Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ROSETTA
Der Soundtrack des Kometen 67P
Redaktion / Pressemitteilung der Universität Münster
astronews.com
29. September 2016

Ein Tag vor dem Ende der Mission der Kometensonde Rosetta haben Forscher heute das Stück A Comet's Life vorgestellt - eine Vertonung der Messdaten des Braunschweiger Magnetometers an Bord der Sonde. Rosetta soll morgen Nachmittag auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko aufsetzen. Damit geht eine äußerst erfolgreiche Mission zu Ende.

A Comet's Life

Der Soundtrack A Comet's Life basiert auf den Magnetometer-Daten von Rosetta. Bild: ESA–C. Carreau

Mit einem Magnetometer auf der Weltraumsonde Rosetta und auf dem Landeroboter Philae waren Astrophysiker und Astrophysikerinnen vom Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik der Technischen Universität Braunschweig an der Mission beteiligt. Ingenieure vom Institut für Datentechnik und Kommunikation entwickelten einen Instrumentenrechner sowie Teile der OSIRIS-Kamera.

 "Rosettas geplante Landung auf 'Tschury' ist nicht das Ende der Weltraummission. Es ist vielmehr der Beginn der wissenschaftlichen Beschäftigung mit den unzähligen Daten, die wir gewonnen haben. Sie werden uns und die folgende Wissenschafts-Generation lange beschäftigen", so Prof. Dr. Karl-Heinz Glaßmeier.

Am morgigen Freitag soll die Weltraumsonde Rosetta es dem Landeroboter Philae gleichtun und auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko landen. Verfolgen werden die Braunschweiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Abschluss der Weltraummission im europäischen Raumflugkontrollzentrum, wo sie heute erneut eine Sonifikation, eine Vertonung der Messdaten ihrer Magnetometer, vorgestellt. Der Wolfenbütteler Komponist und Sounddesigner Manuel Senfft, der bereits zur Kometenladung Tausende von Messdaten übertrug und auf diese Weise den Kometen 67P zum Singen brachte, zeichnet mit dem neuen Stück nun die Veränderungen des Kometen auf dem Weg zur Sonne in Tönen nach.

Werbung

Die Braunschweiger Magnetometer lieferten im Laufe der Mission viel mehr als die Grundlage für den Kometen-Sound. Mit ihrer Hilfe wurde erstmals das Magnetfeld im Umfeld eines Kometen über einen langen Zeitraum untersucht und wie es sich auf dem Weg zum sonnennächsten Punkt verändert. Erste wissenschaftliche Veröffentlichungen der Braunschweiger Astrophysikerinnen und Astrophysiker fanden internationale Beachtung. Weitere, erklärt Glassmeier, werden folgen. Allein die Messdaten, so der Forscher, würde die Wissenschaft in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren beschäftigten.

Zunehmend wichtig wurden die Magnetometer "Made in Braunschweig" auch für den Missionsbetrieb: Als erste stellten sie das mehrfache Aufsetzen des Landesroboters fest und trugen so maßgeblich zur Rekonstruktion der Landung bei. Berechnungen aus Braunschweig halfen bei der Suche nach Philae auf dem Kometen.

Schickt die Weltraumsonde Rosetta wie geplant eine letzte Bildreihe der Mission von der Landung auf dem Kometen, ist auch für die Ingenieure um Professor Harald Michalik vom Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze der TU Braunschweig ein Jahrzehnte andauerndes Projekt vorerst beendet. Unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung aus Göttingen waren sie Teil des Konsortiums, das für die OSIRIS-Kamera und damit für die beeindruckenden Bilder vom Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko verantwortlich war. Die Kamera wurde von dem Team in den vergangenen Tagen auf ihre letzte Aufgabe sorgfältig programmiert, damit eine spektakuläre Bildreihe gelingt.

A Comet's Life ist auf Soundcloud abrufbar. Eine Live-Übertragung aus dem ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt zum Missionsende gibt es am morgigen Freitag ab 12.30 Uhr MESZ unter rosetta.esa.int.

Forum
Der Soundtrack des Kometen 67P. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Rosetta: Die letzten Tage der Kometensonde - 27. September 2016
Rosetta: Kometenlander Philae entdeckt - 5. September 2016
Rosetta: Philae-Unterstützung wird deaktiviert - 27. Juli 2016
Rosetta: Missionsende in der Region Ma'at - 22. Juli 2016
Philae: Endgültiger Abschied vom Rosetta-Lander - 12. Februar 2016
Rosetta, die astronews.com-Berichterstattung über die Rosetta-Mission
Links im WWW
A Comet's Life bei Soundcloud
Technische Universität Braunschweig
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2016/09