Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
JUNO
Annäherung an Jupiter mit offenen Augen
von Stefan Deiters
astronews.com
2. August 2016

Auf ihrem ersten Orbit um den Jupiter nähert sich die NASA-Sonde Juno inzwischen wieder dem Gasriesen an. Am 31. Juli hatte sie den jupiterfernsten Punkt ihrer Umlaufbahn erreicht, am 27. August wird die Sonde in einem Abstand von nur 4.200 Kilometern über die Wolkendecke des Planeten fliegen. Erstmals werden dabei alle Instrumente eingeschaltet sein.

Juno

Juno über den Wolken von Jupiter. Bild: NASA / JPL-Caltech  [Großansicht]

Die NASA-Sonde Juno hatte den größten Planeten im Sonnensystem Anfang Juli erreicht und war in einen weiten Orbit um den Gasriesen eingeschwenkt. Am 31. Juli war der jupiterfernste Punkt dieser anfänglichen Umlaufbahn erreicht - Juno war wieder 8,1 Millionen Kilometer von Jupiter entfernt. Jetzt nähert sich die Sonde dem Gasriesen erneut an und diesmal werden alle Instrumente eingeschaltet sein.

Aktuell durchläuft die Sonde den ersten von zwei "Einfangorbits" und wird anschließend ihre wissenschaftliche Mission beginnen. Für eine Umrundung des Jupiter benötigt die Sonde gegenwärtig fast zwei Monate. "Fünf Jahre lang haben wir uns darauf konzentriert, zum Jupiter zu gelangen", so Scott Bolton vom Southwest Research Institute, der verantwortliche Wissenschaftler für Juno. "Jetzt bereiten wir uns auf Dutzende von Vorüberflügen vor, um die gewünschten wissenschaftlichen Daten zu erhalten."

Um in den anfänglichen 53,4-Tage-Orbit zu kommen hatte Juno das Triebwerk in der Nacht vom 4. auf den 5. Juli für 35 Minuten gezündet und war dann von der Anziehungskraft des Gasriesen in eine Umlaufbahn gezwungen worden. Im Anschluss an die beiden anfänglichen Orbits wird Juno das Triebwerk erneut zünden und so auf eine 14-Tage-Umlaufbahn gebracht, um die wissenschaftliche Mission zu beginnen.

Werbung

Am 27. August wird sich Juno dem Jupiter aber zunächst auf 4.200 Kilometer annähern. Es wird der Vorüberflug an Jupiter mit dem geringsten Abstand der Mission sein. Während dieser Passage sind dann sämtliche wissenschaftliche Instrumente angeschaltet - anders als bei der ersten Annäherung an Jupiter Anfang Juli. Damals hatte man diese, um Komplikationen auszuschließen, deaktiviert.

Bei der Annäherung am 27. August kann das Team nun also erstmals einen nahen Blick auf den Planeten werfen. Die Passage dient somit auch als Testlauf für die Datengewinnung während der wissenschaftlichen Missionsphase. "Wir sind in einem Topzustand", so Rick Nybakken, der Projektmanager für Juno am Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Die Sonde und alle Instrumente sind überprüft und bereit für den ersten nahen Blick auf Jupiter."

Juno wurde am 5. August 2011 gestartet und war in der Nacht vom 4. auf den 5. Juli 2016 in einen Orbit um Jupiter eingeschwenkt. Die Sonde soll den größten Planeten des Sonnensystems insgesamt 37 Mal auf einer polaren Umlaufbahn umrunden und sich dem Planeten wiederholt annähern. Dabei wird Juno auch durch die Wolkendecke blicken und die Polarlichter des Planeten studieren.

Von Juno erhoffen sich die Astronomen neue Informationen über Jupiter, insbesondere über seine Atmosphäre, seinen inneren Aufbau und sein Magnetfeld. Ein Ziel ist es beispielsweise herauszufinden, ob der Gasriese in seinem Zentrum tatsächlich über einen festen Kern verfügt. Dies würde dann auch wichtige Hinweise auf die Entstehungsgeschichte des Planeten liefern, was auch Einblicke in die Frühphase der Entstehung des Sonnensystems und der anderen Planeten erlauben würde.

Forum
Juno nähert sich Jupiter mit offenen Augen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Juno: Erste Bilder aus dem Jupiter-Orbit - 13. Juli 2016
Juno: NASA-Sonde im Orbit um Jupiter - 5. Juli 2016
Juno: Anflug auf den Gasriesen Jupiter - 10. Juni 2016
Juno: Kurskorrektur für Jupiter-Rendezvous - 4. Februar 2016
Juno: Rekord für solarbetriebene Sonde - 19. Januar 2016
Juno: NASA-Sonde auf dem Weg zu Jupiter - 5. August 2011
Links im WWW
Juno, Webseite der NASA
NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2016/08