Werbung
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 101

Thema: Sonnensystem: Liste der Zwergplaneten

  1. #11
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.036

    Standard

    Werbung
    Hallo ispom,

    ich denke, der Punkt ist völlig offen.

    Meine persönliche Meinung: 50 Zwergplaneten sind einfach mengenmässig zu viel, d.h. wenn man Zwergplaneten einführen will, dann müssen es weniger sein. Niemand interessiert sich für einen namenlosen und durchschnittlichen Zwergplaneten, der vielleicht 500 km gross ist und irgendwo in den Weiten des Kuipergürtel seine Bahnen zieht.

    Man sollte also diese Zwergplaneten irgendwie begrenzen, z.B. auf die mit über 1000 km Ducrhmesser. Aber natürlich - damit haben wir wieder eine willkürlich gewählte, durchmesser-abhängige Bedingung, auch wenn die absolute Helligkeit einen solchen Einschnitt bei ca. H=3.0 nahelegt: Die derzeit bekannten KBO's haben kontinuierliche absolute Helligkeiten bis 3.2, und dann gibt es noch die deutlich helleren und das sind gerade die "7 Grossen".

    Bemerkenswerterweise sind das übrigens auch die momentan 7 scheinbar hellsten; meine diesbezügliche Rechnung könnte allerdings fehlerhaft sein; vielleicht kann das mal jemand überprüfen; möglicherweise liegt Ixion derzeit auch in diesem Helligkeitsbereich.

    Was anderes: Ein vereinzelter, 400 km grosser "Irrläufer", der genügend weit draussen läuft, würde alle Planetenbedingungen erfüllen !

    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #12
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.366

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Was anderes: Ein vereinzelter, 400 km grosser "Irrläufer", der genügend weit draussen läuft, würde alle Planetenbedingungen erfüllen !
    der würde dem Planetendefinitions-chaos die Krone aufsetzen...

    sich auf einen solchen Irrläufer freuend
    Ispom
    Gruß von Ispom

  3. #13
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.036

    Standard

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    sich auf einen solchen Irrläufer freuend
    Ispom
    Na ja, das ist aber nicht sehr realistisch ...

    Die derzeit am weitesten entfernten bekannten Mitglieder unseres Sonnensystems sind Eris bei 97 AE und Sedna bei 91 AE; dann kommt lange nichts und dann geht es bei gut 60 AE weiter.

    Ein erdgrosser Kuipergürtel-Planetoid würde im Abstand rund gut 500 AE so hell wie Eris und Sedna leuchten, ein jupitergrosser KBO im Abstand von gut 5000 AE so hell wie die Eris bzw. Sedna.

    Das sind aus Sicht der Oort'schen Wolke alles noch Teile des "inneren" Sonnensystemes, reden wir hier doch von 50000 AE !

    Und die Helligkeit ist nicht mal das Problem; das Problem ist die sehr geringe Eigenbewegung vor dem Sternenhintergrund. Selbst die Eris ist den Forschern anfangs entgangen; nur mit einem geeignet angepassten Spezialprogramm für "grosse" Entfernungen war es gelungen, die Eris aufzuspüren. Man hat dann dieses Spezialprogramm über alle computer-gespeicherten Daten des Brown'schen Programmes laufen lassen, konnte aber nur einen weiteren KBO mit dieser Methode entdecken; das war die 1 Jahr zuvor entdeckte Sedna, die mit der "klassischen" Methode entdeckt worden war.

    Selbst wenn man die Methoden optimiert, so dürfte derzeit die 200 AE-Grenze die maximale Distanz sein, bei der man derzeit KBO's entdecken kann. Für grössere Entfernungen müsste man den Himmel im Abstand von mehreren Tagen kartographieren und digitalisieren und nicht nur im Abstand von mehreren Stunden. Zwar würden dann die "nahen" KBO's (also die zwischen 30 - 60 AE) inzwischen weglaufen, aber man könnte dafür weiter entfernte aufspüren.

    Freundliche Grüsse, Ralf

    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #14
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.366

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Na ja, das ist aber nicht sehr realistisch ...

    Die derzeit am weitesten entfernten bekannten Mitglieder unseres Sonnensystems sind Eris bei 97 AE und Sedna bei 91 AE; dann kommt lange nichts und dann geht es bei gut 60 AE weiter.

    Ein erdgrosser Kuipergürtel-Planetoid würde im Abstand rund gut 500 AE so hell wie Eris und Sedna leuchten, ein jupitergrosser KBO im Abstand von gut 5000 AE so hell wie die Eris bzw. Sedna...........Selbst wenn man die Methoden optimiert, so dürfte derzeit die 200 AE-Grenze die maximale Distanz sein, bei der man derzeit KBO's entdecken kann.Freundliche Grüsse, Ralf

    ich bin da optimistischer,

    wer hätte noch vor 10 Jahren an diese neuen "Plutos" geglaubt?
    derzeit können wir den 400 km-Brocken nicht finden,
    aber in 20 Jahren....
    es sind Teleskope auf dem Reißbrett, die sollen bis m38 sehen können,
    ich will nicht mehr Ispom heißen,
    wenn die nicht da draußen gleich mehrere >400 km -Planeten entdecken...

    Grüße von (noch) Ispom
    Geändert von ispom (01.12.2006 um 19:40 Uhr)
    Gruß von Ispom

  5. #15
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Cool Namenssuche für ispom!

    Hallöchen (noch-)ispom,

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    aber in 20 Jahren....
    es sind Teleskope auf dem Reißbrett, die sollen bis m38 sehen können, ich will nicht mehr Ispom heißen, wenn die nicht da draußen gleich mehrere >400 km -Planeten entdecken...
    ich werde Dich beim Wort nehmen und wenn Deine Aussage in 20 Jahren nicht zutrifft , also keine neuen 400km-Planeten entdeckt werden, müssen wir Dir einen neuen Namen geben.

    In nomine patre et filii et spiritus sankti ...
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  6. #16
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.036

    Standard

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    ich bin da optimistischer,

    wer hätte noch vor 10 Jahren an diese neuen "Plutos" geglaubt?
    derzeit können wir den 400 km-Brocken nicht finden,
    aber in 20 Jahren....
    es sind Teleskope auf dem Reißbrett, die sollen bis m38 sehen können,
    ich will nicht mehr Ispom heißen,
    wenn die nicht da draußen gleich mehrere >400 km -Planeten entdecken...

    Grüße von (noch) Ispom
    Hallo Ispom, tatsächlich risikierst Du Deinen Namen

    Das Problem könnte nämlich sein, dass es da draussen keine 400 km grosse Brocken gibt ... - jedenfalls sagen die derzeitigen Modelle keine solchen voraus, sondern nur Mini-Kometen, die von Jupiter oder Saturn rausgeschleudert wurden (und immer wieder ins innere Sonnensystem zurückkommen ...); nun kann man mal berechnen, wieviel Masse ein Jupiter oder ein Saturn wie weit hinausschleudern kann .......

    Aber natürlich - im Kuipergrütel wurden auch Kometen vorhergesagt und nicht pluto-grosse Brocken, die wie der Quaoar auf beinahe kreisrunden und kaum geneigten Bahnen in 1.5facher Neptundistanz um die Sonne wandern oder wie die Sedna ein Perihel (sonnennächster Punkt) von 2.5facher Neptundistanz aufweisen und bis auf 30fache Neptundistanz herausgetragen werden und schon gar nicht einen grösser als Pluto wie die Eris, die auf 3 fache Neptundistanz hinausgetragen werden und fast 45° gegen die Planetenebene geneigt sind; und die drei anderen über 1000 km Durchmesser (Orcus, 2003 EL61 und 2005 FY9) wären vor 10 Jahren auch eine wissenschaftliche Sensation gewesen !!

    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #17
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    286

    Standard

    @Ralf:

    Vielleicht kannst Du mit Deinen Verbindungen herausbekommen, warum mit der weiteren Benennung von Zwergplaneten gezögert wird oder wann man mit weiteren offiziellen Benennungen des MPC rechnen kann...

  8. #18
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.036

    Standard

    Zitat Zitat von prim_ass Beitrag anzeigen
    @Ralf:

    Vielleicht kannst Du mit Deinen Verbindungen herausbekommen, warum mit der weiteren Benennung von Zwergplaneten gezögert wird oder wann man mit weiteren offiziellen Benennungen des MPC rechnen kann...
    Hallo prim_ass, das habe ich schon längst gemacht

    Zitat Zitat von Antwort von Mike Brown, Mi 27.09.2006 00:13

    > And do you know how much time the naming of "Santa" and "Easterbunny"
    > will take ?
    no idea. Santa is going to be contentious. We've submitted a name, but
    we don't know what is currently happening!

    Mike
    Obgleich ich nun keine Genehmigung eingeholt habe, erlaube ich mir, die email wörtlich zu zitieren, da ich keinerlei vertrauliche Informationen erkennen kann.

    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (08.12.2006 um 13:47 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    286

    Standard

    @Ralf:

    Danke, soweit. Aber es ging mir nicht nur um die Namensvergabe, sondern auch um die Einstufungen.

    So haben ja Sedna, Orcus und Quoar schon offizielle Namen und entsprechen m.E. auch der Kategorie von Zwergplaneten bezgl. (1) und (2) und sind auch keine Monde, so dass das MPC sie auch offiziell ohne Probleme als dwarf planets bekanntgeben könnte. Warum geschieht das nicht? Können Deine Quellen da über etwaige Verzögerungsgründe Auskunft geben?

  10. #20
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.036

    Standard

    Werbung
    Zitat Zitat von prim_ass Beitrag anzeigen
    Können Deine Quellen da über etwaige Verzögerungsgründe Auskunft geben?
    Hallo prim_ass, meine "Quellen" sind übrigens öffentlich - sowohl die Harvard- als auch die Buie-Listen; auch die Homepage von Mike Brown mit email-Adresse ist öffentlich einsehbar

    Inzwischen hat sich aber bei der IAU wieder einmal etwas getan und 6 Zwergplaneten-Kandidaten haben nun eine offizielle Planetoidennummer bekommen und sind nun also auch namensfähig:

    144897: 2004 UX10
    145451: 2005 RM43
    145452: 2005 RN43
    145453: 2005 RR43
    145474: 2005 SA278
    145480: 2005 TB190


    Grosse Sorge indes bereitet mir "Buffy" (2004 XR190), der klassische KBO "zu weit draussen", also mit dem nach der Sedna zweitgrössten Perihel-Abstand: Gemäss der Buie-Listen ist er in die 3.Kategorie abgerutscht, so dass er nun langsam aber sicher verloren gehen könnte .......... Die letzte Beobachtung ist schon über 1 Jahr alt !

    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (13.12.2006 um 12:29 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Unser Sonnensystem einmal anders betrachtet!
    Von Elling im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 19:57
  2. Braune Zwerge (460!) Liste
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 11:39
  3. Tausende kleine SL in unserem Sonnensystem?
    Von Emanuel im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2006, 16:38
  4. Albert Einstein und unser Sonnensystem
    Von Elling im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.02.2006, 22:57
  5. Dein eigenes, privates Sonnensystem zum Selberbasteln
    Von Gaius Baltar im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C