Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Raumfahrt
Home : Nachrichten : Archiv : Raumfahrt
----------
Raumfahrt    Archiv - Januar 2005 - Juni 2005

UWE-1
UWE-1
Milchtütengroßer Satellit vor dem Start
Premiere für Deutschland und die Universität Würzburg: UWE-1, der erste deutsche Pico-Satellit, hat erfolgreich seine Testkampagne überstanden und steht nun vor der Auslieferung an seinen Startplatz in Russland. Das Kürzel UWE steht für "Universität Würzburg Experimentalsatellit". Der Winzling ist nicht größer als eine Milchtüte und soll das Internet weltalltauglich machen. (30. Juni 2005)

SPACE SHUTTLE
CXV
Der lange Weg zum Crew Exploration Vehicle
Am 14. Januar 2004 gab Präsident George W. Bush die neue Raumfahrtinitiative der USA bekannt, nach der Astronauten zum Mond zurückkehren und später auch zum Mars fliegen sollen. Um dies zu ermöglichen braucht die NASA aber dringend bessere Raumschiffe - zum Beispiel das Crew Exploration Vehicle, das ab 2014 fliegen soll. Doch dem neuen NASA-Chef Michael D. Griffin geht die Entwicklung nicht schnell genug. (27. Juni 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / Marsis
MARSIS-Radar vollständig einsatzbereit
Jetzt ist es, rund 18 Monate nach Ankunft im Marsorbit, wirklich geschafft: Alle Ausleger des Radarexperimentes MARSIS an Bord des Mars Express-Orbiters der ESA sind voll ausgefahren und können nach ersten Tests ihre Arbeit in der Mars-Umlaufbahn aufnehmen. Mit MARSIS ist jetzt endlich das gesamte Sondeninstrumentarium einsatzbereit, um Atmosphäre, Oberfläche und die darunterliegenden Schichten des Roten Planeten zu analysieren. (23. Juni 2005)

DEEP IMPACT
Deep Impact
Countdown für den Kometencrash
Am 4. Juli 2005 soll die NASA-Sonde Deep Impact ein Projektil auf den Kern des Kometen Tempel 1 schießen und so das Innere dieses Himmelkörpers freilegen. Auf der ganzen Welt stehen Teleskope bereit, um das Schauspiel im All zu verfolgen . Auch die Weltraumteleskope XMM-Newton und Hubble werden den Crash beobachten. (22. Juni 2005)

COSMOS 1
Cosmos 1Segel setzen zu den Sternen
"Es ist Zeit, Segel zu setzen zu den Sternen", schrieb einst der Astronom und Autor Carl Sagan - heute nun will die von ihm mitgegründete Planetary Society diese Vision Wirklichkeit werden lassen: Mit Hilfe einer umgebauten Interkontinental-Rakete soll Cosmos 1, eine mit einem Sonnensegel ausgestattete Sonde, ins All geschossen werden. Und dies könnte erst der Anfang sein. (21. Juni
2005, Update 22. und 23. Juni 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / Marsis
MARSIS-Radar bereit zur Suche nach Wasser
Auch der zweite 20-Meter Antennenausleger des MARSIS-Instruments an Bord der Raumsonde Mars Express Sonde wurde erfolgreich und diesmal ohne Probleme entfaltet. Dies meldete Ende der vergangenen Woche das Operations-Team im Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC in Darmstadt. Die Suche nach Wasser kann also beginnen.
(20. Juni 2005)

LEBEN IM ALL
Spirulina-GnocchiMarsianisches Brot und Spirulina-Gnocchi
Von wegen Essen aus Tuben: Wie wäre es beispielsweise mit Marsianischem Brot und Marmelade aus grünen Tomaten, Spirulina-Gnocchi oder vielleicht Mille-feuille von Kartoffeln und Tomaten? Diese drei Rezepte haben zwei französische Firmen für die ESA und zukünftige Forschungsreisende zum Mars und zu anderen Planeten kreiert. Kulinarisch ist also alles für eine bemannte Mission zum Mars vorbereitet. (16. Juni 2005)

EUROPA
Europa-Flagge
Galileo und GMES europäische Schwerpunkte
Auf der gestrigen zweiten Sitzung des Europäischen Weltraumrates in Luxemburg verständigten sich 27 europäische Länder darauf, dass das Satellitennavigationsprogramm Galileo und das satellitengestützte Umwelt- und Sicherheitssystem GMES (Global Monitoring for Environment and Security) die "Flaggschiffe" der künftigen Raumfahrtaktivitäten der EU sein sollen. Die ESA wird die dazu notwendigen Technologien entwickeln und bereitstellen. (8. Juni 2005)

MARS EXPLORATION ROVER
Opportunity
Rover Opportunity fährt wieder
Wenn man auf der Erde mit dem Auto liegen bleibt, ruft man den Pannendienst. Doch was macht man, wenn ein Marsrover im Sand feststeckt? Das NASA Jet Propulsion Laboratory hatte genau dieses Problem, schaffte es aber nun den Rover Opportunity wieder freizubekommen. Der Pannenservice aus 178 Millionen Kilometern Entfernung dauerte fünf Wochen. (7. Juni 2005)

ESA
ESA-Headquarters
Europas Weltraumorganisation wird 30
Die Europäische Weltraumorganisation, deren Mitgliedsstaaten ihre Kräfte mit dem gemeinsamen Ziel der Nutzung und Erforschung des Weltraums bündeln, feierte am 31. Mai ihr dreißigjähriges Bestehen. Die Organisation stand - zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung - lange Zeit im Schatten der NASA, hat sich aber in den letzten Jahren mit überzeugenden Missionen eine weltweite Spitzenposition auf dem Gebiet der Weltraumfahrt erworben. (1. Juni 2005)

FOTON-M2
Foton
16 Tage Schwerelosigkeit auf kleinstem Raum
Experimente in der Schwerelosigkeit benötigen nicht unbedingt eine Raumstation. Dies beweist schon seit vielen Jahren das russische FOTON-Programm, in dessen Rahmen am Dienstag ein weiterer Satellit gestartet werden soll. An Bord sind 39 Experimente, von denen allein 18 von deutschen Wissenschaftlern stammen. Nach 16 Tagen wird die FOTON-Kapsel in der russischen Steppe niedergehen. (26. Mai 2005)

VOYAGER 1
Voyager 1 und 2Grenze des Sonnensystems erreicht
Die NASA-Sonde Voyager 1 hat die Grenze des Sonnensystems erreicht: Nach einer über 27-jährigen Reise durchfliegt das Raumschiff nun in rund 14 Milliarden Kilometer Entfernung von der Erde jene Region, in der der Einfluss der Sonne langsam endet. Vor der Sonde liegt die Grenze zum interstellaren Raum. (25. Mai 2005)

ISS
ISS
Kultur im Erdorbit
Künstler mögen sich vielleicht schon längere Zeit für den Weltraum begeistert haben, doch das hat die Macher bei NASA und ESA meist kaum interessiert. Das könnte sich zukünftig ändern: Die ESA hat jetzt die unabhängige Londoner Kunstorganisation "The Arts Catalyst" mit einer sechsmonatigen Studie über eine mögliche künftige kulturelle Nutzung der Internationalen Raumstation (ISS) und insbesondere ihrer europäischen Aspekte beauftragt.
(23. Mai 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / MARSIS
Erster MARSIS-Radarausleger erfolgreich entfaltet
Im Orbit des roten Planeten läuft wieder alles nach Plan: Durch eine Drehung der Sonde gelang es den ESA-Flugingenieuren vorgestern den ersten Ausleger des MARSIS-Radarexperiments von Mars Express vollständig auszufahren. Mit einer Entfaltung der anderen Radarausleger soll aber noch gewartet werden, bis vollkommen klar ist, warum es beim Ausfahren des ersten Radarauslegers hakte. (12. Mai 2005)

MAGBEAM
Magbeam
Zum Mars und zurück in 90 Tagen
Das größte Problem für eine bemannte Mission zum Mars ist die lange Reisezeit: Rund sechs Monate wären die Astronauten mit herkömmlichen Raumschiffen unterwegs - und das nur für den Hinweg. Mit einem neuen Verfahren, das am NASA Institute for Advanced Concepts studiert wurde, könnte man die Reisezeit dramatisch verkürzen. Das Raumschiff würde dabei quasi auf einem gebündelten Plasmastrahl reiten. (11. Mai 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express
Probleme bei MARSIS-Inbetriebnahme
Anfang Mai war es endlich soweit: Das MARSIS-Radarexperiment an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express sollte in Betrieb genommen werden, um fast eineinhalb Jahre nach Ankunft im Orbit des Roten Planeten mit der Arbeit zu beginnen. Doch beim Ausfahren des ersten Radarauslegers gab es Probleme.  (10. Mai 2005)

COLUMBUS-KONTROLLZENTRUM
Columbus-Kontrollzentrum
Erste Bewährungsprobe bestanden
Das Columbus-Kontrollzentrum im Raumfahrt-Kontrollzentrum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen hat seinen ersten operationellen Einsatz erfolgreich abgeschlossen. Mit der Landung der Sojus-Kapsel in der kasachischen Steppe am 25. April 2005 (astronews.com berichtete) war mit der Eneide-Mission des ESA-Astronauten Roberto Vittori auch der erste Einsatz des Columbus-Kontrollzentrums zu Ende gegangen. (4. Mai 2005)

SPACE SHUTTLE
Discovery
"Return to Flight" auf Sommer verschoben
Der lange erwartete "Return to Flight"-Flug der Raumfähre Discovery wurde verschoben: Statt Ende Mai soll die Raumfähre nun Mitte bis Ende Juli zur Internationalen Raumstation ISS starten. Grund sind mögliche Sicherheitsproblem mit dem Haupttank der Raumfähre. (29. April 2005)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars Rover
18 weitere Monate für Spirit und Opportunity
Vor 15 Monaten landeten die beiden NASA Mars Exploration Rover Spirit und Opportunity auf dem roten Planeten. Ursprünglich ausgelegt für eine 90-tägige Mission haben die beiden Rover die Ingenieure und Wissenschaftler mit ihrer Langlebigkeit überrascht: Noch immer sind sie aktiv und sammeln wertvolle wissenschaftliche Daten. Die NASA hat nun ihre Mission um weitere 18 Monate verlängert. (26. April 2005)

ISS
Sojus TMA-6
Mission "Eneide" erfolgreich zu Ende gegangen
Die zehntägige Mission "Eneide" zur Internationalen Raumstation (ISS) ist mit der Rückkehr des italienischen ESA-Astronauten Roberto Vittori und der ISS-Bordmannschaft "Expedition 10" zur Erde erfolgreich zu Ende gegangen. Die Sojus-Kapsel TMA-5 landete heute morgen um 04.07 Uhr Ortszeit (00.07 Uhr MESZ) in der Nähe der Stadt Arkalyk in Kasachstan.  (25. April 2005)

NASA
Michael Griffin
Michael Griffin ist elfter NASA-Administrator
Die NASA hat einen neuen Chef: Gestern stellte sich Michael Griffin den Angestellten der amerikanischen Weltraumbehörde als ihr neuer Administrator vor. Griffin dürfte die Politik seines Vorgängers im Wesentlichen weiter verfolgen und die Raumfahrtvision von Präsident Bush umsetzten. Er deutete allerdings an, die Entscheidung, das Hubble-Weltraumteleskop nicht mehr zu warten, eventuell noch einmal überdenken zu wollen. (15. April 2005)

MARS
ExoMars
Europäischer Rover soll Mars erkunden
Europas Weltraumwissenschaftler sind sich einig: Sie wollen als nächste wissenschaftliche Mission zum Mars mindestens einen Rover zum roten Planeten schicken, der nach Wasser und Leben fahnden soll. Die jetzt vorgeschlagene Mission könnte 2011 starten und würde Mitte 2013 den Mars erreichen. Einige Jahre später will die ESA auch Bodenproben vom Mars zur Erde holen. (12. April 2005)

COLUMBUS-KONTROLLZENTRUM
Columbus-KontrollzentrumErste Bewährungsprobe während Eneide-Mission
Das vom DLR betriebene Columbus-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen bei München steht vor seiner ersten Bewährungsprobe. In Zusammenarbeit mit der ESA wird es während der Eneide-Mission vom 15. bis 25. April 2005 erstmals als europäisches Kontrollzentrum für eine Raumfahrt-Mission agieren. Dies erfolgt im Rahmen des Raumstationsprogramms der ESA, an dem Deutschland zu 41 Prozent beteiligt ist. (8. April 2005)

JIMO
JIMO
Gemeinsam zum Jupitermond Europa?
Einer der wenigen Orte im Sonnensystem, auf denen sich die Suche nach primitiven Lebensformen lohnen würde, ist der Jupitermond Europa. Doch das ambitionierte Projekt, mit Hilfe eines nuklearen Antriebs eine Sonde zu dem Eismonden des Jupiter zu senden, wird möglicherweise nicht so bald realisiert werden können - zumindest nicht in der geplanten Form. Könnte eine Kooperation von NASA und ESA die Mission noch retten? (7. April 2005)

SPACE SHUTTLE
Discovery
Amerikanische Raumfähren vor dem Neustart
Seit über zwei Jahren bleiben die Raumfähren der NASA nun schon als Folge der Columbia-Katastrophe am Boden. Jetzt ist ein Ende der Flugpause abzusehen: In diesen Tagen wird die Raumfähre Discovery zum Startkomplex des Kennedy Space Centers gerollt und soll in sechs bis acht Wochen zur Internationalen Raumstation ISS starten. Viele Hundert Millionen Dollar wurden in den letzten zwei Jahren in ein neues Sicherheitssystem investiert. (4. April 2005)

PIONEER 10 & 11
Pioneer
Ist nur der Kuiper-Gürtel Schuld?
Die beiden Sonden Pioneer 10 und Pioneer 11 werden auf ihrem Weg aus dem Sonnensystem auf mysteriöse Weise abgebremst - ein Phänomen, das manche auf dunkle Materie oder gar einen Fehler im Gravitationsgesetz zurückführen. Mexikanische Astrophysiker liefern nun eine recht einfache Erklärung: Der Kuiper-Gürtel könnte für das beobachtete Verhalten verantwortlich sein. (1. April 2005)

ISS
ROKVISS Deutscher Roboterarm nimmt Arbeit auf

Fast unbemerkt in Deutschland begann vor rund einer Woche ein neues Kapitel deutscher Raumfahrtgeschichte: Der deutsche Roboterarm ROKVISS, der im Januar an die Internationale Raumstation ISS montiert wurde, nahm im Weltraum seine Arbeit auf. Das Gerät gilt als wichtiger Schritt zur Entwicklung einer Technologie für robotergestützte Wartungs- und Serviceaufgaben im All. (31
. März 2005)

ISS
Jules Verne
Vorbereitungen für Erstflug des ESA-Raumfrachters
Mit der Ankunft eines Progress-Raumfrachters Anfang März bei der Internationalen Raumstation ISS  ist der - zur Zeit für Anfang 2006 geplante - Erstflug des europäischen Versorgungsraumschiffes Jules Verne ein gutes Stück näher gerückt. Auch für die nächste ESA-Mission im April wurden Experimente geliefert. (15. März 2005)

ROSETTA
Mond
Der Mond als Test-Asteroid
Die ESA-Sonde Rosetta hat am Freitag das erdnächste Fly-by-Manöver in der Geschichte der ESA hinter sich gebracht und damit Schwung für den weiteren Flug zu ihrem Zielkometen geholt. Mond und Erde nutzte das Rosetta-Team bei diesem Vorüberflug in weniger als 2.000 Kilometern Entfernung als Test-Objekte für die zahlreichen Instrumente an Bord, die bald auch der NASA-Mission Deep Impact zu Gute kommen dürften. (7. März 2005)

ROSETTA
Rosetta
Wiedersehen mit der europäischen Kometensonde
Die vor einem Jahr gestartete europäische Kometensonde Rosetta wird Ende der Woche der Erde einen kurzen Besuch abstatten. Die Sonde holt Schwung, um ihr Ziel, den Kometen Churyumov-Gerasimenko, überhaupt erreichen zu können. Mit etwas Glück und einem Fernglas wird man Rosetta sogar am Abendhimmel sehen können. (28. Februar 2005)

CASSINI
Huygens
The Sound of Huygens
Ein Wissenschaftler hat jetzt eine ganz besondere Audiodatei veröffentlicht: Auf dem rund eine Minute langen Stück sind die Signale zusammengefasst, die die Saturnsonde Cassini über vier Stunden vom Titanlander Huygens empfangen hat. Aus den ungewöhnlichen Klängen erhoffen sich die Forscher manche Information über den Flug von Huygens durch die Titanatmosphäre. (15. Februar 2005)

ARIANE
Ariane 5
Erfolgreicher Jungfernflug für stärkere Ariane 5
Am Wochenende ist sicherlich so manchem bei der europäischen Raumfahrtagentur ESA ein Stein vom Herzen gefallen: Die neue, leistungsstärkere Version der Ariane 5-Rakete absolvierte am Sonnabend erfolgreich ihren Jungfernflug. Beim ersten Versuch im Dezember 2002 musste die Rakete kurz nach dem Start gesprengt werden - mit einschneidenden Auswirkungen auf das Forschungsprogramm der ESA. (14. Februar 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express
Aktivierung des MARSIS-Radars Anfang Mai
Seit über einem Jahr kreist die europäische Sonde Mars Express um den roten Planeten und hat bereits unzählige eindrucksvolle Bilder und eine Flut von wissenschaftlichen Daten zur Erde gefunkt. Dabei konnte ein Instrument an Bord bislang noch gar nicht in Betrieb gehen: das Radarinstrument MARSIS. Ab Anfang Mai soll es aber nun nach Wasservorkommen auf dem Mars fahnden. (9. Februar 2005)

RAUMFAHRTTECHNOLOGIE
MarsUnter Segeln in einem Monat zum Mars?

Eine Reise zum Mars ist lang und beschwerlich: Unter günstigen Bedingungen ist eine Sonde mit heutigen Antriebstechnologien mindestens ein halbes Jahr zum Roten Planeten unterwegs - für bemannte Missionen eine erhebliche Hürde. Zwei amerikanische Wissenschaftler glauben nun einen Ausweg gefunden zu haben: Sie wollen in einem Monat zum Mars segeln. (2
. Februar 2005)

SMART-1
MondEuropäische Mondsonde macht erste Fotos

Das Jahr hätte für die europäische Raumfahrtagentur ESA nicht besser beginnen können: Nach einer rundum gelungenen Huygens-Mission gibt es nun auch weitere Erfolge von der Mond-Sonde SMART-1 zu melden: Die Sonde lieferte erste Bilder vom Erdtrabanten, die deutlich machten, dass die Systeme an Bord einwandfrei funktionieren. Der wissenschaftliche Teil der Mission kann also beginnen. (28
. Januar 2005)

ISS
ROKVISS Deutscher Roboterarm an ISS montiert

Heute wird es ernst für den deutschen Roboterarm ROKVISS: Der rund 50 Zentimeter lange Arm mit zwei Gelenken, einem Metallfinger und zwei integrierten Kameras wird während eines sechsstündigen Weltraumspaziergangs an der Außenplattform der ISS montiert. Im März soll ROKVISS dann in Betrieb genommen werden. (26
. Januar 2005)

CASSINI/HUYGENS
Eintritt in TitanatmosphäreTitanlander vor Landung auf Saturnmond
Am Freitagmittag wird es spannend: Gegen 11:15 Uhr deutscher Zeit soll die Sonde Huygens in die Atmosphäre des Saturnmondes Titan eintauchen und rund zwei Stunden später auf der Oberfläche aufschlagen. Auch deutsche Wissenschaftler fiebern den ersten Daten der Sonde entgegen, die kurz nach 16 Uhr erwartet werden.  (13. Januar
2005, Update 14. Januar 2005)

CRISTA
CRISTA
Rückblick auf zwei erfolgreiche Missionen
Zwei Mal startete das deutsche Forschungsprojekt CRISTA an Bord eines Space Shuttles in All. Etwas mehr als zehn Jahre nach dem ersten Flug ziehen die beteiligten Forscher nun eine durchweg positive Bilanz der beiden Missionen, die so viele Daten lieferten, dass immer noch nicht alles ausgewertet ist. (6. Januar 2005)

Ältere Meldungen aus dem Bereich Raumfahrt finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C