Werbung
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Lensnova: Supernovae durch die Gravitationslinse

  1. #1

    Standard Lensnova: Supernovae durch die Gravitationslinse

    Werbung
    Im Rahmen eines neuen, durch den Europäischen Forschungsrat geförderten Projekts sollen durch Gravitationslinsen mehrfach abgebildete Supernovae untersucht werden, um mehr über deren Vorläufer zu erfahren. Solche Supernovae bieten eine unabhängige Methode zur Messung der Hubble-Konstante und liefern damit eventuell Hinweise auf eine neue Physik jenseits des kosmologischen Standardmodells. (11. Dezember 2017)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    200

    Standard

    Wenn durch so einer Gravitationslinse die betreffende, ferne Galaxis mehrfach zu sehen ist, dann ist der Weg zu ihr hin nicht unbedingt exakt gleich lang. Das heisst, eine darin stattfindende SN ist von uns aus gesehen zu verschiedene Zeitpunkte zu sehen. Die Frage ist nur, liegt zwischen diesen verschiedenen Zeitpunkte Millisekunden, Tage oder Jahrhunderte?

    mit freundlichen Grüßen
    pane

  3. #3
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    31

    Standard

    Aus dem Bericht konnte ich nicht klar herauslesen, ob hier eine Zeitverzögerung bestimmt werden konnte. Im 16. Absatz (ohne Bildbeschreibungen) ist die Rede von einerm "smooth model", welches für die Bilder der Supernova (iPTF16geu) eine Zeitverzögerung von <35h vorhersagt. Mir ist aber nicht klar, ob sich diese 35h auf die Zeitverzögerung der Bilder bezieht.
    Hier sind meine Englischkenntnisse nicht ausreichend genug (obwohl Googles Übersetzer schon ziemlich gut ist), um den Text sicher zu interpretieren.

    Eine andere Quelle ist da einfacher zu verstehen: weltderphysik
    Hier werden Zeitverzögerungen von "mehr als 400 Tage" genannt.
    Geändert von Spock (13.12.2017 um 13:48 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.714

    Standard

    Zitat Zitat von pane Beitrag anzeigen
    Die Frage ist nur, liegt zwischen diesen verschiedenen Zeitpunkte Millisekunden, Tage oder Jahrhunderte?
    Beim Doppelquasar im Großen Wagen sind's 417 Tage: https://de.wikipedia.org/wiki/Q0957%...ung_der_Bilder
    Freundliche Grüße, B.

  5. #5
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    200

    Standard

    Werbung
    Danke. Das ist ja eine gute Zeit. Genug Zeit um sich das denn mal genau anzusehen. Leider wohl ein wenig zu weit weg um etwas genaueres zu erkennen.

    Mit freundlichen Grüssen
    pane

Ähnliche Themen

  1. VLT: Wie Sternenstaub durch Supernovae entsteht
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2014, 15:43
  2. Hubble: Neue Rätsel durch entfernteste Gravitationslinse
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 17:00
  3. "Zeitreise" durch Gravitationslinse?
    Von korv im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 22:00
  4. Supernovae: Genauere Entfernung für Supernovae
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 11:09
  5. Gravitationslinse
    Von rmw im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 16:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C