Werbung
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Schwarze Löcher: Entfernte Galaxie ist Schwarzes Loch

  1. #11
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Werbung
    Hallo Seballa,

    ich hab es so verstanden: Selbst wenn Millionen oder gar Milliarden schwarzer Löcher entsprechend fett, sich doch verantwortlich rechnen ließen, dann bliebe noch die Baryonenzahl.

    Denn SLs (schwarze Löcher) entstehen ja aus Baryonen, die in genügender Anzahl vorhanden sein sollten für solche Berechungen. Tja, und hochgerechnet auf so vieleviele Galaxien kommt gut was zusammen...
    Das passt dann an anderer Stelle nicht mehr.......

    Soweit,
    Gruß,
    Dgoe

  2. #12
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Obwohl:

    Ich habe nicht nachgerechnet.

    Ich höre oft von 1-2-3-400 Milliarden Galaxien im Universum, ob insgesamt oder nur im Beobachtbaren: keine Ahnung. Passt wahrscheinlich nur zufällig zu den Sternen pro Galaxie.

    Dann hier die Baryonenzahl, irgendwie klingt die doch schon wieder recht endlich.

    Andererseits halt will einem jeder weiß machen, dass das Universum unendlich groß sein könne, mit Galaxien bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag...

    Ich finde das pathologisch, ernsthaft krank, mit nur einem Ausweg: Ich habe es nicht verstanden.

    Gruß,
    Dgoe

  3. #13
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.283

    Standard

    Hallo Dgoe,

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Andererseits halt will einem jeder weiß machen, dass das Universum unendlich groß sein könne, mit Galaxien bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag...
    das spielt keine Rolle bei diesen Überlegungen!

    Wichtig bei der primordialen Nukleosynthese ist die Materiedichte und Temperatur zum jeweiligen Zeitpunkt und die läßt sich über die Materiedichte im heutigen Universum und die Expansionsgeschwindigkeit und den Verlauf der Expansionsgeschwindigkeit rückrechnen auf die Zeit, in der diese primordiale Nukleosynthese stattgefunden hat.

    Hätte es zu diesem Zeitabschnitt eine sechsmal höhere Baryonendichte gegeben, wäre die primordiale Synthese sehr deutlich anders abgelaufen und hätte dann, neben einer anderen Struktur der Temperaturschwankungen der Hintergrundstrahlung auch eine entsprechend andere Gaszusammensetzung im jungen Universum hinterlassen.

    Diese Überlegungen setzen, wenn ich es richtig verstanden habe voraus, daß die Expansion des Universums und das jeweils ‚sichtbare‘ Gravitationspotential an einem Ort sich (gegenseitig) beeinflussen. Wäre es anders, dann hätte man erneut das Problem, einen geradezu unglaublichen Zufall wegerklären zu müssen, nämlich den, daß sich das Universum mit einer Genauigkeit von (ich glaube mindestens 15 Nachkommastellen?) genau so schnell ausgedehnt hat, wie es zu seinem 'Überleben' nötig war.

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #14
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo Mac,

    herzlichen Dank für das 'Ein-norden'

    Gruß,
    Dgoe

  5. #15
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.035

    Standard

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Andererseits halt will einem jeder weiß machen, dass das Universum unendlich groß sein könne, mit Galaxien bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag...
    Hallo Dgoe,

    es gibt mindestens einen1, der nicht - der ist der Meinung, dass die Zahl unendlich nicht definiert ist. Aber ok - die Raumausdehnung könnte unendlich gross sein.

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    mit Galaxien bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag...
    Das indes nicht, denn dann hätte das Universum unendlich viel Masse. Selbst wenn jede Galaxie nur epsilon Gramm Masse hätte, und dies noch für alle epsilon echt grösser als 0, insbesondere eben auch die ganz ganz kleinen epsilon !


    Freundliche Grüsse, Ralf


    1 diesen "mindestens einen" sehe ich, wenn ich morgens beim Waschen in den Spiegel schaue

  6. #16
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo!

    Ich habe schon seit Langem den Verdacht gehabt, dass die weit weit entfernten Galaxien gar nicht so weit entfernt sind ( http://www.walter-orlov.wg.am/alter_der_spiralgalaxien/ ). Und jetzt gibt es endlich eine Bestätigung! Ich glaube, dies ist nur der Anfang. Bestimmt werden bald noch weitere Ur-Ur-Urgalaxien als nah liegende Objekte entlarvt

    Gruß
    Walter

  7. #17
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.568

    Standard

    Zitat Zitat von worlov Beitrag anzeigen
    Und jetzt gibt es endlich eine Bestätigung!
    Sehr geehrter Herr Orlov,

    bitte verbreiten Sie zukünftig Ihre privaten Ansichten zur Physik des zwanzigsten Jahrhunderts im Unterforum "Gegen den Mainstream", so wie es die Nutzungsbedingungen vorsehen, denen Sie bei Ihrer Anmeldung hier im Forum explizit zugestimmt haben.
    Freundliche Grüße, B.

  8. #18
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.457

    Standard

    worlov wurde bereits einmal deswegen verwarnt, deswegen vermute ich, dass es nicht mit einer Bitte an ihn getan ist.

  9. #19
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.283

    Standard

    Hallo Walter,

    Ja, es ist schon so – je weniger Ahnung man von einem Thema hat, umso ungehemmter kann man spekulieren.
    Zitat Zitat von worlov Beitrag anzeigen
    Ich habe schon seit Langem den Verdacht gehabt, dass die weit weit entfernten Galaxien gar nicht so weit entfernt sind ( http://www.walter-orlov.wg.am/alter_der_spiralgalaxien/ ). Und jetzt gibt es endlich eine Bestätigung! Ich glaube, dies ist nur der Anfang. Bestimmt werden bald noch weitere Ur-Ur-Urgalaxien als nah liegende Objekte entlarvt
    Bevor ich solche Behauptung von mir gebe, würde ich z.B. mal überprüfen wo sich Quasare am Himmel befinden. Wären sie das was Du hier spekulierst, sollten sie sich doch wohl auf das Band der Milchstraße beschränken, oder?

    Auf die Behauptungen in Deiner Homepage werde ich hier nicht eingehen (falsches Forum), nur daß sie, soweit ich sie gelesen habe, ebenso die Tatsachen ignorieren.

    Herzliche Grüße

    MAC

  10. #20
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.025

    Standard

    Werbung
    @worlov

    Ich empfehle Ihnen dringend, die Warnungen der anderen Teilnehmer zu beherzigen.

Ähnliche Themen

  1. Schwarze Löcher: Riesiges Schwarzes Loch verschlingt Stern
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2015, 20:40
  2. das am weitesten entfernte Schwarze Loch
    Von ispom im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 18:20
  3. Schwarze Löcher: Schwarzes Loch aus Galaxie katapultiert
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 14:13
  4. Schwarze Löcher: Kleinstes Schwarzes Loch entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 09:50
  5. Schwarze Löcher: Neuer Rekord für stellares Schwarzes Loch
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 21:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C