Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ESA
Rat diskutierte ExoMars, Galileo & Co
Redaktion / Pressemitteilung der ESA
astronews.com
19. Oktober 2017

Der Rat der europäischen Weltraumagentur ESA hat auf seiner jüngsten Sitzung einer Vereinbarung mit der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA zur Unterstützung der Mission ExoMars 2020 zugestimmt. Außerdem ging es um das Galileo-Programm, das bis 2018 voll einsatzbereit sein soll. Erste Smartphones unterstützen bereits die Signale der europäischen Navigationssatelliten.

Smartphones

Inzwischen auch auf den ersten Smartphones: Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo. Foto: ESA–G. Porter (CC BY-SA 3.0 IGO) [Großansicht]

Am 17. und 18. Oktober ist in Paris unter dem Vorsitz von Jean-Yves Le Gall, dem Präsidenten des französischen Centre national d'études spatiales (CNES), der Rat der ESA zusammengetreten. Dabei wurde unter anderem einer Vereinbarung zwischen der NASA und der ESA über die Unterstützung der Mission ExoMars 2020 zugestimmt. Sie sieht vor, dass die ESA für die Mission auch das Bodenstationsnetz der NASA nutzen kann und für die Übermittlung der Daten von der Oberfläche die Relaydienste der NASA-Sonden Mars Reconnaissance Orbiter und MAVEN.

Der Direktor für das Galileo-Programm und Navigationstätigkeiten, Paul Verhoef, präsentierte den Stand von Galileo sowie Pläne für dessen zweite Generation: Derzeit befinden sich 18 Galileo-Satelliten in der Umlaufbahn. Die volle Konstellation mit einer Abdeckung der Erde zu 99,8 % wird mit weiteren acht bis spätestens Mitte 2018 zu startenden Satelliten erreicht sein.

Gerätehersteller wie Samsung integrieren mittlerweile Galileo in ihre Chipsets. Dieser Schritt erfolgte zuletzt auch bei Apple in der vergangenen Monat vorgestellten neuesten iPhone-Generation. "Eine technische Vergleichsanalyse der verschiedenen Satelliten­navigationssysteme hat gezeigt, dass Europa bei der Präzision bereits Klassenbester ist", so ESA-Generaldirektor Jan Wörner. Die Vorbereitungen für die zweite Galileo-Generation sind im Gange.

Werbung

Drei Tage nach dem erfolgreichen Start der Mission Sentinel‑5P stellte der Direktor für Erdbeobachtungsprogramme, Josef Aschbacher, zudem den Stand des Copernicus-Programms vor. Die Copernicus-Daten sind unentgeltlich und weltweit zugänglich. Die aktivsten Nutzerkreise waren in den vergangenen drei Monaten in Europa (rund 5000 Nutzer), gefolgt von Asien (etwa 2500) und Nordamerika (ca. 1300).

Außerdem hat ESA-Astronaut Thomas Pesquet dem Rat über seine höchst erfolgreiche Proxima-Mission zur Internationalen Raumstation Bericht erstattet. Der ebenfalls dem ESA-Astronautenteam angehörende Paolo Nespoli befindet sich derzeit im Rahmen seiner NASA/ASI-Mission Vita auf der Station, und Pesquets und Nespolis Kollege Alexander Gerst bereitet sich auf seine für das Frühjahr 2018 geplante Horizon-Mission vor, während der er Kommandant der internationalen Crew sein wird.

Die europäische Weltraumagentur (ESA) ist eine 1975 gegründete zwischenstaatliche Organisation. Sie hat derzeit 22 Mitgliedstaaten: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, die Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn und das Vereinigte Königreich. Slowenien ist assoziierter Mitgliedstaat. Außerdem arbeitet die ESA förmlich mit sechs EU-Mitgliedstaaten zusammen. Im Rahmen eines Kooperationsabkommens nimmt auch Kanada an bestimmten ESA-Programmen teil.

Forum
ESA-Rat diskutierte ExoMars, Galilieo & Co. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ESA: Mehr Geld für ExoMars, ISS & Co. - 2. Dezember 2016
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2017/10