Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
PARABELFLÜGE
Nichts für empfindliche Mägen
von Stefan Deiters
astronews.com
29. Mai 2001

Vierzehn europäische Wissenschaftlerteams haben gerade eine Reihe von Experimenten unter Schwerelosigkeit beendet. Ins All mussten die Forscher oder ihre Versuche dazu nicht. Sie benötigten lediglich einen speziellen Airbus A300 und einen robusten Magen. 

Parabelflug
Parabelflug.  Foto: ESA

Während der 30. Parabelflug-Kampagne der ESA vom Flughafen in Bordeaux-Merignac aus, befanden sich die Forscher mitsamt ihrer Experimente an Bord eines speziellen Airbus A300, der während seines Fluges einen Kurs flog, der im Inneren des Jets für sekundenlange Schwerelosigkeit sorgte: Um dies zu erreichen müssen die Piloten den Airbus in einer Höhe von 6000 Metern auf nahezu Höchstgeschwindigkeit bringen und dann in einem 45 Grad Winkel in die Höhe ziehen. Dann lassen sie das Flugzeug rund 2000 Meter in die Tiefe sinken, wo sie den Airbus wieder abfangen. 20 Sekunden lang herrscht so Schwerelosigkeit und die Teams an Bord können ihre Experimente durchführen. Bis zu 30 Mal werden diese Sturzflüge dann wiederholt.

Nicht nur für die Piloten sind diese Parabelflüge eine Herausforderung: Auch die Mägen der Wissenschaftler werden auf eine harte Probe gestellt: Neben der Schwerelosigkeit ist nämlich beim Anstieg vor dem Fall das 1,8fache der Erdbeschleunigung auszuhalten. Und das im ständigen Wechsel. Doch, so heißt es in einem ESA-Pressetext, "jeder an Bord hält die Flüge für so wertvoll, dass es sich lohnt, sein Frühstück zu riskieren."

Während der kurzen Phasen von Schwerelosigkeit können Experimente durchgeführt oder aber vorbereitet und getestet werden. So stellen die Forscher sicher, dass die Geräte beispielsweise auf der Internationalen Raumstation ISS auch so funktionieren wie es auf der Erde geplant war. Während der jüngsten Parabelflug-Kampagne der ESA wurden 14 Experimente an Bord durchgeführt plus drei Experimente, die von Studenten im Rahmen eines Wettbewerbs entwickelt worden waren.

Bei den Experimenten wurde unter anderem Wärmetauscher für eine Kühlschrank an Bord der ISS getestet sowie Überwachungsgeräte für das Verhalten von Knochen unter Schwerelosigkeit und diverse materialwissenschaftliche Experimente durchgeführt. Die nächsten Flugkampagne für Wissenschaftler mit starkem Magen findet im Oktober statt. 

Links im WWW
ESA, Europäische Weltraumagentur
ESA Parabelflüge
siehe auch
ESA: Schwerelose Studenten - 20. März 2000
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://astronews.com/news/artikel/2001/05