Werbung
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: JWST startet frühestens Sept. 2015

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.150

    Standard JWST startet frühestens Sept. 2015

    Werbung
    Die Krise um das James Webb Space Telescope ist noch viel schlimmer als gedacht: Start frühestens Ende 2015, Kosten mindestens 6.5 Milliarden Dollar …

    Zu lesen bei Skyweek:
    http://skyweek.wordpress.com/2010/11...iarden-dollar/

    und BBC:

    http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-11731754


    NASA (Miss) Management, diese Geldverschwendung. Bei den Privaten wäre das nicht passiert.
    Traurige Grüße
    Tom

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.150

    Standard

    So wie es aussieht wird es wohl erst 2016 werden bevor das Teleskop abhebt


    http://www.spaceflightnow.com/news/n1102/17jwst/

  3. #3
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    53

    Standard

    alles gute dauert immer etwas...war beim HST ja genauso

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Zitat Zitat von voov Beitrag anzeigen
    alles gute dauert immer etwas...

    Ja schon, aber seit Heute ist es wohl eher 2018 anstatt 2015.
    Da waren es schon 7.....

    http://www.spaceflightnow.com/news/n1104/13jwst/

    Budget pessimism may drive JWST launch date to 2018

  5. #5
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    53

    Standard

    yo...und dann werden die teile wieder zig-mal hin- und hergekarrt, wie damals bei galileo mit den bekannten folgen...

  6. #6
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Wird es jemals STARTEN??????

    Diese Frage muss man sich ab heute stellen:

    Eroding NASA Science: Space Telescope Scrapped?

    .....Alas, political points-scoring is usually more important than critically analyzing the scientific merits of continuing with "expensive" missions such as the James Webb Space Telescope. And sadly, NASA has to make do with the shrinking budget it's given; there's no government bailout plan for space agencies.

    Now we'll have to wait until the Senate, White House and the full House of Representatives have weighed in on the federal budget before it is passed as law. Only then will JWST's fate be sealed.......

    Weiter geht es hier
    http://news.discovery.com/space/erod...-scrapped.html


    und auch Hier :
    http://www.spacedaily.com/reports/US...essor_999.html


    Tom
    Geändert von TomTom333 (08.07.2011 um 18:11 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    257

    Standard

    Oh man...das Geld hätte man ruhig mal für ein "Gravitationslinsenteleskop" ausgeben sollen...da braucht man nur ne Rakete, die so weit kommt und ne Kamera

  8. #8
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.150

    Standard

    @CAP:

    Falsche Antwort!

    Nicht für ein anderes Teleskop, sondern für ein anderes, nicht so aufgeblasenes Management.
    Hast du dir jemals Hubble-Bilder betrachtet und darüber nachgedacht, was wäre gewesen wenn wir dieses Teleskop nicht gebaut oder nicht repariert hätten?
    Ein Gravitationslinsenteleskop ist bestimmt billiger und auch einfacher. Aber kann es die Fragen beantworten die es das JWST kann?
    Wenn die NASA die 4 Mrd $ Grenze eingehalten hätte, würden wir diese Unterhaltung gar nicht führen.
    Hätte die NASA eine unabhängige Kontrollkommission oder mehr Wettbewerb gehabt,............. Wäre heute einiges anders.

  9. #9
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    736

    Standard

    ein Grav.L.T. ist schwachsinn - man kann damit genau ein "Objekt" beobachten, oder extreme Mengen Treibstoff mitführen. Jedenfalls geht die Kosten/Nutzen Rechnung nicht auf - im Moment.
    Ich frag mich, warum andere Nationen nicht stärker ins JWST Programm geholt werden. Warum soll auch die USA das Teil fast im Alleingang finanzieren. Die EU ist eigentlich ein größeres Land mit mehr Einwohnern - die ESA gibt aber *scheinbar* lange nicht so viel Geld für solche Erkundungsmissionen (Satelliten, Sonden ... ) aus. < Da lass ich mich aber gerne korrigieren.
    Geändert von SRMeister (09.07.2011 um 10:05 Uhr)
    Absence of evidence does not mean evidence of absence.

  10. #10
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    1.892

    Standard

    Werbung
    genau ein "Objekt" beobachten
    Wie kommst du darauf? Ein Gravitationslinsenteleskop hat genau so eine Umlaufbahn um die Sonne wie jeder Planet im Sonnensystem auch, fliegt also in gemütlichem Tempo immer rundherum. (Natürlich würde das tausende von Jahren dauern)

    Ein Gravitationslinsenteleskop ist bestimmt billiger und auch einfacher
    Auch da muss ich widersprechen. Alleine der Treibstoff um das Ding da hinten in angemessener Zeit hin zu schaffen wird die Entwicklungskosten vom JWST locker übersteigen, "simple Kamera" halte ich auch für stark untertrieben. Das Teil brauch Nachfokussierung, Unmengen Kameras, sowie Navigationsdüsen, so ein Telesokop wird noch wesentlich teurer als das JWST bringt aber ungleich mehr Nutzen.

    mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C