Werbung
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Kepler: Ein Schwarm aus Kometen um KIC 8462852?

  1. #11
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    117

    Standard

    Werbung
    Wie wahrscheinlich ist es denn eigentlich, dass gerade, wenn wir diesen Stern beobachten, eine "free-traveling interstellar group of objects or a belt" sich zwischen uns und dem Stern durchbewegen und die so massiv ist, dass sie in der Lage sind das Licht so stark abzudunkeln?

    Und wenn es einen 20-h-Rythmus gibt, deutet das doch eher auf das Gegenteil hin, auf Objekte die sich sehr Nahe am Stern befinden und ihn mit hoher Geschwindkeit umkreisen denn ein 20-h-Rythmus wäre bei einer "free-traveling interstellar group" schwer erklärbar. Dort würde dann kein "sich wiederholener Rythmus" feststellbar sein, da dann eher völlig unwillkürliche Verdunkelungen zu erwarten wären.

    Oder sehe ich das falsch!
    Geändert von Ionit (17.09.2016 um 14:22 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zitat Zitat von Ionit Beitrag anzeigen

    Oder sehe ich das falsch!
    Ich weiß nicht.
    Aber hier ist es noch detaillierter:
    Bodman & Quillen (2016) argued that a single comet can not produce a dip in the light
    curve as deep and as long as the two major events observed in Q8 and Q16. They propose that
    a swarm of at least 30 comets traveling in a tight pack can explain the events during the two
    last quarters, Q16 and Q17. The dip in Q8 can not be explained by the same swarm of objects,
    however. This interpretation invokes multiple groups of comets in significantly different orbits
    around the star, speculatively indicating the start of a Late Heavy Bombardment episode.
    We propose a different interpretation which is consistent with the observed peculiarities of the Kepler data and other information about the star. We consider a large swarm of interstellar
    objects ranging in size from small comets to planetoids unrelated to the target star, traveling
    in the interstellar space, which happened to cross the line of site to the target and, perhaps,
    its near neighbors on the sky. The irregularly spaced events are explained as randomly timed
    occultations from different parts of the swarm. Such free-traveling swarms can be the remnants
    of catastrophic disintegration of a rich exoplanetary system or a star-formation episode in a
    depleted molecular cloud. The interstellar Na D absorption lines detected by Boyajian et al.
    (2016) are likely to be related to the foreground cloud. The existence of interstellar comets
    has been suspected for some time but no direct evidence has yet been found. Alternatively, a
    swarm of comets orbiting another foreground star which accidentally happened to be close to
    the target star in the sky projection (an optical pair) can also be considered.
    What kind of density should a swarm of comet-like or planetoid-like objects have to
    produce the observed rate of irregular occultations? Assuming a radius of 1.7 R⊙ for KIC
    8462852 (Huber et al. 2014) and a distance of 500 pc to the star, the cross-section of the
    occultation events during the 4 years of Kepler main mission is 0.125×10−6µ in arcsec2
    , ...
    (...)
    A smaller distance to the star implies a higher relative
    proper motion.
    A cloud of foreground comets, whether solivagant (traveling by themselves) or attached to
    a foreground star, analogous to our system’s Kuiper belt, could explain the irregular arrival of
    occulters, the varying depth and duration of observed dips, and the magnitude of these events.
    Giant comets are no longer required, as a closer body of regular size obstructs more light from
    the target star.
    usw.

    Ausserdem sieht es so aus, dass die 2 Hauptverdunkelungsevents und dieser Rhythmus zwei verschiedene Ursachen hat. Vielleicht umkreist ein Objekt oder ein Gürtel an Objekten dieses größere Objekt.
    Oder ähm, glaube ich muss es noch einmal lesen.

    Gruß,
    Dgoe

  3. #13
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    720

    Standard

    Auch GAIA hat den KIC 8462852 im Visier, aber ohne Fantasien

    http://arxiv.org/abs/1609.05492 " - distance estimates and a comparison to other F stars"

    Gaia DR1 yields a parallax of 2.55±0.31 mas, that is a distance of 391.4 (+53.6/−42.0) pc, or 391.4(+122.1/−75.2) pc including systematic uncertainty.
    Also rund 1.300 Lichtjahre - Grüße Dip
    Geändert von Herr Senf (20.09.2016 um 22:36 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.035

    Standard

    Zitat Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
    Grüße Dip
    Hallo Herr Senf,

    das ist irgendwie das falsche Forum


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #15
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    720

    Standard

    Und Sonneberg sagt, nichts gefunden https://arxiv.org/pdf/1609.09290.pdf "No dimming between 1934 and 1995"

    5. CONCLUSION
    We have analyzed photometry from the Sonneberg observatory, and other sources, and found strong evidence
    that KIC 8462852 has not dimmed, but kept a constant ux over the last century.
    Yearly variations are found to be less than 10%. We found no evidence for any periodicity, neither sinusoidal, nor transit-like.
    Es wurden ausgewertet 862 Platten "blau" und 401 "rot" sowie Daten anderer Observatorien verglichen.

  6. #16
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zwischen 1995 und 2016 sind aber noch 21 Jahre übrig.

  7. #17
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    720

    Standard

    Hallo Dgoe,

    die Gründe findest du hier https://de.wikipedia.org/wiki/Sternwarte_Sonneberg "wegen heute"

    Mit der Wiedervereinigung 1990 begann für die traditionsreiche Sternwarte jedoch die kritischste Zeit. ...
    Die Sternwarte Sonneberg sollte 1991 geschlossen werden. Dank des Engagements des damaligen Leiters der Sternwarte
    Woldemar Götz wurde die Schließung des Instituts auf Ende 1994 verschoben ...
    Unter der Leitung von Constanze la Dous gelang es mit vier Mitarbeitern ein fünfjähriges Projekt ins Leben zu rufen,
    um die international anerkannten Sonneberger Himmelsbeobachtungsprogramme fortzuführen
    und die zweitgrößte Astroplattensammlung der Welt zu digitalisieren.
    Grüße Dip

  8. #18
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo Dip,

    ok, ja dann --> ist da noch eine Lücke von 14 Jahren, da der andere Datensatz von 2009 bis 2013 reicht.

    Gruß,
    Dgoe

  9. #19
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    117

    Standard

    'Tabbys Stern' wird immer mysteriöser

    Seine sporadische Verdunklung ließ ernsthafte Forscher bereits über außerirdische Bautätigkeiten spekulieren. Neue Messungen zeigen: Tabbys Stern ist sogar noch rätselhafter.

    http://www.spektrum.de/news/tabbys-s...paign=ZON_KOOP


    Hier noch ein Link aus dem Artikel:
    Our galaxy’s most-mysterious star is even stranger than astronomers thought
    https://carnegiescience.edu/news/our...nomers-thought

  10. #20
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.035

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von Ionit Beitrag anzeigen
    'Tabbys Stern' wird immer mysteriöser

    Seine sporadische Verdunklung ließ ernsthafte Forscher bereits über außerirdische Bautätigkeiten spekulieren. Neue Messungen zeigen: Tabbys Stern ist sogar noch rätselhafter.
    Ja was erwartest Du denn ? Die gewaltigen Kanonen, die die auf uns richten, um die Erde zu zerstören, kann man allein schon ihrer Grösse wegen nicht einfach so klamheimlich in Stellung bringen.

    An sich könnte man ein weiteres Weltraumteleskop um den Mars bauen; dann könnte man nämlich untersuchen, ob die unseren Nachbarplaneten ebenfalls ins Visier nehmen und wenn nicht, die Menschheit dorthin evakuieren. Man hat dafür ja rund 1500 Jahre Zeit.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Kometen: Alkohol vom Kometen Lovejoy
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2015, 11:35
  2. Kometen: Das Ende des Kometen Elenin
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 16:06
  3. Kometen: Heißes Wasser in kalten Kometen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 23:45
  4. Kometen: Aktive Regionen von Kometen im Visier
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 19:10
  5. Kometen-Beobachtungen
    Von ralfkannenberg im Forum Beobachtungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 00:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C