erkundet werden. Doch auch eine Mission zum Saturn und seinen Monden Titan und Enceladus wird weiter verfolgt.   19. Februar 2009

DAWN
DawnKameraprobe bei Marsvorüberflug
Im Herbst 2007 startete die NASA die kleine Sonde Dawn, zu deutsch Morgendämmerung, um zwei Asteroiden des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter genauer zu untersuchen. Auf diese Weise hoffen die Wissenschaftler mehr über die Anfänge des Sonnensystems zu erfahren. In dieser Woche wird Dawn nun am Mars vorüberfliegen. Das Kamerateam nutzt dies als Generalprobe für die eigentliche Asteroidenbeobachtung.   16. Februar 2009

ESA
Mars ExpressMars-, Venus- und Cluster-Mission verlängert
Die europäische Weltraumagentur ESA hat in der vergangenen Woche drei Raumfahrtmissionen bis zum Ende des Jahres verlängert. Es handelt sich dabei um die Missionen Mars Express, Venus Express und die Mission der vier Cluster-Sonden. Alle Sonden liefern schon länger als ursprünglich vorgesehen wichtige wissenschaftliche Daten von der Erde und ihren beiden Nachbarplaneten.   13. Februar 2009

SATELLITEN
IridiumKollision über Sibirien
Rund 790 Kilometer über dem nördlichen Sibirien sind am Dienstag zwei Satelliten kollidiert. Betroffen waren offenbar ein ausrangierter russischer Satellit sowie ein Satellit des kommerziellen Kommunikationsdienstleisters Iridium. Von beiden Satelliten ist jetzt nur noch ein große Trümmerwolke zu sehen. Nach ersten Analysen scheint die Internationale Raumstation ISS durch die Kollision nicht unmittelbar gefährdet zu sein.   12. Februar 2009

ISS
ISSWeltraumlabor Columbus ein Jahr in Betrieb
Am 7. Februar 2008 war es endlich soweit: Nach vielen Verzögerungen startete die Raumfähre Atlantis ins All und brachte das Weltraumlabor Columbus zur Internationalen Raumstation ISS. Mit der dauerhaften Montage an der ISS und der Inbetriebnahme am 11. Februar 2008 begann der Einsatz des ersten europäischen Raumlabors für die Langzeitforschung unter Weltraumbedingungen. Columbus ist Europas Hauptbeitrag zur ISS und soll mindestens zehn Jahre lang eingesetzt werden.   11. Februar 2009

PARABELFLÜGE
ParabelflugFitness für Astronauten und neue Stoßdämpfer
Mit großem Aufwand wird bei Parabelflügen oder auf der Internationalen Raumstation ISS geforscht. Doch wozu dienen die Untersuchung hoch über der Erde eigentlich? Eine Antwort liefern exemplarisch zwei Experimente der Universität Erlangen-Nürnberg, die bei der derzeit laufenden Parabelflug-Kampagne des DLR dabei sind: Es geht um bessere Stoßdämpfer und das optimale Fitnessprogramm - nicht nur für Astronauten.   9. Februar 2009

 

PARABELFLÜGE
ParabelflugSchwerelosigkeit für 40 Minuten
Vom 2. bis zum 14. Februar 2009 veranstaltet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zum 13. Mal eine Parabelflug-Kampagne mit dem Airbus A300 ZERO-G. Vom Flughafen Bordeaux aus startet das größte fliegende Labor der Welt zu insgesamt vier Flügen für Forschung in Schwerelosigkeit. Diese nutzen die Wissenschaftler für ihre 16 Experimente in Biologie, Humanphysiologie, Physik, Materialforschung und Technologie.  2. Februar 2009

MARSROVER
MarsroverSpirit zeigte merkwürdiges Verhalten
Der Marsrover Spirit wird in den kommenden Tagen einige diagnostische Tests absolvieren müssen, nachdem sich das Gefährt am Wochenende anders verhalten hatte, als es eigentlich erwartet worden war. So führte Spirit Befehle nur unvollständig aus und ortete die Sonne an überraschender Stelle. Zur Zeit funktioniert der Rover offenbar wieder normal.   29. Januar 2009

ISS
ISSMerklicher Knochenschwund bei Astronauten
Ein Aufenthalt im All hat für den Knochenbau des Menschen offenbar größere Auswirkungen als bislang angenommen: Amerikanische Wissenschaftler veröffentlichten jetzt die Ergebnisse einer Untersuchung von 13 ehemaligen ISS-Besatzungsmitgliedern. Im Schnitt reduzierte sich bei ihnen die Knochenstärke um 14 Prozent. Dies dürfte sie anfälliger für Knochenbrüche machen.   27. Januar 2009

CHANDRAYAAN-1
Chandrayaan-1Erste Röntgenstrahlen vom Mond
Die Röntgenspektrometer C1XS an Bord der indischen Mondsonde Chandrayaan-1 hat die ersten Röntgenstrahlen vom Mond empfangen und damit seine Einsatzfähigkeit unter Beweis gestellt. Mit Hilfe von C1XS soll die chemische Zusammensetzung der Mondoberfläche kartiert werden. Das Gerät scheint sogar deutlich besser zu funktionieren als erwartet.   26. Januar 2009

PLASMAFORSCHUNG
PlasmaExperimente im All und im freien Fall
Bereits zum zehnten Mal wird in diesem Jahr auf der ISS eine Experimentserie zu komplexen Plasmen durchgeführt. Dabei sollen neue Erkenntnisse über die Physik dieser staubhaltigen ionisierten Gase gewonnen und deren Flüssigkeitseigenschaften untersucht werden. Im Februar sind zudem ergänzende Experimente bei einer Parabellflugkampagne geplant.   21. Januar 2009

PICARD
PICARDWie die Sonne das Erdklima beeinflusst
Welchen Einfluss hat die Sonne auf das Klima auf der Erde und in welchem Ausmaß sind Änderungen der Sonneneinstrahlung für Klimaschwankungen verantwortlich? Um darüber sichere Aussagen machen zu können, benötigt man belastbare Daten. Diese soll der französische Satellit PICARD liefern. An der Vorbereitung der Mission war auch die Braunschweiger Physikalisch-Technische Bundesanstalt beteiligt.  14. Januar 2009

MARSROVER
MarsroverMainzer Wissenschaftler feiern Marsrover
Der Erfolg der beiden Marsrover Spirit und Opportunity freut nicht nur die amerikanische Weltraumbehörde NASA und begeisterte Rover-Fans auf der ganzen Welt. Auch in Mainz ist man vom Erfolg der Rover angetan. Von dort stammen nämlich zwei wichtige Instrumente der beiden Marskundschafter. Ende Januar soll der Erfolg in Mainz nun gebührend gefeiert werden. Auch die Öffentlichkeit ist eingeladen.   12. Januar 2009

DLR
UnterdruckkammerForschen für besseres Leben im All
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt bietet Absolventen naturwissenschaftlicher Studiengänge, der Psychologie und der Sport- und Ernährungswissenschaften jetzt insgesamt 13 Promotionsstipendien an. Im Rahmen des Programms "SpaceLife" soll interdisziplinär in renommierten Wissenschaftlergruppen über unterschiedliche Themen geforscht werden. Bewerbungen sind noch bis Ende Januar möglich.   7. Januar 2009

RAUMFAHRT
Studenten mit UWEStudium der Raumfahrt-Informatik in Würzburg
Ingenieure verzweifelt gesucht - das gilt auch für die Luft- und Raumfahrtbranche. Als Reaktion auf die starke Nachfrage bietet die Universität Würzburg ab dem kommenden Wintersemester den neuen Bachelor-Studiengang Luft- und Raumfahrt-Informatik an. Die Zulassung ist frei, die Einschreibung voraussichtlich ab Mitte August 2009 möglich. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland diese Kombination aus Informatik mit Luft- und Raumfahrt in einem Bachelor-Studiengang angeboten wird.   5. Januar 2009

Ältere Meldungen aus dem Bereich Raumfahrt finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C