Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
NGC 3344
Spiralgalaxie im Kleinen Löwen
von Stefan Deiters
astronews.com
16. Februar 2018

Die europäische Weltraumagentur ESA hat in dieser Woche eine neue Aufnahme der Galaxie NGC 3344 veröffentlicht. Es handelt sich um eine Spiralgalaxie, die deutlich kleiner als unsere Milchstraße ist, aber durch ihre Schönheit überzeugen kann. Beobachtungen in verschiedenen Wellenlängenbereichen zeigten auch Facetten des Systems, die allein im Optischen verborgen geblieben wären.

NGC 3344

Hubbles Blick auf die Galaxie NGC 3344 im Sternbild Kleiner Löwe. Bild: ESA/Hubble & NASA  [Großansicht]

Spiralgalaxien gehören zweifellos zu den eindrucksvollsten Objekten am Himmel: Allerdings zeigen uns nicht alle Systeme ihre volle Schönheit. Manche sehen wir von der Seite und blicken dadurch lediglich auf ihre schmale Scheibe. Sie erscheinen uns am Himmel wie ein dünner Strich. Oft sehen wir die Galaxien aber auch "schräg von oben", so dass wir einen Eindruck von ihrer Spiralstruktur und dem eigentlichen Aussehen der Galaxie bekommen.

Bei manchen Galaxien aber schaut man auch direkt von oben auf die Scheibe, was die Spiralarme in ihrer vollen Schönheit erkennen lässt. Das ist beispielsweise bei der Galaxie NGC 3344 der Fall, die sich rund 20 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Kleiner Löwe befindet. Das System ist etwa halb so groß wie unsere Milchstraße, genau wie diese aber als Balkenspiralgalaxie klassifiziert - wenngleich sie auch nur einen sehr schwach ausgeprägten Balken besitzt.

Bei diesem Balken handelt es sich um eine längliche Anordnung von unzähligen Sternen im Zentralbereich der Galaxie. Astronomen glauben inzwischen, dass rund zwei Drittel aller Spiralgalaxien einen solchen Balken besitzen. Die Milchstraße gehört auch dazu, allerdings weiß man dies erst seit einigen Jahren: Für Astronomen ist es nämlich recht schwierig, etwas über die Struktur der Milchstraße herauszufinden, da wir uns ja mitten in ihren Spiralarmen befinden und nicht einfach von oben auf sie hinabschauen können.

Anzeige

Das jetzt von der europäischen Weltraumagentur ESA veröffentlichte Bild von NGC 3344 zeigt das System nicht nur im Optischen, also in für das menschliche Auge sichtbaren Wellenlängen, sondern auch im nahen Infrarot und nahen Ultraviolett. Dies erlaubt ganz andere Einblicke in das System, als sie mit dem nur begrenzten Wahrnehmungsvermögen des menschlichen Auges allein möglich sind.

Schön zu erkennen sind beispielsweise die neugeborenen Sterne in den Spiralarmen, die aufgrund ihrer hohen Temperatur bläulich leuchten. Wolken aus Gas und Staub hingegen erscheinen rötlich. Sie liefern das Material, aus dem dann später neue Sonnen geboren werden können. Die extrem hellen Sterne in der linken Bildhälfte gehören nicht zu NGC 3344, sondern befinden sich in unserer Milchstraße.

Bei ihren Beobachtungen ist den Astronomen auch aufgefallen, dass sich einige Sterne im Außenbereich von NGC 3344 anders verhalten, als sie das eigentlich - angesichts der Dynamik der Sterne im Zentralbereich der Galaxie - erwarten würden. Sie vermuten, dass diese Sterne ursprünglich gar nicht aus NGC 3344 stammen, sondern aus einer anderen Galaxie, mit der NGC 3344 vor langer Zeit einmal eine dichte Begegnung hatte.

Das Bild basiert auf Daten, die mit der Wide Field Camera 3 des Weltraumteleskops Hubble gewonnen wurden.

Forum
NGC 3344 - eine Spiralgalaxie im Kleinen Löwen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble: Neuer Blick auf Messier 83 - 10. Januar 2014
Links im WWW
spacetelescope.org, Hubble-Seiten der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2018
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2018/02