Werbung
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Größenvergleich: Mond und Andromedanebel

  1. #1
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard Größenvergleich: Mond und Andromedanebel

    Werbung
    Moin,

    in der Nacht vom 16. auf den 17. September bot sich mir die Möglichkeit, den Sternhimmel aufzunehmen (f=8mm Fisheye):
    http://frank-specht.de/photography/a...-oldenburg.jpg

    Wer sich am Firmament ein wenig auskennt, erkennt knapp links oberhalb der Bildmitte den Andromedanebel.

    Diesen habe ich anschließend noch mit f=300mm aufgenommen:
    http://frank-specht.de/photography/a...eda-galaxy.jpg

    Um die wahre visuelle Größe dieser Galaxie darzustellen, habe ich mal unseren Mond, den ich Anfang August mit exakt demselben Equipment aufgenommen hatte, in das Bild kopiert:
    http://frank-specht.de/photography/astronomy/20150917-andromeda-galaxy-vs-moon.jpg
    Geändert von FrankSpecht (18.09.2015 um 03:53 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    256

    Standard

    Cool! Muss demnächst mal probieren, ob ich Andromeda auch mit meinem popligen Skywatcher vernünftig zu sehen bekomme.

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.035

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    in der Nacht vom 16. auf den 17. September bot sich mir die Möglichkeit, den Sternhimmel aufzunehmen (f=8mm Fisheye):
    http://frank-specht.de/photography/a...-oldenburg.jpg

    Wer sich am Firmament ein wenig auskennt, erkennt knapp links oberhalb der Bildmitte den Andromedanebel.
    Hallo zusammen,

    und für die, die sich nicht auskennen: auf dem Bild ist ja links in der Mitte so ein hellgrüner Baum (?) und über ihm ein rosa-magenta-farbiger Fleck.

    Unmittelbar rechts von ihm sieht man 4 Sterne, die wie ein Quadrat angeordnet sind. Der Stern an der rechten unteren Ecke ist rötlich, die anderen sind bläulich.

    Der rötliche Stern ist der zweithellste Pegasusstern Scheat, der bläuliche Stern über ihm die Sirrah in der Andromeda.

    Nun biegen wir nach oben rechts ab, weniger als 45°, da sehen wir einen weiteren rötlichen Stern nach dem selben Abstand wie Scheat-Sirrah, das ist der Andromedastern Mirach, und diesen Bogen weitergehend einen weiteren rötlichen Stern, das ist der Andromedastern Alamak.

    Das Qaudrat mit Scheat und Sirrah ist das Herbstviereck, und diese Sternenkette Sirrah - Mirach - Alamak ist die Andromedakette.

    Mirach ist also der mittlere Stern der Andromedakette.

    Von der Mirach gehen wir nun rund 45° nach rechts unten, da folgt nach 1 cm ein weiterer Stern (mue Andromedae), und nochmals, etwas weniger weitergehend, folgt etwas oberhalb ein weiterer Stern, das ist nue Andromedae.

    Rund 3 mm unterhalb von nue Andromedae ist ein weiterer Stern und wenn man genau hinschaut, so sieht man, dass dieser "Stern" diagonal 45° nach rechts oben sowie 45° nach links unten je einen verwaschenen, rund 2-3 mm langen Strich hat. Dieser Stern mit den beiden verwaschenen Strichen ist der Andromedanebel.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (18.09.2015 um 10:53 Uhr) Grund: Ergänzung Franks Link im Zitat

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    733

    Standard

    Hi Ralf,

    gibt's das auch schon als Navigationsgerät,
    die Route läßt sich im Dunkeln so schlecht lesen.

    Kleiner Spaß Senf

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.035

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    in der Nacht vom 16. auf den 17. September bot sich mir die Möglichkeit, den Sternhimmel aufzunehmen (f=8mm Fisheye):
    http://frank-specht.de/photography/a...-oldenburg.jpg

    Wer sich am Firmament ein wenig auskennt, erkennt knapp links oberhalb der Bildmitte den Andromedanebel.
    Hallo zusammen,

    und für die, die sich nicht auskennen: auf dem Bild ist ja links in der Mitte so ein hellgrüner Baum (?) und über ihm ein rosa-magenta-farbiger Fleck.

    Unmittelbar rechts von ihm sieht man 4 Sterne, die wie ein Quadrat angeordnet sind. Der Stern an der rechten unteren Ecke ist rötlich, die anderen sind bläulich.

    Der rötliche Stern ist der zweithellste Pegasusstern Scheat, der bläuliche Stern über ihm die Sirrah in der Andromeda.
    Hallo zusammen,

    ausnahmsweise möchte ich mal diesen Thread "kapern", weil wir in Frank's Bild einige Sterne finden, die Thema eines benachbarten Threads sind.

    Wir bilden hierzu von dem rötlichen Stern im Quadrat, also von Scheat, ein gleichseitiges Dreieck nach unten: Scheat steht an der Spitze dieses Dreiecks und je ein Stern stehen unten links und unten rechts.

    Der Stern unten rechts heisst Sadmatar und der Stern unten links heisst Sadalbari.

    Wenn man zur Zeit abends an den Himmel schaut, so ist das allerdings um rund 60° gedreht, d.h. da steht dann Scheat unten links, Sadmatar an der Spitze dieses Dreiecks und Sadalbari unten rechts. Aber bleiben wir nun bei dem Bild.

    Wir sehen, dass beide Sterne der unteren Ecken dieses fast gleichseitigen Dreiecks schräg links unter sich einen weiteren Stern haben, beim linken vielleicht 3 mm links unterhalb, beim rechten vielleicht 2 mm links unterhalb.

    Und das sind eben zwei dieser Glücksstern-Gruppen: die Glücksstern-Gruppe "Sadmatar" besteht aus Sadmatar und dem kleinen Stern schräg links unterhalb (omicron Pegasi) und die Glücksstern-Gruppe "Sadalbari" besteht aus Sadalbari und dem kleinen Stern schräg links unterhalb (lamda Pegasi). Lamda Pegasi ist übrigens fast eine Grössenklasse heller als omicron Pegasi.

    Auf Frank's Bild kann man noch eine weitere solche Glücksstern-Gruppe sehen, das ist die Glücksstern-Gruppe "Sadalhomam".

    Um diese zu finden gehen wir zum Hauptstern des Pegasus, das ist Markab. Er steht in diesem Quadrat links neben Scheat, ist also bläuliche helle Stern in der linken unteren Ecke dieses Quadrats. Nun gehen wir ebenfalls schräg links nach unten, etwas weniger steil als bei den anderen beiden. Nach 1.5 cm folgt ein Stern und einen halben Zentimeter weiter geringfügig links ein weiterer, etwas hellerer Stern; dieser steht gerade an der Grenze zu diesem hellgrünen Baum. Der untere Stern, also an der Grenze zum hellgrünen Baum, ist der Stern Sadalhomam, und der Stern über ihm in Richtung Markab nach rund einem Drittel des Weges zu Markab, ist xi Pegasi, der ebenfalls zu dieser Glückssterngruppe Sadalhomam gehört. Xi Pegasi erreicht übrigens die Helligkeit des sechsthellsten Plejadensterns Taygeta.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (18.09.2015 um 11:27 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    302

    Standard

    Hallo Frank,

    vielen Dank für die Gegenüberstellung.
    Da der Mond dort sehr ungewohnt wirkt, wirkt das etwas unheimlich
    und die Andromedagalaxie optisch-psychologisch viel näher, ähnlich wie beim Phänomen Mond in Horizontnähe.
    Wenn in fernen Zeiten die Galaxie nur noch halb so weit entfernt und damit 4 Mal heller wirkt, wird das für die Ur-hoch-n-Enkel der Menschheit und anderer intelligenter Lebensformen in der Milchstraße ein Gänsehaut-Anblick werden.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  7. #7
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    733

    Standard

    Einwand,

    bleibt die Flächenhelligkeit nicht konstant?
    Die quadratischen Abstands- und Flächenänderungen kompensieren sich.
    Bei Punktobjekten würde die Helligkeit zunehmen.

    Grüße Senf

  8. #8
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    343

    Standard

    Hallo Frank,

    wie immer tolle Fotos.

    Auf dem Fisheye Foto ist ein unbekanntes Flugobjekt zu sehen, die Flugbahn geht dicht rechts an Andromeda vorbei und mit leichter links Neigung nach oben. Eine gerade Linie die dann oben aus dem Bild läuft.

    Was hast Du da Fotografiert?
    Grüße
    Wotan

  9. #9
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Hallo Wotan,
    das ist nur die Spur eines Satelliten. Nix besonderes!
    cs, Frank
    frank-specht.de

  10. #10
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Werbung
    Moin Ralf,
    sehr schöne Beschreibung des Fisheye-Fotos, danke!

    Aber eine Ergänzung hätte ich noch :
    Der Stern links von Scheat ist der Pegasus-Hauptstern Markab (Alpha Pegasi).
    Und etwa in der Mitte knapp unterhalb der Verbindungslinie zwischen Scheat und Markab befindet sich der 5mag helle Stern 51 Pegasi.
    Das ist bekanntlich der Stern, bei dem 1995 der erste planetare Begleiter eines sonnenähnlichen Sterns nachgewiesen wurde.

    Kleines Schmankerl am Rande: Im englischen Wiki wird die Position falsch dargestellt (der blinkende rote Punkt in der Karte)!

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    so ein hellgrüner Baum (?)
    Ja, aufgrund des recht kräftigen Windes erscheint er natürlich in der Langzeitbelichtung verschmiert.
    Diesen Baum, eine gewöhnliche Robinie, hatte vor 8 Jahren mein Sohn gepflanzt.
    cs, Frank
    frank-specht.de

Ähnliche Themen

  1. Mond: Blauer Mond zum Monatsende
    Von astronews.com Redaktion im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 18:11
  2. Mond: Geformt durch Kollision mit zweitem Mond?
    Von Runzelrübe im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 16:42
  3. Mond und Mars: Großer Mond trifft roten Planeten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 12:40
  4. Mond: Drei Sonden entdecken Wasser auf dem Mond
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 17:59
  5. Mond: Proben vom Mond enthalten Wasser
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 13:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C