Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Amateurastronomie : Artikel [ Druckansicht ]

 
SONNENFINSTERNIS
Totale Sonnenfinsternis über Südostasien
Redaktion / idw / Pressemitteilung des Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei
astronews.com
8. März 2016

In der kommenden Nacht wird es eine totale Sonnenfinsternis geben. Von Mitteleuropa aus bekommt man davon allerdings nichts mit. Noch nicht einmal eine partielle Finsternis wird von hier bei Sonnenuntergang zu beobachten sein. Wer das Ereignis verfolgen möchte, muss sich im südostasiatischen Raum aufhalten oder kann im Internet dabei sein.

SoFi
 
Die Heliosphäre der Sonne, aufgenommen im australischen Outback am 14. November 2012. Auch bei der kommenden Finsternis am 9. März 2016 wird die Sonne einen ähnlich vollkommenen Kranz bilden.  Foto: J. C. Casado  [Großansicht]

Echte Sonnenfinsternis-Fans sind natürlich längst nach Südostasien gereist, um die "SoFi" live zu beobachten. So hat sich eine Gruppe von Astronomen Palu auf der indonesischen Insel Sulawesi ausgesucht, um am 9. März 2016 die totale Sonnenfinsternis vor Ort zu beobachten und das Ereignis live ins Internet zu übertragen. Die Gruppe besteht aus "STARS4ALL"-Mitgliedern. "STARS4ALL" ist eine neu gegründete Plattform von acht internationalen Instituten und Organisationen, darunter auch das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei.

Ziel des Netzwerkes ist es, verschiedene Initiativen gegen Lichtverschmutzung zu bündeln. Die Initiativen sind lokal oder global agierende Arbeitsgruppen, die sich dafür einsetzen, dass der Nachthimmel wieder dunkler wird. Bürger können sich an den Initiativen im Rahmen von Aktionen beteiligen.

Der recht abgelegene Beobachtungsort auf Sulawesi wurde dabei mit Bedacht gewählt: "Die Beobachtung dieser Sonnenfinsternis wird sehr schwierig, weil der Schatten nur in der indonesischen Inselgruppe auf Land treffen wird, wo wegen der äquatorialen Nähe eine Bewölkung sehr wahrscheinlich ist", erklärt Miquel Serra-Ricart, der Leiter der SoFi-Expedition.

Zur Bestimmung des besten Übertragungsortes musste Serra-Ricart deshalb nicht nur die Sichtbarkeit der Finsternis berücksichtigen, sondern auch die Wettervoraussichten, eine gute Erreichbarkeit des Ortes und die Sicherheit der Expedition. Serra-Ricart ist Astronom des Instituto de Astrofísica de Canarias auf der Kanareninsel Teneriffa und ein sehr erfahrener Beobachter von Sonnenfinsternissen.

Werbung

Die aktuelle SoFi-Expedition ist bereits die 13. Expedition, die er leitet. Seine erste Expedition führte ihn 1998 in die Mitte des Atlantiks: "Jede Sonnenfinsternis ist anders und es ist immer eine Überraschung, wie sie aussieht". Die erhobenen Daten werden Schulen für Bildungsaktivitäten zur Verfügung gestellt. Die Beobachtungen der Astronomen werden live ins Internet gestreamt und sind unter Sky-live.tv abrufbar. Die rund zweiminütige totale Finsternisphase beginnt auf Palu um 1.38 Uhr MEZ.

Damit es eine Sonnenfinsternis geben kann, müssen Mond, Erde und Sonne in einer ganz bestimmten Position zueinander stehen, die es ermöglicht, dass - von der Erdoberfläche aus betrachtet - die Scheibe des Mondes genau die Sonnenscheibe verdeckt. Wenn also der Mond - von der Erde aus gesehen - vor der Sonne steht, handelt es sich um die Neumondposition. Eine Sonnenfinsternis kann es also nur bei Neumond geben. Eine Mondfinsternis, bei der der Schatten der Erde auf den Mond fällt, nur bei Vollmond.

Da die Bahn des Mondes um die Erde leicht gegen die Bahn der Erde um die Sonne geneigt ist, kommt es jedoch nicht bei jedem Vollmond zu einer Mondfinsternis und auch nicht bei jedem Neumond zu einer Sonnenfinsternis. Totale Sonnenfinsternisse, also Finsternisse, bei denen die Sonne komplett verdeckt wird, sind nur in einem sehr eng begrenzten Bereich zu beobachten, nämlich in all den Regionen, die vom Kernschatten des Mondes überstrichen werden. In einem weitaus größeren Umfeld erscheint diese Finsternis dann als partielle Finsternisse. Von hier aus beobachtet, verdeckt der Mond nur einen Teil der Sonnenscheibe.

Forum
Totale Sonnenfinsternis über Südostasien. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Partielle Sonnenfinsternis: Eine Sonnenfinsternis zum Frühlingsbeginn - 17. März 2015
Links im WWW
STARS4ALL
Sky-live.tv
Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2016/03