Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
JUPITER
Wie Stürme auf Jupiter entstehen
von Stefan Deiters
astronews.com
30. Januar 2008

Einer Gruppe von Astronomen ist es gelungen, ein seltenes Ereignis in der Jupiteratmosphäre zu verfolgen: die Entstehung von zwei gewaltigen Stürmen. Die gründliche Analyse der Stürme könnte erklären helfen, was genau sich in der Atmosphäre des Gasriesen abspielt. Der inneren Wärme des Planeten kommt dabei offenbar eine wichtige Rolle zu.

Jupiter

Hubbles Blick auf den Jupiter am 11. Mai 2007 (oben). Die beiden Sturmsysteme sind auf der Infrarot-Aufnahme vom 5. April 2007 (unten) gut als helle Punkte zu erkennen. Bild: NASA / ESA / IRTF / A. Sánchez-Lavega und R. Hueso (Universidad del País Vasco, Spanien)

Jupiter

Das Phänomen in der Atmosphäre des Jupiter ist äußerst selten: Bislang war es den Forschern nur zwei Mal gelungen, ähnliche Störungen auf dem Jupiter zu beobachten und zwar 1975 und 1990. Im vergangenen Jahr kam den Astronomen der Zufall zur Hilfe: "Glücklicherweise haben wir die Entstehung der Störungen mit Hubble beobachtet, als wir den Planeten gerade anvisiert hatten, um den Vorüberflug der Sonde New Horizons zu unterstützen", erläutert Agustín Sánchez-Lavega von der spanischen Universidad del Pais Vasco. "Wir sahen, wie der Sturm immer weiter wuchs - von einer Größe von 400 Kilometern auf eine Größe von 2.000 Kilometern in weniger als einem Tag."

In der Atmosphäre des Gasriesen geht es immer turbulent zu: Sie ist geprägt durch Wolkenbänder in unterschiedlichen Höhen und durch ein System aus sogenannten Jetstreams, also gebündelten Starkwindbändern. Was genau die Ursache für in den Wolkenbändern auftretende Störungen ist und was die Jetstreams selbst antreibt, ist immer noch umstritten: Manche tippen auf die Sonne, wie es auch auf der Erde der Fall ist, andere vermuten, dass die Wärme im Inneren des Gasriesen eine Rolle spielt, wieder andere halten beides für wichtige Faktoren.

Die Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop Hubble, mit der NASA Infrared Telescope Facility auf Hawaii, Teleskopen auf den kanarischen Inseln sowie einer Reihe weiterer kleinerer Teleskope könnten nun ein wenig Licht in das Rätsel um die Stürme auf Jupiter gebracht haben: Die Analyse der Wissenschaftler ergab, dass es sich bei den hellen Punkten um Sturmsysteme handelt, die von Wasserwolken ausgelöst wurden, die aus der Tiefe nach oben geschossen sind.

Die als helle Punkte erscheinenden Stürme liegen etwa 30 Kilometer oberhalb der sichtbaren Wolkendecke des Gasriesen. Sie befinden sich zudem in einem Jetstream und bewegen sich mit etwa 600 Kilometern pro Stunde. Deutlich erkannten die Wissenschaftler auch, dass die Sturmsysteme den Jetstream zwar etwas durcheinander brachten aber doch nicht wirklich störten.

Modelle der Störungen lassen vermuten, dass dieser Jetstream mehr als 100 Kilometer unter die Wolkendecke der Atmosphäre reicht, also bis in eine Region, in die fast kein Sonnenlicht mehr gelangen kann. "Dieses bestätigt Ergebnisse der Jupitersonde Galileo", so Sánchez-Lavega. "Alle Fakten scheinen dafür zu sprechen, dass die Jets sehr tief in die Jupiteratmosphäre reichen und das wiederum spricht dafür, dass die innere Wärme des Planeten für die Jets eine entscheidende Rolle spielt."

Forum
Stürme auf Jupiter. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Jupiter: Kollidierende Stürme auf Jupiter - 29. Januar 2002
Jupiter: Hohe Wolken im Film - 13. Dezember 2000
Jupiter: Das stürmische Spiel der Wolken - 21. November 2000
Jupiter: Hubble beobachtet kollidierende Stürme - 24. Oktober 2000
AstroLinks: Jupiter

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Werbung
Werbung
Werbung