Werbung
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Fermi: Kein Dunkelmaterie-Signal in Gammastrahlung

  1. #1

    Standard Fermi: Kein Dunkelmaterie-Signal in Gammastrahlung

    Werbung
    Astronomen haben jetzt die bislang genaueste Analyse der Fluktuationen im Gammastrahlenhintergrund vorgestellt. Sie verwendeten mehr als sechs Jahre an Daten, die vom Fermi Large Area Telescope gesammelt wurden und identifizierten zwei unterschiedliche Arten von Quellen, die zum Gammastrahlenhintergrund beitragen. Es gab allerdings keine Hinweise auf Dunkelmaterie-Teilchen. (17. Dezember 2016)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    60

    Standard

    Es wird allmählich einsam um Dunkle Materie.
    http://www.n24.de/n24/kolumnen/Prof-...schaftler.html

    "Der LUX-Detektor... Zwischen September 2014 und Mai 2016 haben Forscher nun an insgesamt 332 Tagen versucht, Lichtblitze zu detektieren. Man erwartete insgesamt etwa 100 Lichtblitze fand aber nur drei. Selbst diese drei zählten zur erwarteten Untergrundstrahlung, hatten also erwartungsgemäß andere Ursachen. Mit anderen Worten, man hat nichts gefunden."

  3. #3
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Zitat Zitat von astronews.com Redaktion Beitrag anzeigen
    Es gab allerdings keine Hinweise auf Dunkelmaterie-Teilchen ...

    "We constrain the contribution from dark matter annihilation and decay in Galactic and extragalactic structures to the measured anisotropy. These constraints are competitive with those that can be derived from the average intensity of the isotropic gamma-ray background."
    Welche Sorte von DM soll das genau sein? Ich finde dazu keinen Hinweis.

    Zitat Zitat von worlov Beitrag anzeigen
    http://www.n24.de/n24/kolumnen/Prof-...schaftler.html

    "Der LUX-Detektor... Zwischen September 2014 und Mai 2016 haben Forscher nun an insgesamt 332 Tagen versucht, Lichtblitze zu detektieren. Man erwartete insgesamt etwa 100 Lichtblitze fand aber nur drei. Selbst diese drei zählten zur erwarteten Untergrundstrahlung, hatten also erwartungsgemäß andere Ursachen. Mit anderen Worten, man hat nichts gefunden."
    Hier findet sich zumindest ein detaillierterer Hinweis:

    "Die erwartete Messrate von etwa 100 Kollisionen pro Jahr basiert darauf, dass es sich bei WIMPs um Neutralinos handelt. Neutralinos sind Teilchen der Supersymmetrie und eine Mischung aus den Superpartnern des Photons (Boson der elektromagnetischen Kraft) und des Z-Bosons (neutraler Träger der schwachen Kernkraft) und eventuell anderer Teilchentypen. Es wird vermutet, dass das Neutralino das leichteste (aber absolut immer noch sehr schwere, etwa 100 bis einige 1000 Protonenmassen) supersymmetrische Teilchen ist. Das Neutralino, wenn es das gibt, ist also stabil, neutral und schwer und ist somit der ideale Kandidat für Dunkle Materie.Sollte das WIMP kein Neutralino sein, dann bliebe als WIMP-Kandidat eigentlich nur das Axion übrig."
    Geändert von TomS (19.12.2016 um 22:45 Uhr)
    Gruß
    Tom

    Er muss sozusagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinaufgestiegen ist.
    Ludwig Wittgenstein

  4. #4
    Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    2

    Standard

    Erstmal.. Hallo Astronews Forum!

    Ich habe eine Frage bezüglich dieses Themas. Wenn diese Dunkelmaterie nicht mit der Sichtbaren Materie interagiert. Wie sollte sie eigentlich mit anderer dunklen Materie interagieren? Gibt es da schon irgendwelche Hypotethischen "Daten". ? Klingt für mich irgendwie paradox.

    Ich bin leider kein Wissenschaftler, aber sehr interessiert an diesem Thema... Bitte nicht übel nehmen, wenn ich darf werde ich manchmal "dumme" Fragen stellen!

  5. #5
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    60

    Standard

    Zitat Zitat von TomS Beitrag anzeigen
    Hier findet sich zumindest ein detaillierterer Hinweis
    Und auf der Webseite von Fermi-Teleskop findet man, dass es gerade nach Axionen gesucht wurde:
    https://www.nasa.gov/feature/goddard...or-dark-matter
    Also, Ruhe in Frieden, Dunkle Materie Teilchen

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.542

    Standard

    Hallo Amschti,

    Zitat Zitat von Amschti Beitrag anzeigen
    Wenn diese Dunkelmaterie nicht mit der Sichtbaren Materie interagiert. Wie sollte sie eigentlich mit anderer dunklen Materie interagieren?
    eine weit verbreitete Vorstellung zur Dunklen Materie geht davon aus, dass sie mit den bekannten Gesetzen der Elementarteilchenphysik beschrieben werden kann.

    Besteht die Dunkle Materie also aus Elementarteilchen, so könnte es zu dem noch zu findenen Teilchen auch das entsprechende Antiteilchen geben und damit auch so etwas wie Paarvernichtung. Die Freiheitsgrade bleiben aber dennoch sehr hoch, denn man kennt ja wender die Ruhemasse noch den Spin den gesuchten Teilchens. Man weiß nicht einmal, ob die überprüften Gesetze vollständig sind.
    Freundliche Grüße, B.

  7. #7
    Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke. Macht ja eigentlich Sinn. An Antiteilchen habe ich nicht gedacht. Ja dann hoffen wir mal das endlich mal ein paar schlaue Köpfe was aus dem Hut zaubern, 2016 war kein gutes Jahr für Fehler im Standard model

  8. #8
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Zitat Zitat von Amschti Beitrag anzeigen
    Danke. Macht ja eigentlich Sinn. An Antiteilchen habe ich nicht gedacht. Ja dann hoffen wir mal das endlich mal ein paar schlaue Köpfe was aus dem Hut zaubern, 2016 war kein gutes Jahr für Fehler im Standard model
    Die Hypothese, dass es jenseits des am LHC zugänglichen Energiebereiches bis zur Planckenergie fast nichts Neues zu entdecken gibt, ist nicht so abwegig; Stichwort Great Desert.

    https://arxiv.org/abs/0912.0208
    Geändert von TomS (25.12.2016 um 08:55 Uhr)
    Gruß
    Tom

    Er muss sozusagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinaufgestiegen ist.
    Ludwig Wittgenstein

  9. #9
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zitat Zitat von TomS Beitrag anzeigen
    Die Hypothese, dass es jenseits des am LHC zugänglichen Energiebereiches bis zur Planckenergie fast nichts Neues zu entdecken gibt, ist nicht so abwegig; Stichwort Great Desert.

    https://arxiv.org/abs/0912.0208
    Wer weiß.

    Es gibt viele auch peer-reviewte Papers, die sagen wir mal kontrovers diskutiert werden. Dieser Link ist definitiv komplett Laienunverständlich, behaupte ich ganz entschieden.

    Vielleicht gibt es in diesem Bereich doch noch ganz viel, jede Menge, wer weiß. Ein einziges Papier nur.

    Gruß,
    Dgoe

  10. #10
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Ein einziges Papier nur.
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Asym...uantum_gravity
    http://www.percacci.it/roberto/physics/as/faq.html
    https://arxiv.org/abs/0908.1964
    http://relativity.livingreviews.org/...es/lrr-2006-5/

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Es gibt viele auch peer-reviewte Papers, die sagen wir mal kontrovers diskutiert werden.
    Es gibt da ganze Theorien, die kontrovers diskutiert werden.

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Dieser Link ist definitiv komplett Laienunverständlich, behaupte ich ganz entschieden.
    Das ist kein Argument.

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Vielleicht gibt es in diesem Bereich doch noch ganz viel, jede Menge, wer weiß.
    Vielleicht.

    Es geht um was ganz einfaches: benötige ich Strings, Supersymmetrie, 'zig neue Felder, Wechselwirkungen, Teilchen, Parameter, ... Extradimensionen, ... um ein paar Probleme zu lösen, die man möglicherweise auch mit ganz konventionellen Ansätzen lösen kann? Ich denke, es lohnt sich, stattdessen die Hausaufgaben zu machen, und diese Leute sind dabei, das zu tun.
    Geändert von TomS (25.12.2016 um 23:20 Uhr)
    Gruß
    Tom

    Er muss sozusagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinaufgestiegen ist.
    Ludwig Wittgenstein

Ähnliche Themen

  1. Gravitationswellen: Kein Signal eines Gravasterns
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.11.2016, 16:25
  2. XENON100: Kein Signal der Dunklen Materie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 01:30
  3. Rosetta: Kein Signal von Kometenlander Philae
    Von astronews.com Redaktion im Forum Rosetta
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 13:45
  4. SETI: Kein verdächtiges Signal von Gliese 581
    Von astronews.com Redaktion im Forum SETI
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.11.2014, 21:35
  5. Phoenix: Kein Signal vom Marslander
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 17:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C