Werbung
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Thema: Symmetrien: Suche nach einer Theorie für Alles

  1. #31
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.637

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Die Lösung hat aktuell aber noch das Problem, dass R(r) für sehr große r nicht gegen Null, sondern gegen eine Integrationskonstante konvergiert. Vielleicht liegt das daran, dass R(r) am EH divergiert, was man auch so interpretieren kann, dass es eben doch keine gemeinsame Wellenfunktion für den Innen- und Außenbereich gibt.
    Auch wenn es eigentlich off-topic ist, möchte ich hier noch etwas über die oben gezeigte Gleichung mitteilen. Das Verhalten für sehr große r kann nämlich so verstanden werden, dass im stationären Fall die Wellenfunktion im gesamten Außenbereich des SL überall verschwinden muss. Das macht insofern Sinn, da auch ein einzelner Testkörper ohne Bahn-Drehimpuls radial in das SL fällt.

    Interessant ist noch das weitere Ergebnis, dass es scheinbar eine stationäre und normierbare Lösung im Innenraum gibt. Das ist eine stehende Welle in einem Potentialtopf spricht dafür, dass die Vorstellung einer physikalischen Singularität bei r=0 lediglich als mathematisches Modell zu verstehen ist.

    Interessant bleibt auch das Ergebnis, dass der EH nicht von innen nach außen durchtunnelt werden kann. So ganz klar, war mir das vorher nicht.
    Geändert von Bernhard (31.05.2017 um 21:14 Uhr) Grund: sprachliche Formulierung
    Freundliche Grüße, B.

  2. #32
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.637

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von TomS Beitrag anzeigen
    Diese wird jedoch zur Lösung für das Informationsparadoxon nichts beitragen.
    [ot]Die Gleichung für den Radialteil eines Elektrons im Schwerefeld eines Schwarzen Loches (SL) zeigt, dass man hier (z.B. im Fall verschwindenden Bahndrehimpulses) auf dem Standardweg erst mal keine normierten Lösungen findet.

    Auch das ist ein interessantes Ergebnis, zeigt es doch, dass man mit Strömen rechnen muss und das könnte bedeuten, dass ein Teil der Informationen des Elektronenfeldes außerhalb des Ereignishoriziontes (EH) einfach mit den virtuellen Elektron-Positron-Paaren des Vakuums wechselwirkt. Damit könnte man der Hawking-Strahlung eine ähnliche Funktion wie die der postulierten "Feuerwand" zuordnen. Ein Teil der Informationen des Außenfeldes wird damit wieder nach außen gestreut und ein Teil der Informationen verschwindet im SL. Bei beiden Prozessen wird die Unitarität vermutlich nicht verletzt.

    Sämtliche Konjunktive in diesem Modell sollten sich per Rechnung klären lassen. [/ot]
    Freundliche Grüße, B.

Ähnliche Themen

  1. Buchkritik: Exoplaneten - die Suche nach einer zweiten Erde
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 20:25
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 14:04
  3. Die Suche nach der Weltformel
    Von Rainer W. Kühne im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 18:46
  4. Exoplaneten - Die Suche nach einer zweiten Erde
    Von Viper2024 im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 09:34
  5. Suche nach Alien-TV
    Von danebod im Forum SETI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 06:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C