Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Das pulsierende Herz des Krebsnebels
von Stefan Deiters
astronews.com
8. Juli 2016

Der Krebsnebel im Sternbild Stier gehört vermutlich zu den bekanntesten astronomischen Objekten überhaupt. Eine neue Aufnahme, die auf Daten des Weltraumteleskops Hubble beruht, zeigt nun das pulsierende Herz dieses Supernova-Überrests. Für die Ansicht wurden Daten aus insgesamt zehn Jahren kombiniert.

Krebsnebel

Blick ins Herz des Krebsnebels.  Bild: NASA, ESA  [Großansicht]

Der Krebsnebel im Sternbild Stier dürfte zu den bekanntesten und auch am besten untersuchten Objekten am nächtlichen Himmel gehören. Er entstand durch eine Supernova-Explosion, die am 4. Juli 1054 zu sehen war: Damals tauchte am Himmel ein neuer Stern auf, der so hell war, dass man ihn - nach chinesischen Berichten - sogar für einige Wochen tagsüber mit bloßem Auge erkennen konnte. Der Krebsnebel ist ungefähr 6.500 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Während der damaligen Supernova-Explosion wurde ein großer Teil der Masse des sterbenden Sterns in die Umgebung geschleudert und es entstand ein spektakulärer Supernova-Überrest, dessen faszinierende Filamentstruktur auf zahlreichen Abbildungen zu sehen ist.

Die gestern von der europäischen Weltraumagentur ESA veröffentlichte Ansicht konzentriert sich allerdings auf den Zentralbereich des Nebels und kombiniert hochaufgelöste Ansichten in verschiedenen Filterbereichen, die im Abstand von rund zehn Jahren aufgenommen wurden und durch unterschiedliche Farbgebung gekennzeichnet sind. So werden auch zeitliche Veränderungen der Strukturen erkennbar.

Werbung

Im Zentrum des Krebsnebels befindet sich der Überrest des Sterns, dessen Explosion die chinesischen Astronomen einst verfolgt haben: Es handelt sich um einen rotierenden Neutronenstern, der eine ähnliche Masse wie unsere Sonne hat, jedoch nur einen Durchmesser von einigen zehn Kilometern. Er dreht sich mit hoher Geschwindigkeit, nämlich 30 Mal pro Sekunde, um die eigene Achse.

Rund um den Neutronenstern, auf der Aufnahme übrigens der rechte der beiden hellen Sterne nahe der Bildmitte, finden außerordentliche energiereiche Prozesse statt. Die Bewegung des Materials in dieser Region wird durch die leicht regenbogenartige Farbgebung auf dem Bild deutlich, die durch den "Zeitraffereffekt" der kombinierten Bilder zustande kommt.

Ionisiertes Gas, das Filamente bildet und in dem auch Hohlräume entstanden sind, ist in rot zu sehen. Bläulich erscheint Strahlung, die von Elektronen abgegeben wird, die sich in einem Magnetfeld mit nahezu Lichtgeschwindigkeit bewegen. 

Das intensive Magnetfeld des Sterns leitet Gas und Staub zu den beiden Polen des Neutronensterns. Von dort wird es in eng gebündelten Strahlen wieder ins All beschleunigt. Astronomen nennen diese Partikelstrahlen "Jets". Von den Polen des Sterns schießen zwei, hier nicht sichtbare symmetrische Jets ins All, die immer wieder auch Richtung Erde zeigen - ganz wie der umlaufende Strahl eines Leuchtfeuers. Der Neutronenstern scheint also - von der Erde aus betrachtet - zu blinken oder zu pulsieren. Man nennt solche Objekte daher auch Pulsare.

Die Daten für die Aufnahme wurden mit der Advanced Camera for Surveys des Weltraumteleskops Hubble gewonnen. 

Forum
Das pulsierende Herz des Krebsnebels. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
MAGIC: Energiereiche Strahlung aus dem Krebsnebel - 14. Januar 2016
MAGIC: Pulsar im Krebsnebel gibt Rätsel auf - 29. März 2012
Krebsnebel: Kalter Wind sorgt für Gammapulse - 16. Februar 2012
Pulsare: Überraschende Strahlung aus dem Krebsnebel - 7. Oktober 2011
Hubble: Beeindruckendes Mosaik des Krebs-Nebels - 5. Dezember 2005
Crab-Nebel: Ein Pulsar als Filmstar - 20. September 2002
Krebsnebel: Einzigartiger innerer Ring - 29. September 1999
Links im WWW
spacetelescope.org, Hubble-Seite der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2016/07