Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Forschung
Home : Nachrichten : Forschung
----------
astronews.com RSS-FeedsForschung - Galaxien, Kosmologie, Gamma-Ray-Bursts, Sterne
Ferne Welten Ferne Welten
Gesammelte Artikel über die Suche nach extrasolaren Planeten, außerirdischem Leben und der zweiten Erde
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-

GALAXIEN
SternbewegungenWas die Bewegung von Sternen verrät
Mithilfe des Instruments MUSE am Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO haben Astronomen die Bewegung von Sternen in den größten und massereichsten Galaxien im Universum untersucht - mit einem überraschenden Ergebnis: Offenbar hat die Hälfte dieser Galaxien eine sehr spezielle Kollision hinter sich.   24. Mai 2018

QUANTENELEKTRODYNAMIK
MagneteWenn Licht zu Materie wird
Manche Vorhersagen moderner Theorien erscheinen unglaublich und kaum durch ein Experiment zu beweisen. So auch die These aus der Quantenelektrodynamik, dass sich Licht in Materie umwandeln lässt. In England versuchen Physiker aber nun genau dies nachzuweisen. Wenn es gelingt, könnte dies ein neues Licht auch auf die Vorgänge direkt nach dem Urknall werfen.   15. Mai 2018

SUPERKEKB
SuperKEKBErste Teilchenkollisionen gemessen
Ende April war es endlich soweit: Am neuen japanischen Teilchenbeschleuniger SuperKEKB kollidierten erstmals Materie- und Antimaterieteilchen. Der Aufprall wurde dabei vom neuentwickelten Detektor Belle II verfolgt. In den nächsten Monaten werden nun weitere Tests durchgeführt, bevor im kommenden Jahr der wissenschaftliche Betrieb beginnen kann.   8. Mai 2018

GAIA
GaiaDaten zu 1,69 Milliarden Sternen
Viele Astronomen dürften jetzt erst einmal für einige Zeit beschäftigt sein: Mit der heutigen zweiten Datenveröffentlichung der ESA-Astrometriemission Gaia stehen den Forschern nun nicht nur Positionen und Helligkeiten von 1,7 Milliarden Sternen zur Verfügung, sondern auch zahlreiche andere Daten, die mehr über die Sterne der Milchstraße verraten - und nicht nur über die.   25. April 2018

STERNE
NGC 4755Entstehung in losen Ansammlungen?
Sterne, so die bislang gültige Theorie, entstehen in der Regel in dichten Sternhaufen, die sich dann im Laufe der Zeit auflösen und oft gar nicht mehr nachweisen lassen. Nun haben zwei Wissenschaftler Daten des Astrometriesatelliten Gaia ausgewertet und nach Indizien für dafür gesucht, dass diese Theorie stimmt. Sie fanden allerdings eher Hinweise auf das Gegenteil.   20. April 2018

SCHWARZE LÖCHER
SimulationVerschiedene Typen schwer zu unterscheiden
Könnte man durch die Beobachtung von Schwarzen Löchern feststellen, ob Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie oder vielleicht doch eine alternative Beschreibung der Gravitation korrekt ist? Diese Frage haben sich Wissenschaftler gestellt, die gerade versuchen, den Schatten des Schwarzen Lochs der Milchstraße zu beobachten. Ihre Simulationen zeigen jedoch: Einfach wird das nicht.   17. April 2018

ASTROTEILCHENPHYSIK
Pierre-Auger-ObservatoriumInternationale Zusammenarbeit wird gestärkt
In Argentinien befindet sich seit 1999 das Pierre-Auger-Observatorium, mit dem hochenergetische kosmische Strahlung erforscht wird. Nun intensiviert das daran beteiligte Karlsruher Institut für Technologie die Zusammenarbeit mit Argentinien durch die Gründung einer Helmholtz-Graduiertenschule. Sie ermöglicht Doktoranden Forschungsaufenthalte sowie einen Dozentenaustausch.   16. April 2018

GRAVITATIONSWELLEN
PulsarSignale von rotierenden Neutronensternen
Der Nachweis von Gravitationswellen von verschmelzenden Schwarzen Löchern oder Neutronensternen hat Astronomen die Tür zu einem ganz neuen Forschungsfeld geöffnet. Nun wollen Wissenschaftler nach Signalen fahnden, die kontinuierlich abgestrahlt werden - etwa von schnell rotierenden Neutronensternen. Dabei setzten sie auch auf die Rechenleistung zahlreicher Heimcomputer.   12. April 2018

KUGELSTERNHAUFEN
SimulationRelikte der Sternentstehung im jungen Universum?
Kugelsternhaufen zählen oft zu den ältesten Objekten im Universum. Doch wie sind diese gewaltigen Ansammlungen von Sternen entstanden? Mithilfe von Simulationen haben Astronomen nun eine These verfolgt, nach der die Sternhaufen natürliche Relikte der Sternentstehung im jungen Universum sind. Der Vergleich mit Beobachtungen scheint dies zu bestätigen.   10. April 2018

CHEOPS
CHEOPSExoplaneten-Teleskop fertiggestellt
Mit CHEOPS sollen ab dem kommenden Jahr Transits von extrasolaren Planeten vor ihrer Sonne beobachtet und die fernen Welten dadurch besser charakterisiert werden. Jetzt wurde das Teleskop fertiggestellt und für den Transport nach Madrid verpackt, wo es auf den Satellitenbus montiert wird. Der Start von CHEOPS ist für Anfang 2019 geplant.   6. April 2018

SUPERKEKB
SuperKEKBDem Antimaterie-Rätsel auf der Spur
Nach achtjähriger Umbauphase sollen am japanischen Teilchenbeschleuniger SuperKEKB bald wieder Elektronen und Positronen aufeinanderprallen. Die Forscher hoffen, dass sich aus den dabei entstehenden Zerfallsprodukten Hinweise auf die spannende Frage ergeben, warum es im Universum eigentlich kaum noch Antimaterie gibt.   26. März 2018

ARIEL
ARIELAtmosphären von Exoplaneten im Visier
Zwar kennen Astronomen inzwischen mehrere tausend extrasolare Planeten, doch weiß man über die Eigenschaften dieser fernen Welten bislang noch vergleichsweise wenig. Die Mission ARIEL der europäischen Weltraumagentur ESA soll dies ändern. Sie wird die Atmosphären von heißen Exoplaneten analysieren. Der Start der Mission ist für 2028 vorgesehen.   22. März 2018

STERNE
SonneDer vierte Zustand der Materie
Im Inneren von Sternen herrschen extreme Bedingungen: Hohe Temperaturen und ein hoher Druck lassen ein brodelndes Gemisch wild umherfliegender Atome, Ionen und Elektronen entstehen, ein Plasma. Im Universum ist diese warme dichte Materie der häufigste Zustand überhaupt. Eine neue Forschergruppe in Dresden soll diesen nun genauer untersuchen.   19. März 2018

CERN
NA62Hoffnung auf eine neue Physik
Mithilfe des NA62-Experiments am Large Hadron Collider des CERN in Genf suchen Wissenschaftler nach Hinweisen auf eine Physik, die vom eigentlich bestens bestätigten Standardmodell der Teilchenphysiker abweicht. Gefahndet wird nach einem sehr seltenen Zerfall des geladenen Kaons. Erste Daten ergaben nun einen Hinweis, dass dieser Zerfall häufiger auftreten könnte als angenommen.   16. März 2018

MAGNETFELDER
DRESDYNDie Rolle der Präzession
Magnetfelder spielen im Universum eine entscheidende Rolle: Das Magnetfeld der Erde ist etwa für das Leben von großer Bedeutung, schirmt es doch die Erdoberfläche vor gefährlicher Strahlung ab. Wie Magnetfelder im All aber genau entstehen, ist noch nicht vollständig verstanden. Ein neues Experiment in Dresden soll nun ab 2020 helfen, diese Frage zu beantworten.   15. März 2018

ASTROPHYSIK
HawkingTrauer um Stephen Hawking
Stephen Hawking ist tot: Diese Nachricht sorgte am Morgen für Betroffenheit bei Wissenschaftlern und Wissenschaftsinteressierten in aller Welt. Hawking leistete wichtige Beiträge zur Erforschung der Schwarzen Löcher und der Anfänge des Universums, dürfte den meisten aber durch seine populärwissenschaftlichen Werke bekannt sein, wie etwa seinen Bestseller "Eine kurze Geschichte der Zeit".   14. März 2018

TEILCHENPHYSIK
HUDFSterile Neutrinos als Dunkelmaterie-Kandidaten?
Bis heute suchen Wissenschaftler vergeblich nach den Teilchen, aus denen die Dunkle Materie besteht, die die Entwicklung des Universums entscheidend beeinflusst. Im Verdacht stehen dabei verschiedene Partikel aus dem Zoo der Teilchenphysiker. In Mainz soll nun mit komplexen Rechnungen untersucht werden, ob sterile Neutrinos als Dunkelmaterie-Kandidaten infrage kommen.   12. März 2018

PULSARE
PulsarMillisekundenpulsar schweigt im Radiobereich
Im Rahmen des Projekts Einstein@Home können sich Computerbenutzer auf der ganzen Welt an der Suche nach bislang unentdeckten Millisekundenpulsaren beteiligen. Jetzt ging dadurch ein ganz besonderes Exemplar ins Netz: ein Pulsar, der sich nur im Gammastrahlenbereich nachweisen lässt, im Radiobereich jedoch still ist. Von solchen Objekten könnte es noch viel mehr geben.   1. März 2018

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
HUDFDie Geschichte der Quantengravitation
Schon 1916 schlug Albert Einstein vor, eine Zusammenführung seiner neuen Relativitätstheorie mit der damals gerade entstehenden Quantentheorie zu versuchen - ein Problem, das Generationen von Physikern seitdem beschäftigt hat und bis heute nicht gelöst ist. Nun soll die Geschichte dieser Bemühungen genauer untersucht werden.   21. Februar 2018

EXTRASOLARE PLANETEN
SupererdeAuf Supererden könnte es Ozeane regnen
In den Atmosphären von Supererden geht es turbulent zu: Nach jetzt vorgestellten Untersuchungen könnte dort Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasser verbrennen und dadurch gewaltige Wassermengen auf die Planeten niederregnen. Dieser Prozess könnte dafür sorgen, dass Planeten in noch jungen Systemen keine größeren Wassermengen verlieren.   19. Februar 2018

LISA PATHFINDER
LISA PathfinderNoch besser als gedacht
Mit der ESA-Mission LISA Pathfinder sollten Technologien getestet werden, ohne die LISA, das geplante Gravitationswellenobservatorium im All, nicht möglich wäre. Bereits die ersten Daten hatten darauf hingedeutet, dass die Mission die Erwartungen deutlich übertrifft. Nun wurden die finalen Auswertungen vorgestellt - und die Ergebnisse sind noch besser.   12. Februar 2018

DUNKLE MATERIE
GalaxienhaufenHinweise im kosmischen Röntgenlicht?
Bis heute rätseln Wissenschaftler, aus was die Dunkle Materie bestehen könnte, die einen beträchtlichen Teil der Masse des Universums ausmacht. Physiker aus Mainz haben nun eine neue Theorie entwickelt und schlagen vor, Dunkle-Materie-Teilchen in einem ganz anderen Massenbereich zu suchen als bislang. Helfen könnte dabei die kosmische Röntgenstrahlung.   9. Februar 2018

TRAPPIST-1
TRAPPIST-1Ein Planet könnte der Erde ähneln
Um den roten Zwergstern TRAPPIST-1 kreist ein System aus sieben Planeten. Bislang wusste man von den Welten in rund 40 Lichtjahren Entfernung nicht viel mehr als die Größe, eine neue Analyse lieferte nun auch Daten über ihre Masse. Dadurch lässt sich nun einiges über Zusammensetzung und Aussehen der Planeten sagen. Besonders interessant scheint TRAPPIST-1e.   5. Februar 2018

GALAXIEN
Centaurus ARätsel um Satellitengalaxien von Centaurus A
Galaxien wie die Milchstraße oder die Andromedagalaxie werden von einem System von Satellitengalaxien begleitet, die um die jeweilige Galaxie kreisen. Simulationen zur Galaxienentstehung sagen eine bestimmte Verteilung dieser Satellitengalaxien voraus, die Beobachtungen aber nicht bestätigen konnten. Auch neue Daten von Centaurus A stehen im Widerspruch zu den Vorhersagen.   5. Februar 2018

SIMULATIONEN
SimulationWie Schwarze Löcher das Universum verändern
Schwarze Löcher können die Sternentstehung in Galaxien abwürgen und die Verteilung Dunkler Materie im All entscheidend beeinflussen. Dies sind nur zwei Ergebnisse einer umfangreichen Simulation zur Galaxienentwicklung, die ein internationales Wissenschaftlerteam jetzt vorgestellt hat. Insgesamt lieferte die Simulation über 500 Terabyte an Daten.   1. Februar 2018

VIRGO
QuetschlichtquelleEmpfindlicher durch Quetschlicht
Ab dem Herbst soll mit den beiden LIGO-Detektoren in den USA und dem Virgo-Detektor in Italien wieder nach Gravitationswellen gefahndet werden. Dazu laufen derzeit die Vorbereitungen. Am Virgo-Detektor wurde nun eine in Hannover entwickelte Quetschlichtquelle installiert, durch die die Empfindlichkeit von Virgo deutlich erhöht werden wird.   26. Januar 2018

GRAVITATIONSWELLEN
LISAWichtiger Schritt für LISA-Mission
Ab den 2030er Jahren soll mithilfe eines weltraumbasierten Detektors nach niederfrequenten Gravitationswellen gesucht werden. Die Mission unter dem Namen LISA wird aus drei Satelliten bestehen, die in Formation fliegen. Die Technologien dafür wurden bereits erfolgreich getestet, jetzt bestand auch die Gesamtmission den Mission Definition Review.   23. Januar 2018

KEPLER
K2-138Die Harmonie der fünf Planeten
Mithilfe von Bürgerwissenschaftlern haben Astronomen um den Stern K2-138 ein ganz besonderes Planetensystem aufgespürt: Die fünf Welten umkreisen ihre Sonne in einer Kette nahezu perfekter 3:2-Resonanzen in vergleichsweise geringem Abstand. Eine solche Konfiguration lässt sich mit manchen Modellen über die Planetenentstehung nur schwer in Einklang bringen.   22. Januar 2018

GRAVITATIONSWELLEN
GravitationswellenDie maximale Masse eines Neutronensterns
Neben Schwarzen Löchern zählen Neutronensterne zu den extremsten Objekten, denen man im Weltraum begegnen kann. Bislang weiß man allerdings nicht, wie massereich sie eigentlich werden können. Die jüngsten Gravitationswellenbeobachtungen liefern nun aber zusammen mit theoretischen Modellen eine Obergrenze: die 2,16-fache Masse der Sonne.   16. Januar 2018

STAUBSCHEIBEN
HD 141569AMuster können auch ohne Planeten entstehen
Um viele junge Sterne haben Astronomen in den vergangenen Jahren Scheiben aus Gas und Staub entdeckt. In manchen konnten sie dabei charakteristische Muster nachweisen, die immer wieder mit gerade entstehenden Planeten in diesen Scheiben in Verbindung gebracht wurden. Neue Modelle zeigen nun, dass solche Muster auch ganz ohne Planeten entstehen können.   15. Januar 2018

GRAVITATIONSWELLEN
KollisionVerstärkung für Potsdamer Wissenschaftler
Für die Entdeckung von Gravitationswellen und die anschließende Auswertung der Signale ist eine genaue Kenntnis der Wellenform dieser Kräuselungen der Raumzeit von großer Bedeutung. Am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik hat man die entsprechenden Kompetenzen nun weiter verstärkt: Der neue Direktor ist Experte für die dafür nötigen numerischen Simulationen.   4. Januar 2018

GALAXIENENTWICKLUNG
NGC 660Schwarze Löcher behindern Sternentstehung
Astronomen haben den ersten direkten Beobachtungsnachweis für einen Zusammenhang zwischen den zentralen Schwarzen Löchern und den Sternentstehungsraten von Galaxien gefunden. Die Daten bestätigten einen seit längerem vermuteten Zusammenhang, nach dem Schwarze Löcher die Sternentstehung um sich herum behindern können.   3. Januar 2018

ASTEROSEISMOLOGIE
SchwingungenDie innere Struktur von 16 Cygni
In das tiefe Innere von Sternen kann man mit herkömmlichen Methoden nicht schauen. Astronomen bedienen sich daher eines speziellen Verfahrens, um mehr über den Aufbau von Sonnen zu erfahren: Sie analysieren die Schwingungen von Sternen. Auf diese Weise ist es einem Forscherteam nun erstmals gelungen, die innere Struktur zweier Sterne zu bestimmen.   27. Dezember 2017

EXTRASOLARE PLANETEN
Calar AltoCarmenses findet ersten Planeten
Mit dem modernen Spektrografen Carmenses am 3,5-Meter-Teleskop auf dem Calar Alto in Spanien suchen Astronomen nach erdähnlichen Planeten um rote Zwergsterne. Jetzt ist den Wissenschaftlern die erste ferne Welt ins Netz gegangen: Bei HD 147379b handelt es sich zwar wohl nicht um einen erdähnlichen Planeten, er könnte aber zumindest in der lebensfreundlichen Zone um seine Sonne kreisen.   18. Dezember 2017

KEPLER
KeplerPlanetenfunde durch den Computer
In den Daten des Weltraumteleskops Kepler haben Wissenschaftler bereits unzählige extrasolare Planeten aufgespürt. Jetzt haben sie einen selbstlernenden Computer-Algorithmus mit den Daten gefüttert und dieser hat prompt zwei weitere Planeten um ferne Sonnen entdeckt. Um den Stern Kepler-90 kreisen damit acht Planeten - ganz wie in unserem Sonnensystem.   15. Dezember 2017

LENSNOVA
SupernovaSupernovae durch die Gravitationslinse
Im Rahmen eines neuen, durch den Europäischen Forschungsrat geförderten Projekts sollen durch Gravitationslinsen mehrfach abgebildete Supernovae untersucht werden, um mehr über deren Vorläufer zu erfahren. Solche Supernovae bieten eine unabhängige Methode zur Messung der Hubble-Konstante und liefern damit eventuell Hinweise auf eine neue Physik jenseits des kosmologischen Standardmodells.   11. Dezember 2017

NEUTRONENSTERNE
SimulationWie groß sind Neutronensterne?
Neutronensterne zählen zu den dichtesten Objekten im Universum. Ihre genauen Eigenschaften kennen Wissenschaftler allerdings bislang nicht. Durch die Kombination der aktuellen Gravitationswellenbeobachtungen mit speziellen Simulationen ist es Wissenschaftlern nun gelungen, die Größe dieser Sterne genauer einzugrenzen.   5. Dezember 2017

EXTRASOLARE PLANETEN
TRAPPIST-1dLebensspuren noch schwieriger zu finden?
Die Suche nach Leben auf anderen Planeten ist vielleicht noch schwieriger, als man ohnehin schon angenommen hatte. Das ist das Ergebnis einer jetzt vorgestellten Studie. Auf Planeten wie Proxima b oder TRAPPIST-1d könnten ungewöhnliche Strömungsmuster das atmosphärische Ozon, das als Lebensindikator gilt, vor Teleskopbeobachtungen verbergen.   4. Dezember 2017

DUNKLE MATERIE
ExperimentVon Axionen keine Spur
Mithilfe einer Quelle von ultrakalten Neutronen versuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mehr über die Eigenschaften dieser Elementarteilchen zu erfahren. Die dabei gewonnenen Daten könnten auch Hinweise auf die Existenz von Axionen enthalten, die als Kandidaten für die Dunkle Materie gelten. In einer neuen Auswertung wurden allerdings keine Spuren von Axionen entdeckt.   28. November 2017

TEILCHENPHYSIK
Doppelpenningfallensystem Die Gleichheit von Proton und Antiproton
Nach der Veröffentlichung eines neuen präzisen Werts für das magnetische Moment des Antiprotons vor einigen Wochen, haben Forscher nun auch einen entsprechenden Wert für das Proton vorgestellt. Er ist elf Mal genauer, als die bislang präziseste Messung. Einen Unterschied zwischen Proton und Antiproton gibt es danach praktisch nicht.   27. November 2017

KREBSNEBEL
KrebsnebelFunkenschlag im Pulsarwind
Der Krebsnebel im Sternbild Stier dürfte mit zu den am besten untersuchten Objekten am Nachthimmel zählen. Trotzdem sind die Vorgänge in diesem Supernova-Überrest noch nicht vollständig verstanden: So konnte man sich bislang nicht erklären, wie es zu den beobachteten Ausbrüchen hochenergetischer Gammastrahlen kommt. Nun haben Physiker eine Theorie vorgestellt.   22. November 2017

GRAVITATIONSWELLEN
GravitationswellenDas bislang masseärmste Schwarze-Loch-Paar
In den Daten der beiden LIGO-Detektoren wurden jetzt die Gravitationswellen der Verschmelzung des bislang masseärmsten Schwarze-Loch-Duos nachgewiesen. Die Kräuselungen der Raumzeit hatten in den frühen Morgenstunden des 8. Juni 2017 die Erde erreicht. Die Verschmelzung ereignete sich in einer Entfernung von rund einer Milliarde Lichtjahre.   16. November 2017

ROSS 128 B
Ross 128 b"Wohnlicher" Exoplanet in unserer Nachbarschaft?
Astronomen haben mithilfe des Instruments HARPS einen kleinen extrasolaren Planeten entdeckt, der um den Zwergstern Ross 128 in nur elf Lichtjahren Entfernung kreist. Auf dem Planeten könnten lebensfreundliche Temperaturen herrschen. Zudem gilt Ross 128 als inaktiver Roter Zwergstern, was es potentiellem Leben auf der Oberfläche einfacher machen sollte.   15. November 2017

NEUTRONENSTERNE
KollisionWoher unser Gold stammt
Seit Beobachtung einer Neutronensternkollision durch Gravitationswellen und in anderen Wellenlängenbereichen sind Simulationen solcher Ereignisse sehr gefragt. Diese Kollisionen gelten auch als Ursprung von schweren Elementen wie Gold, Silber und Uran und können einiges über das Innere von Neutronensternen verraten. In Heidelberg sollen die Kollisionen nun genauer untersucht werden.   8. November 2017

TEILCHENPHYSIK
HUDFGrenzen für Dunkle-Materie-Modelle
Was genau ist die Dunkle Materie? Eine Antwort auf diese Frage würde den beteiligten Forschern vermutlich den Physik-Nobelpreis einbringen. Doch so weit ist man noch nicht: Jetzt konnten Theoretiker aber zumindest die Unsicherheiten bei Experimenten zur Suche nach Partikeln der Dunklen Materie weiter verringern. Sie hoffen, Modelle zur Dunklen Materie dadurch besser eingrenzen zu können.   6. November 2017

NEUTRONENSTERNE
SimulationDetaillierte Simulationen auf Supercomputer
Was passiert genau, wenn Neutronensterne kollidieren? Diese Frage ist nach dem ersten Nachweis von Gravitationswellen von einem solchen Ereignis ausgesprochen aktuell. Detaillierte Simulationen können den Forschern auch viel über das Innere von Neutronensternen verraten. Ein Frankfurter Physiker hat nun 80 Millionen CPU-Stunden Rechenzeit für diese Simulationen bekommen.   26. Oktober 2017

EXTRASOLARE PLANETEN
TRAPPIST-1Magma-Ozeane durch Induktion?
Astronomen haben jetzt auf einen Effekt hingewiesen, der die Lebensfreundlichkeit eines extrasolaren Planeten entscheidend beeinflussen könnte. Sogenannte Induktionserwärmung kann den Energiehaushalt eines Planeten so stark verändern, dass sein Inneres zum Schmelzen gebracht wird. Dies wiederum könnte zu verstärktem Vulkanismus führen.   24. Oktober 2017

DUNKLE MATERIE
MADMAXMADMAX soll nach Axionen suchen
Was ist die Dunkle Materie? Diese Frage beschäftigt Astronomen, Kosmologen und Teilchenphysiker gleichermaßen. Nachdem man am CERN in Genf noch keine Partikel der Dunklen Materie nachweisen konnte, wollen Physiker nun wieder intensiver nach der Existenz von sogenannten Axionen fahnden. Auch diese kommen nämlich als Kandidaten für Dunkle Materie infrage.   23. Oktober 2017

TEILCHENPHYSIK
BASEProton und Antiproton scheinen identisch
Die Suche geht weiter: Noch immer wurde kein Unterschied zwischen Protonen und Antiprotonen gefunden, der die Existenz von Materie in unserem Universum erklären könnte. Dabei ist es Physikern jetzt gelungen, die magnetische Kraft von Antiprotonen mit einer fast unglaublichen Genauigkeit zu messen. Nun will man noch präzisere Messungen durchführen.   20. Oktober 2017

GRAVITATIONSWELLEN
KollisionWenn Neutronensterne verschmelzen
Am 17. August 2017 war es soweit: Die Teams der Gravitationswellen-Detektoren LIGO und VIRGO registrierten die Kräuselungen der Raumzeit, die durch die Verschmelzung zweier Neutronensterne entstanden waren. Gleichzeitig wurde ein Gamma-ray Burst registriert, weltweit machten Teleskope weitere Beobachtungen in anderen Wellenlängen. Die Astronomen sind begeistert.   16. Oktober 2017

CUTE
CUTEMini-Satellit soll heiße Jupiter erforschen
Sogenannte Cubesats, kleine würfelförmige Satelliten mit einer Kantenlänge von gerade einmal zehn Zentimetern, können immer komplexere Aufgaben übernehmen. Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat jetzt das Satellitenprojekt CUTE bewilligt: Dabei sollen mit einem Mini-Satelliten heiße Jupiter untersucht werden, die vor ihrer Sonne vorüberziehen.   12. Oktober 2017

TEILCHENPHYSIK
VakuumapparatDas Proton schrumpft erneut
Es war eine der Sensationen des Jahres 2010: Der Ladungsradius des Protons erwies sich bei einer speziellen Form des Wasserstoffs als deutlich kleiner als der aus bisherigen Messungen an gewöhnlichem Wasserstoff ermittelte Wert. Ein Hinweis auf eine Abweichung vom Standardmodell? Neue Messungen mit normalem Wasserstoff ergaben nun aber auch hier deutlich kleinere Werte.   11. Oktober 2017

MASSEREICHE STERNE
Massereiche SterneWachstum durch schnelle Gasströme
Beobachtungen zeigen, dass es schon kurz nach dem Urknall supermassereiche Schwarze Löcher gegeben hat. Mit den bisherigen Theorien ist ihre Entstehung in so kurzer Zeit kaum zu verstehen. Neue Simulationen lieferten nun eine mögliche Erklärung: Durch schnelle Gasströme könnten schon bald nach dem Urknall massereiche Sterne entstanden sein, die dann zu Schwarzen Löchern kollabierten.   10. Oktober 2017

NOBELPREIS FÜR PHYSIK
GravitationswellenNobelpreis für Gravitationswellen-Beobachtung
Es war ein Nobelpreis, mit dem praktisch jeder gerechnet hatte: Die Schwedische Akademie der Wissenschaften zeichnete gestern die direkte Beobachtung von Gravitationswellen mit dem diesjährigen Nobelpreis für Physik aus. Der Preis ging an drei Wissenschaftler, die viele Jahre lang daran gearbeitet hatte, einen solchen Nachweis auch möglich zu machen.   4. Oktober 2017

Ältere Meldungen aus dem Bereich Forschung finden Sie hier.

|
Anzeige
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Nachrichten
 
Nachrichten
Forschung |  Raumfahrt |  Sonnensystem |  Teleskope |  Amateurastronomie 
 
Übersicht |  Alle Schlagzeilen des Monats |  Missionen |  Archiv 
 
Weitere Angebote
Frag astronews.com |  Bild des Tages |  astronews.com Forum |  Newsletter 
 
Kalender
Sternenhimmel |  Raketenstarts | 
Fernsehsendungen |  Veranstaltungen 
 
Nachschlagen
AstroGlossar |  AstroLinks 
 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C