Werbung
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Galileo: Vier Satelliten auf einen Streich

  1. #1

    Standard Galileo: Vier Satelliten auf einen Streich

    Werbung
    Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter - und das jetzt schneller: Heute gelangten mit einer Ariane-5-Rakete erstmals vier Galileo-Satelliten auf einmal ins All. Mit nunmehr 18 Satelliten im Orbit können jetzt bereits erste Dienste angeboten werden. Der Start war zudem der 75. erfolgreiche Start einer Ariane 5 in Folge. (17. November 2016)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Bravo!!

  3. #3
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    746

    Standard

    Schlechte Nachrichten von heute (Jan Werner ESA via ria):

    auf allen vier Satelliten haben gleichzeitig (!?) die Atomuhren versagt.
    Jeder Satellit hat für für die Genauigkeit 4 Uhren - 2x Rubidium und 2x Wasserstoff, beide Systeme sind betroffen.
    Die Wasserstof-Uhren waren hinzugenommen worden, damit es mit der Relativitätstheorie klappt.
    Jeder Satellit kostet 40 Mio € plus Startkosten.

    Grüße Dip

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    343

    Standard

    Zitat Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
    ... - 2x Rubidium und 2x Wasserstoff, beide Systeme sind betroffen. ...
    laut Pressemeldungen sollen bereits 9 Atomuhren ausgefallen sein.

    Ist das nicht normal denn die Uhren haben nur eine begrenzte Lebensdauer deshalb sind ja 4 Stück pro Satellit vorhanden. Einige Satelliten sind schon seit 2011 aktive.

    Hat jemand Informationen über die kalkulierte Lebensdauer solcher Uhren?

    Für die Satelliten wird eine Lebensdauer von „mehr als 12 Jahre“ angegeben.

    Panne oder normaler verschleiß ?
    Grüße
    Wotan

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    746

    Standard

    Zitat Zitat von Wotan Beitrag anzeigen
    ... Einige Satelliten sind schon seit 2011 aktive. ... ?
    Hallo Wotan,

    es sind die Uhren der 4 Novembersatelliten, gebaut in der Schweiz (!), tippe auf Designfehler.
    Die Raumfahrer haben ein paar Infos zusammengetragen, ab hier https://www.raumfahrer.net/forum/smf...2993#msg382993
    Das Problem sind hauptsächlich die neuen Wasserstoffmaser, mit denen sollte die "Bodengenauigkeit" erreicht werden.

    Grüße Dip

  6. #6
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    343

    Standard

    Hallo Herr Senf,

    Zitat Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
    ... es sind die Uhren der 4 Novembersatelliten, gebaut in der Schweiz (!), tippe auf Designfehler. ...
    kann ich so nicht nachvollziehen (keine Angaben gefunden), hast Du nähere Informationen das es diese Satelliten betrifft?

    Die 4 Satelliten vom Starttermin 17.11.2016 sind doch noch nicht aktiv (Inbetriebnahme).

    Irgendwie versuch ich mir ein Bild zumachen ob es nun eine neue Panne ist oder normaler verschleiß ?
    Grüße
    Wotan

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.630

    Standard

    Zitat Zitat von Wotan Beitrag anzeigen
    hast Du nähere Informationen das es diese Satelliten betrifft?
    Hier findet man mehr dazu: http://galileognss.eu/atomic-clocks-...tes/#more-2183
    Freundliche Grüße, B.

  8. #8
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    343

    Standard

    Danke Bernhard, das hilft schon mal weiter.

    salopp formuliert :
    Die Rubidium-Uhren hat man kaputt geprüft und die
    Wasserstoff-Maser-Uhren „rosten ein“ wenn man diese länger nicht benutzt.

    Vielleicht gibt es ganz einfache Lösungen:
    zukünftig wählt man zerstörungsfreie Prüfverfahren für die Rubidium-Uhren
    und Wasserstoff-Maser-Uhren betreibt man in wechselnden Betriebsmodus damit diese nicht lang still stehen und nicht „einrosten“.


    Wie lange halten denn Atomuhren unter diesen Bedingungen?

    12 Jahre Satellitenlebensdauer durch 4 Atomuhren macht 3 Jahre pro Uhr.
    Sicher eine Milchmädchenrechnung aber ich finde keine Informationen über die normale Lebensdauer solcher Uhren.



    [Habe „einrosten“ für eine unbekannte chemische und oder physikalische Wechselwirkung unter Weltraumbedingungen benutzt.]
    Grüße
    Wotan

  9. #9
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.630

    Standard

    Werbung
    Hallo Wotan,

    Zitat Zitat von Wotan Beitrag anzeigen
    Wie lange halten denn Atomuhren unter diesen Bedingungen?
    da müsste ich auch erst googlen. Keine Ahnung, ob die Satelliten so gut geschützt sind, dass die Lebensdauer im All >= Lebensdauer auf der Erde.
    Freundliche Grüße, B.

Ähnliche Themen

  1. Galileo: Zwei weitere Galileo-Satelliten im All
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 00:41
  2. Galileo: Zwei weitere Galileo-Satelliten vor dem Start
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 18:00
  3. Zeitreisen, Tunneln, Singularitäten 3 auf einen Streich
    Von sanchez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 22:17
  4. Hubble: 59 kollidierende Galaxien auf einen Streich
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 20:32
  5. Spitzer: Viele Tausend Galaxien auf einen Streich
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 13:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C