Werbung
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Stern in 9 Milliarden Lichtjahren Entfernung beobachtet.

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.156

    Standard Stern in 9 Milliarden Lichtjahren Entfernung beobachtet.

    Werbung
    Astronomen entdecken abgelegensten Stern
    Ein internationales Forschungsteam mit Schweizer Beteiligung hat einen Stern entdeckt, der neun Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Damit ist er der abgelegenste bisher bekannte Stern.


    weiter geht es hier: http://www.toponline.ch/news/schweiz...stern-0085537/

    und Frohe Ostern gehabt zu haben.
    Tom

  2. #2
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.641

    Standard

    Und hier dazu die Meldung der NASA, bzw. der Betreiber des HST:
    Hubble Uncovers the Farthest Star Ever Seen
    They also used the distant star to test one theory of dark matter, and to probe the make-up of a galaxy cluster. The team dubbed the star “Icarus,” after the Greek mythological character who flew too near the Sun on wings of feathers and wax that melted. Its official name is MACS J1149+2223 Lensed Star 1.
    Die Entdeckung dieses fernen Sterns erfolgte zufällig im Jahr 2016 in der Nähe einer untersuchten Supernova.
    The team had been using Hubble to monitor a supernova in the far-distant spiral galaxy when, in 2016, they spotted a new point of light not far from the magnified supernova.
    Geändert von FrankSpecht (02.04.2018 um 20:41 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  3. #3
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    336

    Standard

    Eigentlich müsste es ja heissen: "entfernt war", denn als blauer Überriese dürfte dieser Stern ja nur ca hundert Millionen Jahre oder so existiert haben.
    Bei der Entfernung muß man auch noch mal fragen, ob das Licht 9 Milliarden Jahre unterwegs war, dann wäre der Rest des Sterns ja schon erheblich weiter entfernt.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    776

    Standard

    Für die, die es ganz ausführlich mögen, vollständig in Nature http://www.nature.com/articles/s41550-018-0430-3
    Extreme magnification of an individual star at redshift 1.5 by a galaxy-cluster lens

    Als Zugabe noch ein Einstein-Ring, im Zentrum ein Haufen mit hunderten Galaxien https://www.spacetelescope.org/images/potw1814a/

    Grüße Dip

    PS: z=1,5 heißt, die Lichtlaufzeit war 9 Mrd Jahre
    Geändert von Herr Senf (02.04.2018 um 23:01 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.641

    Standard

    Zitat Zitat von SFF-TWRiker Beitrag anzeigen
    Bei der Entfernung muß man auch noch mal fragen, ob das Licht 9 Milliarden Jahre unterwegs war, dann wäre der Rest des Sterns ja schon erheblich weiter entfernt.
    Das ist wieder eine gute Frage an Ned Wrights CosmoCalc.
    Viel Spaß mit den Parametern
    cs, Frank
    frank-specht.de

  6. #6
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Wie kann man das auffassen, dass er da ganz allein so vor sich hindümpelt oder gehört er zu einem Verbund? Sind überhaupt Sterne bekannt, die sich quasi "ausserhalb" von Galaxien befinden und einsam ihre Bahn irgendwo hin ziehen?
    meine Signatur

  7. #7
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    336

    Standard

    Ein sog. Hyperschnell-Läufer, der unsere Milchstraße verlässt, ist US 708, der knapp 1200 km/s (sic!) schnell ist. Er wurde von seinem Partner-Stern, der als Supernova explodierte auf diese bemerkenswerte Geschwindigkeit beschleunigt.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  8. #8
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Erstaunlich dass er das überstanden hat
    meine Signatur

  9. #9
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.641

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Wie kann man das auffassen, dass er da ganz allein so vor sich hindümpelt oder gehört er zu einem Verbund?
    Im von mir im Post#2 verlinkten Artikel steht:
    The star, harbored in a very distant spiral galaxy, ...
    cs, Frank
    frank-specht.de

Ähnliche Themen

  1. CoRoT: Fleckiger Stern mit Planetenhilfe beobachtet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 12:59
  2. Hubble: Zehn Galaxien in 13 Milliarden Lichtjahren?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 17:10
  3. Entfernung des Mondes
    Von Der Optimist im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 02:59
  4. Astronomische Entfernung
    Von twr im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 21:07
  5. Feuerball mit 3 Mill. Lichtjahren Ausdehung
    Von Ionit im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 16:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C