Werbung
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Hubble: Neuer Blick auf eine einsame Galaxie

  1. #1

    Standard Hubble: Neuer Blick auf eine einsame Galaxie

    Werbung
    NASA und ESA haben gestern eine neue Hubble-Aufnahme der Galaxie NGC 6503 vorgestellt. Zwar ist das System nur etwa 18 Millionen Lichtjahre von uns entfernt, doch liegt es an einem vergleichsweise einsamen Ort, nämlich am Rand eines großen Leerraums. Mit einem Durchmesser von rund 30.000 Lichtjahren hat die Galaxie rund ein Drittel der Größe der Milchstraße. (10. Juni 2015)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    202

    Standard

    Hallo Stefan,

    Zitat Zitat von astronews.com Redaktion Beitrag anzeigen
    ...Solche Galaxienkerne sind weniger leuchtstark als die hellen aktiven Galaxienkerne und man vermutet,
    dass das zentrale supermassereiche Schwarze Loch in diesen Galaxien gerade so viel Material zugeführt bekommt,
    dass es noch aktiv bleiben kann.
    den Satz verstehe ich nicht ganz. Was hat es denn für einen Vorteil (so zumindest lese ich den Satzinhalt) für eine
    Galaxie, wenn ihr schwarzes Loch "noch ativ bleiben kann", gegenüber einer solchen, deren schwarzes Loch "inaktiv"
    ist und was versteht man unter einem aktiven/inaktiven schwarzen Loch, wenn doch das Loch selbst nicht darüber
    entscheidet, ob es aktiv oder inaktiv ist, sondern die "Materiezustände und -mengen in dessen Umfeld" - oder sehe
    ich hier etwas falsch?

    oldphys

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.643

    Standard

    Zitat Zitat von oldphys Beitrag anzeigen
    und was versteht man unter einem aktiven/inaktiven schwarzen Loch
    Hallo oldphys,

    man unterscheidet so einfach diejenigen supermassiven SL in den Zentren von Galaxien, die strahlen von denen die nicht strahlen. Diese Unterscheidung ergibt sich wohl hautpsächlich durch Beobachtungen, wo man sehen kann, dass es Galaxien mit sehr hellen Kernregionen und Jets aus dem Zentrum gibt, wie z.B. bei Messier 87 u.a.. Bei anderen Galaxien ist der zentrale Bereich, so wie bei der Milchstraße, vergleichsweise ruhig und unspektakulär.
    Freundliche Grüße, B.

  4. #4
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    202

    Standard

    Hallo Bernhard,

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    man unterscheidet so einfach diejenigen supermassiven SL in den Zentren von Galaxien, die strahlen von denen
    die nicht strahlen....
    o.k. danke, ich nehme mal an der Übergang ist fließend und das war die Antwort auf meine zweite Frage.
    Welchen Einfluss hat aber denn nun der Strahlungszustand des SL auf die zeitliche Entwicklung der gesamten
    Galaxie? Gibt es dazu schon Erkenntnisse, ob z.B. in unserer Galaxis alles genauso gelaufen wäre (z.B. auch
    mit unserer eigenen Entwicklung), wenn wir ein oder mehrere supermassereiche SL's mit sehr hoher Strahlung
    hätten, oder sind wir weit genug weg vom Zentrum - sozusagen in einer galaktischen habitablen Zone?

    oldphys
    Geändert von oldphys (12.06.2015 um 19:50 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.643

    Standard

    Hi oldphys,

    Zitat Zitat von oldphys Beitrag anzeigen
    Gibt es dazu schon Erkenntnisse, ob z.B. in unserer Galaxis alles genauso gelaufen wäre (z.B. auch
    mit unserer eigenen Entwicklung), wenn wir ein oder mehrere supermassereiche SL's mit sehr hoher Strahlung
    hätten, oder sind wir weit genug weg vom Zentrum - sozusagen in einer galaktischen habitablen Zone?
    das sind ja lauter schwierige Fragen, über die die Experten wohl zum Teil auch keine umfassenden Antworten geben können. Ich erinnere mich dunkel an einen astronews-Artikel, in dem auch die Frage aufgeworfen wurde, was denn nun zuerst da war, das SL oder die zugehörige Galaxie, wobei man wohl zu ersterem tendiert. Zum Teil regen aktive Kerne wohl auch die Sternentstehung an, sind aber für die Entwicklung von Leben eher hinderlich. Ich kenne mich mit diesen Fragen aber auch nicht wirklich gut aus. Normalerweise lese ich die Artikel von S.D. auch nur oberflächlich, also eher zur Unterhaltung .
    Geändert von Bernhard (12.06.2015 um 23:59 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

  6. #6
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.303

    Standard

    Hallo oldphys,

    soweit wie ich das bisher meine verstanden zu haben, gibt es in den Galaxien mit zentralem schwarzen Loch Zeiten, in denen es für dieses schwarze Loch nix zu fressen gibt (dann strahlen sie auch nicht so hell) und Zeiten mit einem Überangebot von ‚Futter‘. Je schneller sie fressen, umso stärker strahlen sie (durch den Abbau der Potentiellen Energie der Materie die in der Akkretionsscheibe nach innen sinkt, eben weil sie potentielle Energie abbaut)

    Man sieht schon worauf das hinausläuft: Strahlen sie zu hell, ‚vertreiben sie ihr potentielles Futter‘ Ein überraschend ‚intelligentes‘ Verfahren um die Galaxien davor zu bewahren, zu schnell zu viel Gas in ihrem zentralen Fass ohne Boden zu verlieren. Die Stoßwellen die durch das mit Licht weggepustete Gas entstehen, tragen sicher auch an dafür geeigneten Stellen innerhalb ihrer Galaxis zur Bildung neuer Sterne bei. Ein nicht unerheblicher Teil des Gases wird durch die Jets und auch durch das Licht in den intergalaktischen Raum befördert. In großen Galaxienclustern ist die Masse des Intergalktischen Mediums mehr als fünfmal so groß, wie die Gasmasse in den Galaxien seiner Mitglieder. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Intracluster-Medium



    Ich denke nicht, daß diese Prozesse auf jeden Fall mit Leben in ihrer Galaxis inkompatibel sind, einfach weil ich überhaupt sowas denken kann.

    Auch habe ich noch nichts Explizites gefunden, welches den Schluß zuläßt, daß jede Galaxis in ihrer Fressphase für kurze Zeit solch spektakulär große Lichtmengen emittiert. Das wäre wahrscheinlich eine statistische Antwort, mit viel Zeit fürs Datensammeln. Scheinen aber noch nicht genügend Daten da zu sein, wenn man noch so viel Freiheit fürs Spekulieren hat?

    Vor einigen Jahren gab es in Spektrum der Wissenschaften dazu mal einen recht interessantenArtikel http://www.spektrum.de/magazin/gegen...en-loch/869362

    Herzliche Grüße

    MAC

  7. #7
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    202

    Standard

    Hallo mac,

    danke erstmal für die Antwort und die Links.
    Wie bereits dargelegt, kamen mir die Fragen nur deshalb, weil ich aus dem Redaktionsartikel herauszulesen
    glaubte, mit der Galaxie wäre etwas "anders" verlaufen, wenn das SL eben nicht "gerade so viel Material
    zugeführt bekommt, dass es noch aktiv bleiben kann", sondern inaktiv geworden wäre.

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    ...Man sieht schon worauf das hinausläuft: Strahlen sie zu hell, ‚vertreiben sie ihr potentielles Futter‘
    Ein überraschend ‚intelligentes‘ Verfahren um die Galaxien davor zu bewahren, zu schnell zu viel Gas
    in ihrem zentralen Fass ohne Boden zu verlieren...
    Das sieht zwar nach tollem Mechanismus aus und funktioniert ja offensichtlich auch, aber "nur intelligent
    aus unserer Sicht", denn wenn dem nicht so wäre, bestünde der Raum wahrscheinlich nur noch aus den
    SL's (und den restlichen unsichtbaren Komponenten) und keiner könnte die wunderbaren Anblicke der Galaxien
    genießen!

    Gruß,
    oldphys

  8. #8
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.303

    Standard

    Werbung
    Hallo oldphys,

    Zitat Zitat von oldphys Beitrag anzeigen
    Das sieht zwar nach tollem Mechanismus aus und funktioniert ja offensichtlich auch, aber "nur intelligent
    aus unserer Sicht", denn wenn dem nicht so wäre, bestünde der Raum wahrscheinlich nur noch aus den
    SL's (und den restlichen unsichtbaren Komponenten) und keiner könnte die wunderbaren Anblicke der Galaxien
    genießen!
    manchmal hat man eben Glück! Oder des Einen Freud, des Anderen Leid.

    Herzliche Grüße

    MAC

Ähnliche Themen

  1. VLTI: Detaillierter Blick in eine aktive Galaxie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 14:20
  2. Hubble: Neuer Blick auf eine wohlbekannte Galaxie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 18:12
  3. Hubble: Neuer Blick auf eine wohlbekannte Galaxie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 18:12
  4. Hubble: Galaxie mit neuer Rekordentfernung?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 19:58
  5. VLT: Neuer Blick auf eine klassische Spiralgalaxie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 19:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C