Werbung
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mars: Heute trockener als die trockenste Wüste

  1. #1
    astronews.com Redaktion Gast

    Standard Mars: Heute trockener als die trockenste Wüste

    Werbung
    Auf der Oberfläche des Mars dürfte es heute so gut wie kein Wasser mehr geben. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine neue Studie, die sich mit den Daten von Meteoriten beschäftigt hat, die auf dem Roten Planeten vom Rover Opportunity untersucht worden sind. Da es bei ihnen keinerlei Hinweise auf Rost gibt, muss es heute auf dem Mars unglaublich trocken sein. (15. November 2016)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Gunslinger Gast

    Standard

    Des wegen sollte man sich lieber gleich auf Titan , Europa und Co konzentrieren ! Diese Marszentrierung ist doch reine Zeit und Geldverschwendung!

  3. #3
    Alex74 Gast

    Standard

    Es ist ja nur von der Oberfläche die Rede. Bereits wenige Zentimeter im Boden gibt es riesige Eisvorkommen.
    Alleine das eröffnet ein riesiges Forschungsfeld, wo kam dieses Eis her? Hat es sich durch irgendwelche Prozesse dort erst in den letzten Jahrmilliarden angelagert? Oder sind es Überbleibsel alter Ozeane, Seen oder Grundwasser? Wenn das Eis ein Rest des alten Flüssigkeitskreislaufs sein sollte, sollte es auch unbedingt genau untersucht werden.
    Ich glaube nicht dass auf dem Mars heute noch irgendwas lebt, aber die Erkenntnisse die dafür sprechen dass er bis vor 3 Milliarden Jahren feucht-warm war, fordern einfach eine Suche nach möglichen fossilen Resten archaischer Lebensformen, oder zumindest der Forschung nach dem Milieu in denen sie in dieser Zeit gelebt haben müssten.

  4. #4
    Dgoe Gast

    Standard

    Hey, da war was genau dazu morgens (gestern)
    http://www.astrobio.net/mars/funnel-...ace-look-life/
    (das haben auch andere Presseorgane aufgegriffen)
    Ganz frisch.

    Gruß,
    Dgoe

  5. #5
    Dgoe Gast

    Standard

    So scheint es doch auch Unmengen an Eis (Wassereis) zu geben. Fehlt nur der passend Campingkocher und ein paar Schaufeln...

    http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=6680 (vor 4 Tagen)
    http://focus.de/wissen/weltraum/utop...d_6254547.html

    Zitat Zitat von Focus
    Forscher identifizierten eine Eisschicht im Boden der großen Ebene Utopia Planitia auf dem Mars. Sie enthält so viel Wasser wie der Lake Superior in den USA. Das Eis ist von einer ein bis zehn Meter dicken Bodenschicht bedeckt. Dadurch konnte es bis heute überdauern. Es könnte als Trinkwasserreserve dienen.
    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (26.11.2016 um 14:35 Uhr)

  6. #6
    Bynaus Gast

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von Gunslinger Beitrag anzeigen
    Des wegen sollte man sich lieber gleich auf Titan , Europa und Co konzentrieren ! Diese Marszentrierung ist doch reine Zeit und Geldverschwendung!
    Zuerst: siehe Dgoe's letzte Antwort. Wasser(eis) ist auf dem Mars nicht selten - bloss in der Atmosphäre ist es das.

    Aber eine Konzentration auf "Titan, Europa und Co." bringt kaum was: diese Ziele sind sehr viel schwieriger zu erreichen als Mars. Gerade Europa, wo man nicht nur das Problem hat, dass man extrem stark abbremsen muss, um in eine Umlaufbahn einzuschwenken (weil Europa so tief im Gravitationstopf des Jupiters liegt), sondern man hat auch die extreme Strahlung und das Fehlen einer Atmosphäre, die bei der Landung helfen könnte. Ceres ist schon besser, aber die Distanzen werden da schon sehr gross und die Gravitation vor Ort ist sehr gering und deshalb (möglicherweise) problematisch. Titan ist ein halbwegs realistisches Ziel für die zweite Hälfte des Jahrhunderts, wenn wir Fusionsantriebe haben: immerhin kann man da die Atmosphäre brauchen, um abzubremsen und zu landen.

    Nein, Mars ist nach dem Mond (und ein paar erdnahen Asteroiden) definitiv das einfachste attraktive Ziel.

Ähnliche Themen

  1. Der trockenste Ozean der Welt
    Von Kibo im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 03:17
  2. Wann kommt das Mars Magnetfeld zurück? + Sinn des Terraforming heute
    Von _Mars_ im Forum Besiedelung von Planeten und Monden
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 09:03
  3. Klimakatastrophe Wüste in Brandenburg danach Eisfach
    Von chaosraptor im Forum Blick in die Zukunft allgemein
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 22:56
  4. Trockener und staubiger als gedacht
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 11:41
  5. APEX: First Light in der Atacama-Wüste
    Von Webmaster im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 20:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C