Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel [ Druckansicht ]

 
MILCHSTRASSE
Was das X im Zentrum verrät
Redaktion / Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Astronomie
astronews.com
19. Juli 2016

Ein Tweet, also eine Nachricht beim Kurznachrichtendienst Twitter, kann manchmal Folgen haben: Das merkte auch Dustin Lang, der vor rund einem Jahr ein Bild der Milchstraße twitterte, das er aus WISE-Daten erstellt hatte. Aus dem Tweet entwickelte sich bald ein neues Forschungsprojekt. Eine Astronomin hatte nämlich auf dem Bild etwas entdeckt, nach dem schon lange gesucht worden war.

X

Das X im Herzen der Milchstraße. Das Bild basiert auf Daten des NASA-Satelliten WISE. Bild: NASA / JPL-Caltech / D. Lang [Großansicht]

Manchmal reicht ein einziger Tweet beim Kurznachrichtendienst Twitter, um ein Forschungsprojekt in Gang zu setzen. Im Mai 2015 verbreitete Dustin Lang vom Dunlap Institute for Astronomy & Astrophysics der Universität Toronto ein Bild der Milchstraße über Twitter, das er aus Daten des NASA-Satelliten WISE erstellt hatte. Er war froh, ein komplexes Projekt zu einem guten Abschluss gebracht zu haben und schrieb: "Ich will gar nicht zugeben, wie lang es gedauert hat, 150 Gigapixel zu diesem WISE[-Bild] aufzusummieren."

Was er zu jenem Zeitpunkt nicht wusste: Sein Tweet wurde der Auftakt zu einem ganz anderen Forschungsprojekt. Als Melissa Ness vom Max-Planck-Institut für Astronomie den Tweet sah, fiel ihr auf, dass darauf eine Struktur zu sehen war, nach der Astronomen lange gesucht hatten, die sie aber noch nie hatten abbilden können: eine X-förmige Anordnung von Sternen in der zentralen Verdickung, dem sogenannten "Bulge" unserer Milchstraße.

Einige Wochen später trafen sich Ness und Lang auf einer Konferenz und machten sich gemeinsam daran, Langs Bilder so aufzubereiten, dass das gigantische X im Herz unserer Galaxis deutlich sichtbar wurde. Für Astronomen wie Ness, die sich für die Entwicklungsgeschichte unserer Heimatgalaxie interessieren, ist der Bulge ein wichtiges Element bei der Entstehung unserer Galaxie.

Werbung

"Wenn wir den Bulge verstehen, dann verstehen wir die Schlüsselprozesse, die das Entstehen und die Form unserer Galaxie bestimmt haben," so Ness. Speziell die Anwesenheit der X-Struktur würde zeigen, dass die zentrale Verdickung unserer Milchstraße sich durch die dynamische Wechselwirkung der Sterne unserer Galaxis entwickelt hat und nicht - wie auch diskutiert wird - durch die Verschmelzung kleinerer Galaxien mit unserer eigenen.

Für Lang ist der wichtigste Aspekt der Arbeit die Rolle, die der offene Umgang mit wissenschaftlichen Ergebnissen gespielt hat. Er sagt: "Für mich ist diese Studie ein Beispiel dafür, was an unerwarteter interessanter Wissenschaft möglich wird, wenn große Datensets öffentlich gemacht werden. Ich freue mich sehr, dass meine WISE-Himmelskarten jetzt benutzt wurden, um Fragen zu beantworten, die ich vorher noch nicht einmal kannte."

Über ihre Untersuchung berichten die Forscher in einem Fachartikel, der in der Zeitschrift The Astronomical Journal erschienen ist.

Forum
Was das X im Zentrum verrät. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Milchstraße: Bulge und Balken eine Struktur? - 22. Mai 2015
Milchstraße: Die Form des galaktischen Zentralbereichs - 12. September 2013
Links im WWW
Preprint des Fachartikels bei arXiv.org
Max-Planck-Institut für Astronomie
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2016/07