Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ISS
Wieder ein ESA-Astronaut auf der Raumstation
Redaktion / Pressemitteilung der ESA
astronews.com
21. November 2016

Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS ist wieder komplett: In der Nacht auf Sonntag erreichte ein Sojus-Raumschiff mit drei neuen Crew-Mitgliedern die Station. Mit an Bord war auch der französische ESA-Astronaut Thomas Pesquet, der im Rahmen seiner Mission Proxima in den nächsten Monaten rund 50 wissenschaftliche Experimente durchführen wird.

ISS

Thomas Pesquet (rechts) nach der Ankunft auf der ISS im Kreis der ISS-Besatzung. Bild: NASA TV [Großansicht]

Der ESA-Astronaut Thomas Pesquet, die NASA-Astronautin Peggy Whitson und der Roskosmos-Kommandeur Oleg Nowitzky haben am Wochenende nach einem zweitägigen, routinemäßig verlaufenen Flug mit ihrer Sojus-MS03 an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Das Trio war am 17. November um 20.20 Uhr MEZ vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus zu der in 400 Kilometern Höhe die Erde umkreisenden Raumstation gestartet.

Damit flog zum ersten Mal ein ESA-Astronaut mit einem Raumfahrzeug vom Typ Sojus-MS, einer weiterentwickelten Ausführung des russischen Raumschiffklassikers, der nunmehr seit fast 50 Jahren im Einsatz ist. Doch auch in dieser neuen Version fühlt sich die Reise für die Mannschaft eher wie ein zweitägiger Aufenthalt in einem Kleinwagen an. Während ihres Flugs standen die Astronauten in ständigem Funkkontakt zur Moskauer Bodenkontrolle.

Nachdem die Astronauten am Sonnabend um 22.58 Uhr MEZ an der ISS andocken konnten, wurden sie um 01.40 Uhr MEZ von ihren Kollegen, dem NASA-Astronauten Shane Kimbrough und den Kosmonauten Andrej Borisenko und Sergej Ryschikow, an Bord begrüßt. Die nunmehr sechsköpfige Mannschaft wird die Station einsatzbereit halten und dort unter den einzigartigen schwerelosen Bedingungen eines Weltraumlabors wissenschaftliche Experimente durchführen, die auf der Erde nicht möglich wären.

Werbung

Pate für den Namen von Pesquets Mission war gemäß der Tradition, die Missionen französischer Astronauten nach Sternen oder Sternbildern zu benennen, der der Sonne am nächsten liegende Stern Proxima Centauri. Die Mission ist Bestandteil der Langzeit-Vision der ESA für eine im Dienste der europäischen Gesellschaft stehende Nutzung von Raumfahrzeugen in der Erdumlaufbahn als Lebens- und Arbeitsplatz, wobei die dabei gesammelten Erfahrungen der Vorbereitung künftiger Explorationsmissionen in weiter entfernt liegende Regionen des Sonnensystems zugutekommen sollen.

Pesquet wird etwa 50 wissenschaftliche Experimente für die ESA und die französische Raumfahrtagentur CNES durchführen und an mehreren Forschungsarbeiten der anderen an der Raumstation beteiligten Partner teilnehmen.

Mit dem ehemaligen Linienpiloten Pesquet sind nun alle sechs der 2009 von der ESA neu eingestellten Astronauten in den Weltraum geflogen. Bei Pesquets Mission handelt es sich ferner um die neunte Langzeitmission eines ESA-Astronauten und den ersten Flug eines Franzosen zur ISS, seit ESA-Astronaut Léopold Eyharts 2008 die Installierung des europäischen Weltraumlabormoduls Columbus begleitet hat.

Die Neuankömmlinge werden insgesamt sechs Monate im All verbringen, bevor sie mit der Sojus-MS03 wieder in der kasachischen Steppe landen werden. ESA-Astronaut Paolo Nespoli, der für diese Mission noch als Reserve-Astronaut fungierte, steht bereits in den Startlöchern für seine für 2017, kurz nach Pesquets Rückkehr geplante Mission.

Forum
Wieder ein ESA-Astronaut auf der Raumstation. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ISS: Auch Nummer 6 hat jetzt sein Ticket ins All - 17. März 2014
ISS - die Berichterstattung über die ISS bei astronews.com
Links im WWW
Thomas Pesquet und seine Proxima-Mission, Seite der ESA
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2016/11