Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS SCIENCE LABORATORY
Erste Proben vollständig analysiert
von Stefan Deiters
astronews.com
4. Dezember 2012

Auf einer Pressekonferenz hat das Team des Marsrovers Curiosity gestern Abend die Ergebnisse der ersten vollständigen Analyse von Bodenproben vom Mars durch die beiden Analyseinstrumente an Bord vorgestellt. Die Ergebnisse und die Qualität der Daten haben die Erwartungen der Forscher voll erfüllt, eine historische Entdeckung aber, wie im Vorfeld spekuliert worden war, wurde nicht präsentiert.

Rocknest

Die Spuren der dritten (links) und vierten Probenentnahme im Bereich "Rocknest".  Bild: NASA / JPL-Caltech / MSSS  [Großansicht]

Dank Curiosity konnte in den vergangenen Wochen erstmals mit einem Rover Material von der Oberfläche des Mars detailliert untersucht werden. In einem sandigen, vermutlich durch Windverwehungen entstandenen Bereich namens "Rocknest" hatte Curiosity mehrere Wochen lang die Aufnahme und Analyse von Bodenproben getestet. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden nun gestern Abend auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Das Material auf dem Mars hat danach eine komplexe chemische Zusammensetzung und enthielt neben Wasser unter anderem auch schwefel- und chlorhaltige Substanzen. 

Die Analyseergebnisse zeigten, so die Wissenschaftler, dass sich mit den beiden dafür an Bord des Rovers vorhandenen Instrumenten - Sample Analysis at Mars (SAM) und Chemistry and Mineralogy (CheMin) - in den kommenden zwei Jahren tatsächlich die Untersuchungen durchführen lassen werden, die nötig sind, um eine zentrale Frage der Mission beantworten zu können: Gab es auf dem Mars einmal Umweltbedingungen, die Leben theoretisch möglich gemacht hätten.

Bei den Untersuchungen mit SAM wird unter anderem auch nach organischen Verbindungen gefahndet, also bestimmten kohlenstoffhaltigen Substanzen, die auch bei der Entwicklung von Leben eine Rolle spielen. "Wir haben bislang keine definitive Entdeckung von organischen Substanzen auf dem Mars", so Paul Mahaffy vom Goddard Space Flight Center der NASA, der verantwortliche Wissenschaftler für SAM. "Aber wir werden weiter in den verschiedenen Geländestrukturen des Gale-Kraters danach suchen." Zwar hatte man in einer Probe auch Kohlenstoff entdeckt, doch besteht die Möglichkeit, dass dieser irdischen Ursprungs ist und von Curiosity mitgebracht wurde.

Werbung

Mit dem Alphapartikel-Röntgenspektrometer (APXS) und der Kamera MAHLI (Mars Hand Lens Imager) am Roboterarm von Curiosity konnte das Team zudem nachweisen, dass das Material in "Rocknest" von seiner chemischen Zusammensetzung und seinem Aussehen dem ähnelt, was auch die Mars Pathfinder, Spirit und Opportunity auf dem Planeten vorgefunden hatten.

Die Untersuchungen mit CheMin ergaben, dass die Proben etwa zur Hälfte aus gewöhnlichem Material vulkanischen Ursprungs und zur anderen Hälfte aus nichtkristallinen Stoffen wie Glas bestehen. Mit SAM konnten dann auch Informationen über Substanzen mit deutlich geringerer Konzentration sowie über das Isotopenverhältnis der Stoffe ermittelt werden. Isotope sind unterschiedliche Formen eines Elements und ihr Auftreten kann den Wissenschaftlern etwas über die Umweltbedingungen verraten, unter denen sie entstanden sind.

Das von SAM nachgewiesene Wasser bedeutet nicht, dass es im Bereich "Rocknest" feucht ist. Die Wassermoleküle waren vielmehr an Sand- oder Staubkörner gebunden, was nicht unüblich ist. Allerdings hat die Menge die Wissenschaftler etwas überrascht. Zudem fand SAM Anzeichen für das Vorhandensein von Perchloraten. Dabei handelt es sich um sehr reaktionsfreudige Verbindungen, die auch vom Marslander Phoenix in der Nordpolarregion des Planeten nachgewiesen worden waren (astronews.com berichtete).

Im Vorfeld der Pressekonferenz hatte es große Erwartungen gegeben, da in verschiedenen Medien über eine "historische Entdeckung" spekuliert worden war, die Curiosity angeblich gemacht hätte und die Anfang Dezember vorgestellt werden soll. Anlass dafür waren offenbar missverständliche Äußerungen aus NASA-Kreisen. Von einer historischen Entdeckung konnten die Wissenschaftler jedoch nicht berichten, allerdings sei die gesamte Curiosity-Mission durchaus als "historisch" zu bezeichnen.   

Forum
Erste Proben vollständig analysiert. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Phoenix: Perchlorate in Marsboden entdeckt - 6. August 2008
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2012/12