Werbung
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
 Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt Willkommen!
Gegründet 1999   [ Newsletter | RSS-Feeds | Soziale Netze ]
Abell 1758 ABELL 1758
Die Geheimnisse eines Galaxienhaufens

Eine neue Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble zeigt einen Blick auf einen Teilbereich des Galaxienhaufens Abell 1758, eine gewaltige Ansammlung mehrerer hundert Galaxien. Doch hinter dessen scheinbar so friedlichem Aussehen verbirgt sich eine dramatische Geschichte: Teilbereiche des Haufens sind gerade dabei zu verschmelzen. [mehr]
ISS
Bakterien für Sauerstoff und Nahrung?

ISSDie Versorgung mit Nahrung und Sauerstoff ist für die bemannte Raumfahrt entscheidend - insbesondere wenn man sich immer weiter von der Erde entfernen will. Bestimmte Bakterien könnten da helfen. Auf der Internationalen Raumstation ISS laufen gerade entsprechende Tests.  [mehr]
KUGELSTERNHAUFEN
Verstecktes Schwarzes Loch entdeckt

Schwarzes LochMithilfe des Instruments MUSE am VLT der ESO haben Astronomen ein Schwarzes Loch mit etwa der vierfachen Masse unserer Sonne entdeckt, das keinerlei Aktivität zeigt. Auf das Objekt aufmerksam geworden sind die Forscher nur, weil ihnen die Bewegung eines Sterns im Kugelsternhaufen NGC 3201 sehr merkwürdig vorkam. [mehr]
10 Jahre astronews.com astronews.com vor 10 Jahren
Experten bezweifeln, dass die von US-Präsident George W. Bush propagierte Rückkehr zum Mond sinnvoll ist. (21. Januar 2008)
-
Rückblick 2016 Jahresrückblick 2017
Unser traditioneller Rückblick auf die Ereignisse aus Astronomie und Raumfahrt im gerade zu Ende gegangenen Jahr.
-
Frag astronews.com

NEU: Frag astronews.com jetzt auch als Buch. Erfahren Sie mehr.
Werbung
Startrampe Startrampe
Nächster Raketenstart: 2. Dezember 2017, Plessezk Kosmodrom, Russland Sojus / Lotos, Aufklärungssatellit
-
Sternenhimmel Sternenhimmel
Am Himmel hält der Winter Einzug. Zur Monatsmitte sind die Geminiden aktiv. Planeten finden sich nur morgens.
 
-
Forschung Mehr aus dem Bereich Forschung | Ferne Welten ] 
NEUTRONENSTERNE
Maximal die 2,16-fache Sonnenmasse

GravitationswellenNeutronensterne zählen zu den extremsten Objekten, denen man im Weltraum begegnen kann. Bislang weiß man allerdings nicht, wie massereich sie eigentlich werden können. Die Beobachtungen von Gravitationswellen liefern nun aber zusammen mit theoretischen Modellen eine Obergrenze: die 2,16-fache Masse der Sonne.  [mehr]
STAUBSCHEIBEN
Muster auch ohne Planeten

Um viele junge Sterne haben Astronomen Scheiben aus Gas und Staub entdeckt. In manchen konnten sie dabei Muster nachweisen, die immer wieder mit Planeten in diesen Scheiben in Verbindung gebracht wurden. Neue Modelle zeigen nun, dass solche Muster auch ganz ohne Planeten entstehen können.   [mehr]
Raumfahrt Mehr aus dem Bereich Raumfahrt | ISS | Missionen ] 
EDEN-ISS
Gewächshaus erreicht Antarktis

VerladungWie lässt sich in einer eigentlich lebensfeindlichen Umgebung Gemüse anbauen? Die Beantwortung dieser Frage ist auch für künftige Langzeitmissionen etwa zum Mars von Bedeutung. In einem Gewächshaus in der Antarktis soll der autarke Gemüseanbau nun getestet werden. Es hat jetzt seinen Einsatzort erreicht. [mehr]
RAUMFAHRTMEDIZIN
Weltraumfieber in Schwerelosigkeit

ISSEin Aufenthalt im All stellt besondere Anforderungen an den menschlichen Körper. Eine neue Studie ergab nun, dass Astronauten an einer Art Weltraumfieber leiden: Ihre normale Körpertemperatur steigt in Schwerelosigkeit auf rund 38 Grad an. Bei sportlicher Betätigung erreicht sie sogar oft mehr als 40 Grad Celsius.  [mehr]
Curiosity  MSL Missionslog
Verfolgen Sie den Verlauf der Mission des Marsrovers Curiosity in unserem regelmäßig aktualisierten Missionslog.
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-
Sonnensystem Mehr aus dem Bereich Sonnensystem | Mysteriöser Merkur | Mission Mars ] 
SONNE
Wie Teilchen beschleunigt werden

SonneWarum spuckt die Sonne manchmal bevorzugt Helium-3 und Eisen ins All? Eine Antwort auf diese Frage ist wichtig, da diese Partikel in koronalen Massenauswürfen für Schäden sorgen könnten, wenn sie die Erde erreichen. Nun haben Forscher drei schraubenförmig verdrillte Strahlungsausbrüche genauer untersucht.  [mehr]
ERDMAGNETFELD
Dynamo-Effekt im Experiment verstehen

PolarlichtWie entstehen die Magnetfelder in Sternen und Planeten? Selbst die Erde ist diese Frage noch nicht vollständig beantwortet. Computersimulationen liefern nun aber zumindest eine Erklärung für die Ergebnisse eines Experiments, das die Prozesse nachgestellt hat, die zur Entstehung des Erdmagnetfelds führen.  [mehr]
Teleskope Mehr aus dem Bereich Teleskope | Bild des Tages ] 
FAST RADIO BURSTS
Neues über mysteriöse Radioblitze

AreciboSeit einigen Jahren werden kurze Strahlungsausbrüche im Radiobereich beobachtet, bei denen es sich in der Regel um einmalige Ereignisse handelt. Nur von einem dieser Fast Radio Bursts konnte man bislang wiederholte Signale empfangen. Diese deuten nun auf einen Ursprung in einer Umgebung mit einem äußerst starken Magnetfeld hin.  [mehr]
ELT
Segmente des Hauptspiegels gegossen

SpiegelUnweit des Very Large Telescope der ESO entsteht in Chile gerade das Extremely Large Telescope, das mit einem Spiegeldurchmesser von 39 Metern alle bisherigen Teleskope in den Schatten stellen soll. In Mainz wurden nun die ersten sechs Segmente des Hauptspiegels gegossen. Insgesamt wird er aus 798 Segmenten bestehen. [mehr]
Amateurastronomie Mehr aus dem Bereich Amateurastronomie | Sternenhimmel ] 
STERNSCHNUPPEN
Quadrantiden-Maximum mit Mond

QuadrantidenDie Quadrantiden gehören zu den unbekannteren Sternschnuppenströmen, bieten aber in der Regel ein zuverlässiges Schauspiel gleich zu Jahresbeginn. In der Nacht vom 3. auf den 4. Januar könnte sich daher ein Blick an den nächtlichen Sternenhimmel besonders lohnen. Allerdings stört in diesem Jahr der noch fast volle Mond. [mehr]
DER STERNENHIMMEL IM JANUAR 2018
Sonnennähe und Planeten am Morgen

Jupiter, Mars, MondWer Planeten sehen möchte, muss zu Jahresbeginn früh aufstehen, denn Jupiter, Mars, Saturn und auch Merkur sind im Januar nur in den frühen Morgenstunden am Himmel auszumachen. Zu jeder Zeit locken jedoch die Sterne des Winters und die sind immer einen Blick wert. Unsere Erde durchläuft am 3. Januar den sonnennächsten Punkt ihrer Bahn. [mehr]
Bilder des Tages
Jupiter Protuberanz
-
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Nachrichten
 
Nachrichten
Forschung |  Raumfahrt |  Sonnensystem |  Teleskope |  Amateurastronomie 
 
Übersicht |  Alle Schlagzeilen des Monats |  Missionen |  Archiv 
 
Weitere Angebote
Frag astronews.com |  Bild des Tages |  astronews.com Forum |  Newsletter 
 
Kalender
Sternenhimmel |  Raketenstarts | 
Fernsehsendungen |  Veranstaltungen 
 
Nachschlagen
AstroGlossar |  AstroLinks 
 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Aktuelle Veranstaltungen
Morgen | Hamburg
Führung durch die Hamburger Sternwarte (Fuehrung)
Hamburger Sternwarte - Besucherzentrum


[weitere Termine in unserem Kalender]
Diskussionen im Forum
 
[weitere Diskussionen in unserem Forum]
Astronomie- und Raumfahrt-Links

[Weitere Links in AstroLinks]
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C