Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
CURIOSITY
Ein Marsjahr auf dem Roten Planeten
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Juni 2014

Der Marsrover Curiosity befindet sich heute seit genau 687 Tagen auf der Oberfläche des Roten Planeten und damit exakt seit einem Marsjahr. Seine eigentliche Aufgabe hatte Curiosity bereits wenige Monate nach der Landung erfüllt: Schon beim Test seiner Instrumente gelang der Nachweis, dass es einst lebensfreundlichere Umweltbedingungen auf dem Mars gab.

Curiosity

Ein neues Selbstporträt von Curiosity. Es wurde aus zahlreichen Einzelaufnahmen zusammengesetzt, die im April und Mai 2014 mit der Kamera Mars Hand Lens Imager (MAHLI) am Roboterarm des Rovers aufgenommen wurden. Bild: NASA / JPL-Caltech / MSSS [Großansicht]

Der Marsrover Curiosity war im August 2012 im Gale-Krater des Mars gelandet. Er hatte eine anspruchsvolle Aufgabe: Er sollte nämlich herausfinden, ob es vor langer Zeit, also vor Milliarden von Jahren, auf dem Roten Planeten einmal Umweltbedingungen gab, die primitives Leben erlaubt hätten. Dazu sollte der Rover vor allem geologisch interessante Ablagerungen untersuchen, die man aus dem Orbit an den Hängen des Zentralbergs des Gale-Kraters entdeckt hatte.

Nach der Landung begannen aber zunächst umfangreiche Tests der verschiedenen Instrumente des Rovers. In einem Yellowknife Bay getauften Bereich in der Nähe der Landestelle wurden erstmals mit dem Bohrer von Curiosity Steine angebohrt und die Proben anschließend im mitgeführten Laboratorium untersucht.

Die Analyse führte schließlich zu der historischen Erkenntnis, dass es auf dem Mars tatsächlich einmal Umweltbedingungen gegeben hat, die mikrobakterielles Leben ermöglicht hätten - wenn es solches denn einmal auf dem Planeten gegeben hat. Eine Bestätigung für einmal vorhandenes Leben auf dem Mars hat Curiosity nicht gefunden und ist dafür auch gar nicht ausgerüstet.

Nach dem so überaus erfolgreichen Test der Instrumente machte sich Curiosity dann vor rund einem Jahr auf den Weg zum eigentlichen Ziel der Mission, den etwa acht Kilometer entfernten Hängen des Zentralbergs des Gale-Kraters. Durch die Untersuchungen dort sollen die zuvor gewonnenen Erkenntnisse bestätigt und außerdem neue Hinweise darüber gesammelt werden, wie, wann und warum sich das Klima und die Umweltbedingungen auf dem Planeten einst so deutlich verändert haben.

Auf diesem Weg befindet sich Curiosity noch immer. Inzwischen hat der Rover insgesamt 7,9 Kilometer auf dem Mars zurückgelegt, 3,9 Kilometer müssen noch zurückgelegt werden, um zu einem geeigneten Einstiegspunkt in die unteren Hangbereiche zu gelangen. Dabei wurde die vorgesehene Route Ende 2013 angepasst, weil der sehr steinige Untergrund zu einer stärkeren Beschädigung der Räder des Rovers geführt hatte, als erwartet worden war.

Werbung

Im Frühjahr hatte Curiosity zuletzt eine längere Fahrpause gemacht, um erneut einen Stein anzubohren und dieses Material mit den zuvor gewonnenen Proben vergleichen zu können. Seit Mitte Mai ist der Rover wieder unterwegs und hat innerhalb von 21 Fahrtagen 1,5 Kilometer zurückgelegt. "Wir können nun einige längere Fahrten durchführen und dabei das anwenden, was wir gelernt haben", so Jim Erickson, der Projektmanager für Curiosity am Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Wenn man einen anderen Planeten erkundet, muss man mit Überraschungen rechnen. Die scharfkantigen Steine im Sand waren eine böse Überraschung, Yellowknife Bay hingegen eine gute." In der nächsten Zeit soll nun erst einmal gefahren werden, um dem Ziel schnell näher zu kommen.

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Spirit und Opportunity ist Curiosity nicht auf Sonnenenergie zur Versorgung seiner Systeme angewiesen, sondern verfügt zur Stromversorgung über eine Radionuklidbatterie, die Energie aus der Wärme erzeugt, die beim Zerfall von radioaktivem Plutonium-238 frei wird. Auf diese Weise ist der Rover unabhängig vom Sonnenstand und man muss auch nicht befürchten, dass Staub auf den Solarzellen die Stromversorgung beeinträchtigt.

Forum
Curiosity ist ein Marsjahr auf dem Roten Planeten. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2014/06