Die europäische Weltraumagentur ESA hat in dieser Woche den weltraumbasierten Gravitationswellen-Detektor LISA als dritte große Mission ihres wissenschaftlichen Langzeitprogramms ausgewählt. LISA besteht aus drei Sonden, die im All Gravitationswellen in Bereichen messen sollen, die mit erdgebundenen Detektoren nicht zugänglich sind. Der Start ist für 2034 geplant. (23. Juni 2017)

Weiterlesen...